Übersetzer

Filter
In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

pro Seite
  1. Hartmut Fähndrich

    Hartmut Fähndrich, geboren 1944 in Tübingen, lehrt Arabisch und Islamwissenschaften an der ETH in Zürich. Er ist ein renommierter Kenner und Herausgeber arabischer Literatur, Träger des Hieronymus-Rings des deutschen Übersetzerverbandes und wurde mehrmals mit dem Übersetzerpreis der Stadt Bern ausgezeichnet. Hartmut Fähndrich lebt in Bern.

    Erfahren Sie mehr
  2. Claudia Feldmann

    Claudia Feldmann, Jahrgang 1966, studierte Literaturübersetzen in Düsseldorf und übersetzt seit über zwanzig Jahren aus dem Englischen und Französischen. Unter anderem hat sie Eoin Colfer, Morgan Callan Rogers und Graeme Macrae Burnet ins Deutsche übertragen.

    Erfahren Sie mehr
  3. Frank Fingerhuth

    Frank Fingerhuth, geboren 1947 in Hamburg, studierte Anglistik und Germanistik an der Universität Hamburg, wo er auch promoviert wurde. Von 1981 bis 1985 war er Redakteur beim Deutschsprachigen Dienst der BBC London, danach arbeitete er bis 2010 beim NDR, zunächst als Nachrichten-, später als Kulturredakteur.

    Erfahren Sie mehr
  4. Carola Fischer

    Carola S. Fischer, geboren 1966, studierte in München, Madrid und Montpellier Romanistik und absolvierte später den Masterstudiengang Literarisches Übersetzen. Nach mehreren Jahren als Lektorin in verschiedenen Verlagen lebt sie seit 2014 als freie Übersetzerin aus dem Spanischen, Englischen und Französischen in München.

    Erfahren Sie mehr
  5. Andrea Fischer

    Andrea Fischer, Jahrgang 1969, hat für den mareverlag Dawn Clifton Tripps Romane Mondgischt und Wasserzeit sowie Romane von Michael Chabon, Stephen King und Dennis Lehane ins Deutsche übertragen. Sie lebt in Düsseldorf.

    Erfahren Sie mehr
  6. Erika Fuchs

    Dr. Erika Fuchs wurde 1906 als Erika Petri in Rostock geboren und ist die Übersetzerin der Geschichten von Carl Barks. Bei ihren Adaptionen der Duckschen Äußerungen zog sie von Klassikerzitaten bis zum Teenager-Slang alle Register. Mit ihrer Arbeit machte sie den Erikativ bekannt, der Verben bezeichnet, die auf den Wortstamm verkürzt sind und lautlose Vorgänge wiedergeben (grübel, staun). Dr. Erika Fuchs starb 2005 in München.

    Erfahren Sie mehr
Filter
In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

pro Seite