Die Polarfahrt

"Ergreifend, erschütternd, so fesselnd wie ein guter Krimi und durch und durch wahr."
The Times

Pressestimmen    Leseprobe

Hampton Sides

Hampton Sides, geboren 1962 in Memphis, Tennessee, studierte Geschichtswissenschaft an der Yale University. Er ist mehrfach ausgezeichneter Autor und Journalist und schreibt für Outside, The National Geographic Magazine, The New Yorker u. a. m. Mit seiner Frau und drei Söhnen lebt er in Santa Fe, New Mexico. weitere Infos

Er galt als blinder Fleck, als Problem, als Ende der Welt und ewig ungelöstes Geheimnis: der Nordpol. Während andere rätselten und rechneten, schritt ein verrückter Zeitungsverleger auf der Jagd nach Sensationsgeschichten zur Tat. Er kaufte ein Schiff, erkor einen Kapitän und schickte im Juli 1879 dreiunddreißig Männer ins Eis – fest überzeugt von der Theorie eines offenen Polarmeeres. Doch nördlich der Beringstraße blieb die USS Jeannette im Packeis stecken. Was folgte, war einer der härtesten Überlebenskämpfe der Geschichte; meilenweite Märsche über das gefrorene Meer, Schneeblindheit, Erfrierungen, Stürme und Hunger brachten die Mannschaft an ihre physischen und mentalen Grenzen.
Mit erzählerischer Kraft und einem unvergleichlichen Gespür für Dramaturgie entfaltet Hampton Sides in seinem NYT-Bestseller die tragische Geschichte dieser großen, gescheiterten Polarexpedition und zeigt die fatalen Folgen falscher Hypothesen und den Wahnwitz menschlicher Ruhmsucht.

Hampton Sides
Die Polarfahrt
Von einer unwiderstehlichen Sehnsucht, einem grandiosen Plan und
seinem dramatischen Ende im Eis
OT: In the Kingdom of Ice: The Grand and Terrible Polar Voyage of the USS Jeannette
Aus dem Amerikanischen von Rudolf Mast
576 Seiten mit Abbildungen,
gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen