Meere

"… So wurde aus Meere ein berühmter Roman, den niemand gelesen hatte, hinter dem Skandal verschwand die Literatur …" Jörg Sundermeier, Berliner Zeitung

14 Jahre später ist der Rechtsstreit beendet und die unzensierte Originalfassung von Meere erstmals wieder erhältlich.

 

Alban Nikolai Herbst

Alban Nikolai Herbst, geboren 1955, ist mehrfach ausgezeichneter Autor von bislang rund 30 Romanen, Erzähl- und Gedichtbänden, sowie poetischer Hörstücke, die er für den Rundfunk meist selbst inszeniert. Zuletzt schloss er 2013 mit Argo seine monumentale Anderswelt-Trilogie ab. Bei mare erschien zehn Jahre zuvor sein umstrittener Roman Meere. weitere Infos

Der Roman von Alban Nikolai Herbst erzählt von der Liebe eines ungleichen Paars: vom Maler Fichte alias Julian v. Kalkreuth, dem die Nazi-Bürde seines Namens nichts anderes übrig lässt, als sich neu zu erfinden, und von Irene Adhanari, einer jungen indischstämmigen Deutschen. Ein Buch der provozierenden Grenzüberschreitungen zwischen Körpern, zwischen Kunst und Leben, Land und Meer. Eine Amour fou zwischen Berlin, Sizilien und Polen. Ein literarischer Amoklauf gegen die billigen Kompromisse, vermeintlichen Gewissheiten und bequemen Lebenslügen der Gegenwart.

"Ein Liebesroman, einer der wenigen wirklich ergreifenden." Gregor Eisenhauer, Frankfurter Rundschau

Alban Nikolai Herbst
Meere
Originalfassung, unzensiert, 1. Auflage
264 Seiten, gebunden