Zwischen den Meeren

Auch als eBook erhältlich bei den üblichen Händlern.

Auch bei mare

Sarah Moss: Wo Licht ist

"Dieser Roman beruhigt ungemein: Er gibt einem den Glauben an die Medizin und das Gute im Menschen zurück. Sarah Moss erzählt in ihrer klaren, schönen Sprache."
Brigitte

Sarah Moss: Sommerhelle Nächte

"Eine spannende Studie über das Fremdsein."
ZEIT

Sarah Moss: Schlaflos

"Trocken, pointiert, nüchtern beobachtend und gnadenlos scharfzüngig."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Wenn es nur einen Autor gibt, dem Sie dieses Jahr eine Chance geben wollen, dann nehmen Sie Sarah Moss."
The Times

Pressestimmen     Leseprobe

 

Sarah Moss

Sarah Moss, 1975 geboren in Schottland, studierte und promovierte an der Oxford University. Heute unterrichtet sie an der University of Warwick. Sie ist die Autorin der Romane Schlaflos (2013) und Wo Licht ist (2015) sowie des erzählenden Sachbuchs Sommerhelle Nächte: Unser Jahr in Island (2014). weitere Infos
Nur wenige Wochen nach der Hochzeit muss ein junges Paar sich wieder trennen – für ein ganzes halbes Jahr. Tom Cavendish fährt nach Japan, um Leuchttürme zu bauen; Ally, seine Frau, bleibt in Cornwall, wo sie ihren lang gehegten Traum erfüllt und ihre erste Stelle als Ärztin antritt. Der neue Status beschert ihr ungekannte Freiheit, doch während sie sich immer tiefer in die Arbeit stürzt und Tom versucht, sich an die fremde Kultur Japans zu gewöhnen, wird die Entfernung zwischen beiden immer größer und das Fundament ihrer jungen Ehe brüchig.
Mit ihrer unvergleichlichen Mischung aus psychologischer Einfühlung und intellektueller Tiefe spannt Sarah Moss einen Bogen von Cornwall bis Japan und zeigt zwei Menschen voller beruflicher Entschlossenheit und innerer Einsamkeit, verbunden durch dieselbe Sehnsucht, die Sehnsucht nach dem jeweils anderen.

Bildergalerie

Der Schutzumschlag ist so schön.
Überraschung!
Mit oder ohne Schutzumschlag - die Entscheidung ist nicht einfach.

Sarah Moss
Zwischen den Meeren
Roman
OT: Signs for Lost Children
Aus dem Englischen von Nicole Seifert
416 Seiten, gebunden
mit Schutzumschlag und Lesebändchen