mare No. 144

Liebe Leserin, lieber Leser,

über Viren wissen wir inzwischen alles, oder zumindest sehr viel mehr als vor einem Jahr – glauben wir. Aber das Reich der Viren ist groß und vielfältig. Sie schädigen nicht nur unsere Gesundheit, sondern sie sind auch für unser aller Wohlergehen verantwortlich. In einem Liter Meerwasser leben rund zehn Milliarden Viren, sogenannte Meeresphagen, und sie bewirken Erstaunliches. So infizieren sie in einer einzigen Sekunde in den Ozeanen 100 Trilliarden Bakterien, deren daraufhin freigesetzte, gelöste organische Substanzen entscheidende Grundlagen für unser Leben darstellen.
Der Stickstoffkreislauf für Phytoplankton wird so wesentlich unterstützt und die Bindung von Kohlenstoff in den Tiefen ebenso. Deshalb sind Viren hauptverantwortlich für die Reduzierung von drei Gigatonnen Kohlenstoff im Jahr aus der Atmosphäre – und damit etwa 30 Prozent des Treibhausgases CO2, das wir emittieren – und der wichtigste Antrieb für die maritimen Nahrungsketten, folglich für alle Tiere im Meer.

Der Atlantik trennt auch die Bewohner von Tristan da Cunha mindestens 2800 Kilometer vom Rest der Welt. Die knapp 300 Bewohner werden nur ungefähr zehnmal im Jahr von Kapstadt aus mit dem Schiff angefahren; eine Landebahn und ein sicherer Hafen existieren nicht, der regelmäßige Postschiffverkehr zum Mutterland Großbritannien wurde 2003 eingestellt. mare-Fotograf Richard Pak machte sich die Mühe und reiste von Südafrika nach Tristan da Cunha. Seine Bilder und Tagebuchaufzeichnungen sind aufregendes Zeugnis über ein Leben mit Langusten, viel Zeit, enger Gemeinschaft und üppiger Natur – ein gegenwärtiges Dasein jenseits aller kontinentalen Aktualitäten.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Nikolaus Gelpke

12,00 €
Lieferbar
Auf Lager

Das Blaue Telefon

Leser fragen mare

Leser fragen mare

Ihre mare-Hotline in die unerforschten Weiten und Tiefen der Meere

Die mare-Reportage

Die Insel der Glückseligen

Die Insel der Glückseligen

Auf der Insel Tristan da Cunha leben 300 Menschen, deren Ahnen hier einst eine ideale Gesellschaft verwirklichten: alle gleich, ohne Eigen­tum, ohne Geld. Was ist aus dem Traum geworden?

Schatztruhe

In Sicherheit

In Sicherheit

Fundstücke aus Kunst und Literatur

Politik

Teufelskerl mit grossem Herzen

Teufelskerl mit grossem Herzen

Der Däne Peter Freuchen widmete sein Abenteurerleben Grönlands Inuit. Aber er war auch Autor, Zoologe, Nazi-Widerständler und Drehbuchautor. Und liebte ein New Yorker Society-Girl

Der Wurm drin

Der Wurm drin

Eine Weltkarte aus dem Jahr 1440 zeigt Nordamerika – gut 50 Jahre vor seiner Entdeckung durch Kolumbus. Wie ist das möglich?

Essay

Die Musik des Meeres

Die Musik des Meeres

Nicht nur für Synästheten gilt: Wer hören will, der kann in einem Meer ganze Symphonien hören, gar den Klang der Welt

Leben

Das Reifezeugnis

Das Reifezeugnis

Im 19. Jahrhundert hatten Weinhändler in Bordeaux eine Marke­ting­idee: Sie schickten ihren Wein übers Meer – aus Gründen

Ball über Bord!

Ball über Bord!

Zur ersten Fußball-WM reisten Europas Teams wochenlang per Schiff nach Montevideo – mehr Abenteuer als die WM selbst

Wer hat den Dreh raus?

Wer hat den Dreh raus?

Vom einfachen Brett zum Hightech-Joystick: Die Geschich­te des Schiffsruders ist lang und windungsreich

Kombüse

Mach ma was mit Fischi

Mach ma was mit Fischi

Das Fischgeschäft von Frank Tamaschke ist berühmt in Hamburg. Und das nicht nur in Fußballerkreisen

Wissenschaft

Gutes Virus

Gutes Virus

Bei aller verständlichen Antipathie für Corona – Viren sind nicht allgemein von Übel. Im Gegenteil: Die allermeisten tun unablässig Gutes. Besonders die in den Meeren. Sie machen unser Leben auf diesem Planeten überhaupt erst möglich

Der eingeschleppte Fluch

Der eingeschleppte Fluch

Auch in den beiden Amerikas gab es schon immer Viren. Aber gegen jene, die Europäer seit dem 15. Jahrhundert an die Küsten der Neuen Welt brachten, waren die indigenen Völker machtlos. Ihr folgendes ­beispielloses Massensterben hat vielfältige Ursachen

Seuche im Wasser

Seuche im Wasser

Zwar bekommen Fische keine Grippe. Aber es gibt Virusinfek­tionen, die für ganze Fischpopulationen lebensgefährlich werden können

Kinder impfen die Welt

Kinder impfen die Welt

Die Erfindung der Pockenimpfung war lebensrettend. Aber zuvor musste ein Weg gefunden werden, das Vakzin über die Meere zu schaffen

Ausguck

Neues aus der Meeresforschung

Neues aus der Meeresforschung

Nachrichten aus den Meeresforschungsinstituten der Welt

Kultur

Die Stimme Griechenlands

Die Stimme Griechenlands

Melina Mercouri – gefeiert als „Mädchen von Piräus“ und Filmstar, aber geliebt als Kämpferin gegen die Athener Junta und als Ministerin

Wanderer zwischen den Welten

Wanderer zwischen den Welten

Die Kunst, die Natur zu schützen: Julian Charrière ist zugleich Land-Art-Künstler und Umweltaktivist. Dafür klettert er auch auf Eisberge

Salon

mare-Salon

mare-Salon

Empfehlungen aus Literatur, Musik, Film und Kulturleben

Wirtschaft

Die Pioniere der Elbchaussee

Die Pioniere der Elbchaussee

Die Reederbrüder Godeffroy, reich geworden im Überseehandel, machten die Elbchaussee zum Domizil der Hamburger Patrizierfamilien

Hängepartie

Hängepartie

Die Brücke über die Straße von Messina nach Sizilien wurde vom uralten Traum zum stolzen Megaprojekt und schließlich zur Schimäre

Strandgut

Neuigkeiten aus der Welt der Meere

Neuigkeiten aus der Welt der Meere

Von A wie Architektur bis Z wie Zoologie