mare No. 113

Liebe Leserin, lieber Leser,

Verändern, Bewahren oder Ausgleichen sind Begriffe, die uns angehen, die uns relevant erscheinen. Bezogen auf die Meere und Ozeane, sind sie elementar für die Zukunft. Die Erkenntnisse der Wissenschaft über die Meere sind noch immer rudimentär, aber sie reichen aus für die Planung einer nachhaltigen Vorgehensweise. Was oft noch fehlt, ist der politische Wille und vor allem die nötigen Strukturen. So gibt es über 600 verschiedene bi- und multilaterale staatliche Abkommen, jedoch keine gesamtheitliche Strategie. Nationale und internationale Instanzen sind kaum vorhanden. Die Politik folgt somit unweigerlich den Partikular­interessen der Wirtschaft und dient nicht dem Erhalt des Großen, des Ganzen.
Der neue „World Ocean Review 4“ widmet sich dem nachhaltigen Umgang mit unseren Meeren, von der Idee bis zur Strategie. Er geht zuerst auf den Begriff der Nachhaltigkeit ein, er erklärt seine Herkunft und Entwicklung, zeigt die Systemleistungen der Meere auf und deren Gefährdung. Aber vor allem beschreibt er Lösungswege, die die Politik mit ihren Strukturen und Instanzen in den Mittelpunkt rückt.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Nikolaus Gelpke

9,50 €
Lieferbar
Auf Lager

Titel Kuba

Kuba

Der Abend der Kerzenesser

Mit der Yacht „Granma“ begann 1956 Fidel Castros Revolution. Bis heute ist das Boot als Mythos scheinbar auf ewig in den Köpfen und Herzen der Kubaner verankert. Eine Spurensuche in Kuba.

Kubakrise

Ein Engel am Drücker

In der Kubakrise im Oktober 1962 stand die Welt auf Messers Schneide. Ein russischer Seemann verhinderte den Weltkrieg.

Politik

Nelson

Als Nelson seinen „Touch“ bekam

Lord Nelsons Sieg in der Seeschlacht bei Trafalgar über Napoleons Marine begründete Englands Aufstieg zur Weltmacht.

Atoll-Streit

„Von dort geht eine Kriegsgefahr aus“

Der Kieler Seerechtler Prof. Alexander Proelß über den gegenwärtigen Streit um die Spratley-Atolle im Südchinesischen Meer.

Essay

Essay: Heiterkeit atmen

Taugt Albert Camus’ Philosophie des „mittelmeerischen Denkens“ für ein neues europäisches Selbstverständnis?

Leben

Gordon-Pool

Ein schönes Stück Israel

Seit Jahrzehnten ist der Gordon Pool Mittelpunkt des Strandlebens in Tel Aviv. Als er geschlossen werden soll, regt sich Widerstand.

Crowhurst

Das zweite Logbuch

Der Sieg bei der Golden-Globe-Regatta soll Donald Crowhursts Leben ändern. Dem Aussichtslosen kommt ein irrsinniger Plan.

Kombuese

Kombüse: Studentenfutter

Curanto, das Festessen der Chiloé-Inseln in Patagonien, ist allmonatlicher Höhepunkt in einem Restaurant in Chiles Hauptstadt.

Wissenschaft

Suedpol

Auf dem Glatteis des Südpols

Der deutscbaltische Bellingshausen sah als Erster den antarktischen Kontinent. Er merkte es nicht – wegen einer irrigen Theorie.

WOR

Gebrauchsanweisung für das Meer

Der neue „World Ocean Review 4“ widmet sich ganz dem Konzept der Starken Nachhaltigkeit zur Rettung der Meere.

Kultur

Neunauge

Geliebter Bösewicht

Das blutsaugende Meerneunauge ist im spanischen Galicien eine beliebte Delikatesse. Sogar ein Fest ist ihm zu Ehren gewidmet.

Jahreskalender

Mit Jesus übers Meer

Der christliche Jahreskalender lieferte Seefahrern die Namen für ihre Entdeckungen in aller Welt.

Simenon

Simenon – Der Erfinder des Kommissars Maigret und seine durchaus erfüllte Liebe zum Meer

Die Bücher des belgischen Autors gehören zu den meistgelesenen der Welt, vor allem die „Maigret“-Kriminalromane. Seine größte Leidenschaft galt aber der Seefahrt und den Frauen.

Wirtschaft

Sinai

Die Leere von Sinai

Seit dem Beginn der Terroranschläge des Islamischen Staates auf dem Sinai stehen milliardenschwere Tourismusregionen am Roten Meer vor dem Ende. Welche Folgen hat das für Ägypten?

Piratenflagge

Form Follows Function

Piraten und Kaperfahrer waren knallharte Bosse der organisierten Kriminalität. Ihre Flaggen machten sie zu Markenzeichen, die Wiedererkennungswert besaßen.