mare No. 7

Liebe Leserin, lieber Leser,

moderne Piraterie gibt es. Der Berliner Journalist Roland Brockmann und die amerikanische Fotografin Tina Hager wußten auch wo. Nur: Wie bekommt man Seeräuber zu Fototermin und Interview? Im Auftrag von mare gingen die beiden in der brasilianischen Hafenstadt Santos auf die Suche. Erste Kontakte ergaben sich im Rotlichtmilieu, der erste Tip kam aus dem sogenannten „ABC-House“. Informantin: die „Dicke Maria“. Sie kennt in Santos alles und jeden. Auch den Mann der Seemannsmission, der wiederum mit dem „Dicken Heinz“ befreundet ist, dem Besitzer einer kleinen Bootswerft. Doch der „Dicke Heinz“ konnte nicht nur Interviews vermitteln, er warnte auch das mare-Team vor den Gefahren ihres Vorhabens: „Die knallen euch ab, bevor ihr den Mund aufgemacht habt.“ Die beiden ließen nicht locker, und schließlich war er es, der das Treffen mit den Piraten doch noch möglich machte. So konnten beide ein interessantes und authentisches Bild der heutigen Piraten zeichnen. Nicht nur die beiden sind froh, daß all dies hinter ihnen liegt.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Nikolaus Gelpke

7,20 €
Vergriffen
Auf Lager
Wir bitten um ein wenig Geduld. Die Angaben zum Heftinhalt folgen.

Wir bitten um ein wenig Geduld. Die Angaben zum Heftinhalt folgen.