mare No. 55

Liebe Leserin, lieber Leser,

Galileo Galilei und Isaac Newton hatten schon das Firmament erforscht und vermessen, sie kannten die Namen und Positionen weit entfernter Planeten - aber Australien war noch nicht gefunden. Da startete in England James Cook mit einem Küstenkohlesegler Richtung Süden. Richtung Namenlos und Unentdeckt. Seine Großtaten als Kartograf und Seefahrer sind unbestritten. Für mich aber besteht seine eigentliche Leistung im Moment des Lossegelns, darin, dem Unbekannten entgegenzusehen. Wie andere (und wie viele von ihnen blieben ungenannt, starben ohne Ruhm auf See?) reiste Cook unter nicht vorstellbaren Bedingungen an das unbekannte Ende der Welt. Im Unterschied zu anderen Seefahrern arbeitete Cook jedoch unentwegt und mit größter Disziplin an der exakten Entdeckung der Erde. Und ganz nebenbei gelang es ihm, nur wenige Matrosen durch Skorbut zu verlieren. Auch das war sein Verdienst. Auch dieses beruhte auf Präzision, Neugier und wissenschaftlichem Denken.

Ein interessante Lektüre wünscht Ihnen Nikolaus Gelpke

7,50 €
Lieferbar
Auf Lager

Politik

Blutige Geschäfte

Blutige Geschäfte

Milliardengewinne, eine ruinierte Umwelt, eine Spirale der Gewalt, Mord. Was das Öl im Delta des Nigers anrichtet

Wissenschaft

Generation IX

Generation IX

Ein Roboter foppt die Besucher des Aquariums in London

Politik

„Wir kämpfen um jeden Wal“

„Wir kämpfen um jeden Wal“

Die erste Etappe der Greenpeace-Expedition „SOS Weltmeer“

Schwerpunkt

Good bye, Whitby

Good bye, Whitby

Seine Lehrjahre verbrachte James Cook an der Küste Yorkshires. Erst die raue Nordsee bereitete ihn vor auf sein Entdeckerleben

Die Sehnsucht einer Frau

Die Sehnsucht einer Frau

Der Käpten segelte, seine Elizabeth wartete. Ein Leben lang

Skizzen vom Neuland

Skizzen vom Neuland

Cook tilgte im wahren Sinn des Wortes die weißen Flecken auf den Karten: Er entdeckte fremde Welten – und zeichnete sie auch gleich

Unendliche Weiten

Unendliche Weiten

Cook und Kirk, „Endeavour“ und „Enterprise“, parallele Welten

Cooks „Endeavour“

Cooks „Endeavour“

Ein Blick unter das Deck des legendären Expeditionsschiffs

Vitamin C, C wie Cook

Vitamin C, C wie Cook

Wie James Cook die Geißel der Seefahrt bezwang – den Skorbut

Essay

Von Seefahrern und Schreibtischrittern

Von Seefahrern und Schreibtischrittern

Wer entdeckt hier wen? Europas Lust an der Selbstkritik

Schwerpunkt

Pressmimose und Federmumie

Pressmimose und Federmumie

Cooks Souvenirs brachten Europas Wissenschaftlern Freude

Zeitgeister

Zeitgeister

Was sonst noch geschah: Nachrichten aus der Ära des Entdeckers

Der Mann im Schatten

Der Mann im Schatten

Wie Alexander Dalrymples Traum vom Südkontinent zerplatzte

Die Kunst zu reisen

Die Kunst zu reisen

Cooks Bordmaler zwischen Kunst und Wirklichkeit

Im Kielwasser

Im Kielwasser

Das Beste zum Schluss

Kombüse

Schwieriges Paradies

Schwieriges Paradies

Am spanischen Cap de Creus kocht ein Brite Fisch – in einer alten Kaserne der katalanischen Polizei

Wissenschaft

Schneckenchic

Schneckenchic

Die seltsamen Neigungen der Meeresschnecke Xenophora

Politik

Das Ende von Little Germany

Das Ende von Little Germany

Bei einer Schiffskatastrophe vor New York kamen 1904 mehr als 1000 deutschstämmige Einwanderer um

Schatztruhe

James Cook

James Cook

Fundstücke aus Kunst und Literatur

Das Blaue Telefon

Leser fragen mare

Leser fragen mare

Ihre mare-Hotline in die unerforschten Weiten und Tiefen der Meere

Hier spricht der Kapitän

Kapitän Wolfgang Jungmann, U-Jagdboot „Najade

Kapitän Wolfgang Jungmann, U-Jagdboot „Najade"

Wer erzählt die besten Geschichten vom Meer? Menschen, die den Ozean erlebt haben.

Salon

mare-Salon

mare-Salon

Empfehlungen aus Literatur, Musik, Film und Kulturleben

Strandgut

Neuigkeiten aus der Welt der Meere

Neuigkeiten aus der Welt der Meere

Von A wie Architektur bis Z wie Zoologie