mare No. 20

Liebe Leserin, lieber Leser,

mare bietet Ihnen in dieser Ausgabe die ersten Bilder vom Innern einer legendären Pilgerstätte, die für Pressefotografen bisher tabu war: die Royal Yacht Squadron in Cowes auf der britischen Isle of Wight. Der traditionsreichste Segelclub der Welt verfügt über einen Bootsanleger exklusiv für die königliche Familie, und an der Wand hängt eine Ehrentafel für die Gewinner aller Trophäen, die der Club jemals vergeben hat, darunter auch Kaiser Wilhelm II. mit seiner Yacht „Meteor". Nach vielen Vorgesprächen wurden die mare-Reporter Olaf Kanter und Axel Martens in die Gemächer vorgelassen - unter zwei Auflagen: Sie mussten sich bei ihrer Arbeit immer dann in Luft auflösen, wenn ein Mitglied der exklusiven Vereinigung die traditionsreiche Burg betrat. Und das Silber durfte nicht abgelichtet werden, dieses mare-Heft sollte kein Katalog für Einbrecher werden.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Nikolaus Gelpke

7,50 €
Vergriffen
Auf Lager

Schwerpunkt „Segeln - Die wichtigste Erfindung seit Wind und Wellen“

Achtundfünfzig Seiten über das alte und faszinierende Fortbewegungsmittel. Von den Schiffen der Pharaonen bis zu futuristischen Frachtenseglern und Weltraum-Clippern, die vom Sonnenwind getrieben werden.

Sport für den Lord

Im irischen Cork wurde der Segelsport erfunden, im englischen Cowes wird seine Tradition bewahrt.

Die fliegenden Fischer

Bei Rückenwind sind Krebsscheren-Segel kaum zu übertreffen. Die Bootsbauer in Bali wissen das schon lange.

Frauen ans Steuer oder in die Kombüse?

Eine mare-Meinungsumfrage zeigt, was Segler und Seglerinnen wirklich voneinander denken.

Die Gescheiterten von Kap >Horn

Subline.

Konstruierte Schiffe

Lyonel Feininger malte in seinem Leben immer wieder Segelschiffe. Sein Sohn beschreibt, wie es dazu kam.

Die Radlosigkeit der Weltgeschichte

Nicht der Erfinder des Rades hat die Menschheit vorangebracht, sondern der des Segels.

Schatztruhe

Fundstücke aus Kunst- und Kulturgeschichte.

Der Sonnenwind kennt keine Flaute

Segel können nicht nur Schiffe antreiben, sondern auch Raumfahrzeuge. Die Nasa ist bereits bei der Planung.

Fetzen oder Mantel?

Sprachforscher streiten sich um die Herkunft des Wortes „Segel“.

Der Traum vom Boot

Wer reich und prominent ist oder eins von beidem, braucht für sein Image eine Segelyacht. Eine Fotogalerie.

Der Wind bläst umsonst

Eine neue Generation von Frachtseglern ist technisch längst machbar. Nur der Sprit ist zu teuer.

Außerdem in dieser Ausgabe

Krieg in den Mangroven

Gier nach Shrimps bedroht die Meereswälder von Ecuador und die Familien, die von ihnen leben.

Ein amerikanischer Traum

An der Küste Floridas führen junge Frauen das Märchen von der Meerjungfrau auf – unter Wasser.

Gischt, Geschichten und Geduld

Der Künstler Steve Dilworth lebt auf den Hebriden. Er arbeitet mit den Materialien, die ihm das Meer anbietet.

Das wunderbare Wirken des Planktons

Öl glättet die Wellen. Das wissen auch die Mikroorganismen, die sich vor gefährlichen Brechern schützen müssen.

Dose mit Ausblick

Auf den illegalen Mülldeponien in der Bucht von Tokio haben sich vielerlei Lebewesen angesiedelt.