mare No. 145

Liebe Leserin, lieber Leser,

Not fördert Kreativität. Für diese mare-Ausgabe hatten wir ursprünglich einen Fotografen gebeten, mit einer größtmöglichen geografischen und persönlichen Vielfalt Kapitäne zu fotografieren. Doch das Virus verhinderte die Reisen. Die Lösung: Wir beauftragten nicht einen einzelnen Fotografen zu reisen, sondern baten weltweit viele unterschiedliche Fotografinnen und Fotografen, exklusiv für diese mare-Ausgabe, vor Ort einen Kapitän oder eine Kapitänin zu porträtieren. So entstand ein noch spannenderes Kaleidoskop von Menschen, die sich auf See für ein Schiff verantwortlich zeigen und deren Heimat das Meer ist, insbesondere auch aufgrund der unterschiedlichen fotografischen Handschriften. mare-Autorin Anja Rützel zeichnet in ihrem Text ein Leben, „schwankend zwischen Pathos und Bürokratie“, und ich lernte von ihr, dass Schiffsführer früher gar nicht allmächtig waren (ab Seite 94).Die auch in der mare-Redaktion herrschende Diskussion um gendergerechte Schreibweisen führten wir mit Blick auf den Titel dieser Ausgabe mit besonderer Leidenschaft. Selbst wenn wir im Heft zunächst weiterhin das generische Maskulinum verwenden, werden wir diese sprachliche Entwicklung genau beobachten und demonstrieren derweil heute unsere Sichtweise ganz plastisch: Wir zeigen und schreiben nicht nur über männliche Schiffsführer. Ganz im Gegenteil (ab Seite 114).

Wenn ein Staat seine Macht missbraucht, aus ideologischem und rassistisch geprägtem Herrschaftsdenken, denkt man dabei nicht zuerst an Dänemark. Aber auch dieses so liberale Land beging im letzten Jahrhundert Unmenschliches. Die heute 76 Jahre alte Helene Thiesen erzählte mare-Redakteur Dimitri Ladischensky für diese Ausgabe ihre erschütternde Lebens­geschichte (ab Seite 32).

Eine Erkenntnis, die ich nicht ganz freiwillig erlangte: Unser Verlagsschiff „Cape Race“ darf wegen der Pandemie bis mindestens Ende Juni nicht, wie vorgesehen, nach Spitzbergen fahren. Stattdessen bieten wir kurzfristig ab Mai einwöchige Reisen entlang der deutschen Ostseeküste an. Und beim Planen der Programme wurde mir erst richtig bewusst, wie vielfältig und aufregend diese Küste ist. Wilde Naturschutzgebiete wechseln mit weiten Sandstränden ab, Vogelkolonien, Robbenkolonien, Gespensterwälder, Boddengewässer und Schlösser, Museen und gotische Dome. Welche Vielfalt! Und dazu noch eisfrei …

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Nikolaus Gelpke

12,00 €
Lieferbar
Auf Lager

Das Blaue Telefon

Leser fragen mare

Leser fragen mare

Ihre mare-Hotline in die unerforschten Weiten und Tiefen der Meere

Der mare-Report

Federführend

Federführend

Die Federn von Seevögeln sind ein besonders schöner Ausdruck der Natur. Zwei Präparatoren des Berliner Naturkundemuseums, Weltmeister ihres Fachs, holten die prächtigsten von ihnen für mare aus der Sammlung und sprechen über ihre Arbeit

Schatztruhe

Mythen und Meeresgötter

Mythen und Meeresgötter

Fundstücke aus Kunst und Literatur

Politik

Ich, Experimentkind

Ich, Experimentkind

In den 1950ern machte Dänemarks Regierung ein „Experiment“: Sie holten 22 grönländische Kinder aus ihrer gewohnten Umgebung und erprobten ihre Umerziehung von indigener zu mitteleuropäi­scher Kultur. Jetzt entschuldigt sich der Staat dafür

Fehlstart in Badehose

Fehlstart in Badehose

Aus einem harmlosen Badeurlaubsfoto des designierten Reichs­präsidenten Friedrich Ebert machten Nationalkonservative in der jungen Weimarer Republik eine beispiellose Schmähkampagne

Essay

Fischmeldungen

Fischmeldungen

Mit Peillinien, die auf uralten mythischen Erzählungen gründen, halfen sich die isländischen Küstenfischer einst bei der Suche nach ihren Fanggründen

Leben

Die Engelsflügelsammlerin

Die Engelsflügelsammlerin

Eine junge Arbeitertochter mit Hang zu Fossilien verhalf in England zu Beginn des 19. Jahrhunderts zur Geburt der Paläontologie, wie wir sie heute kennen

Halligalli im Pfahldorf

Halligalli im Pfahldorf

Ein „Dorf“ auf Stelzen in der Biscayne Bay vor Miami, eigentlich Pausenort für Fischer, wird während der US-Prohibition zur „Party Central“, mit Bars und Bordellen, in denen es hoch hergeht

Kombüse

Wie nichts anderes

Wie nichts anderes

Auf Schwedens Insel Ulvön hält man vergorenen Hering für eine Delikatesse. Viele, die ihn probieren, riechen das ganz anders

Wissenschaft

Die Heckenschützen

Die Heckenschützen

Der tropische Schützenfisch hat eine einzigartige Fähigkeit ent­wickelt: Er kann aus seinem Maul einen Wasserstrahl schießen, der so scharf ist, dass er Insekten über dem Wasser tötet

Die maritime Zeitmaschine

Die maritime Zeitmaschine

1931 stellte der Brite Alister Hardy eine geniale Erfindung vor, mit der bis heute die Menge an Plankton im Meer gemessen wird. Damit ließ sich zum ersten Mal das wichtigste Glied der Nahrungskette quantifizieren und damit die Gesundheit des Lebensraums

Kultur

Das Rauschen im Hintergrund

Das Rauschen im Hintergrund

Wohl kein zweiter Lyriker hat sich so sehr dem Meer verschrieben wie Matthew Sweeney. Sein deutscher Übersetzer und Weggefährte, selbst ein Dichter, über einen der bedeutendsten Dichter Irlands

Das Meer der Heiterkeit

Das Meer der Heiterkeit

Einmal im Jahr lädt der Cartoonist Denis Metz Kolleginnen und Kollegen seines Fachs in seine ostfriesische Heimat auf Baltrum. Fünf Tage lang versuchen sie sich im Erfinden von Bilderwitzen zu übertreffen. Harte Arbeit. Aber es gibt viel zu lachen

Salon

mare-Salon

mare-Salon

Empfehlungen aus Literatur, Musik, Film und Kulturleben

Wirtschaft

Ahabs Erben

Ahabs Erben

Sie sind „Master next to God“, die auf hoher See scheinbar uneingeschränkt Macht ausüben: Kapitäninnen und Kapitäne. mare zeigt Schiffs- und Menschenlenker aus aller Welt und geht der Frage nach, was es mit dem Mythos dieses Berufs heute auf sich hat

Frau am Steuer

Frau am Steuer

Zeit ihres Lebens schlugen ihr Widerstand und Ablehnung entgegen. Doch Annaliese Teetz ließ sich nicht von ihrem Traum abbringen Kapitänin zu werden. Mit dem Großen Patent schaffte sie es zwar auf die Brücke, aber die letzte Erfüllung blieb ihr verwehrt

Ausguck

Neues aus der Meeresforschung

Neues aus der Meeresforschung

Nachrichten aus den Meeresforschungsinstituten der Welt

Strandgut

Neuigkeiten aus der Welt der Meere

Neuigkeiten aus der Welt der Meere

Von A wie Architektur bis Z wie Zoologie