mare No. 138

Liebe Leserin, lieber Leser,

Sehnsucht wächst exponentiell mit der Entfernung und dem Grad der Verliebtheit. Das erfuhr ich, als ich mit knapp 20 Jahren Abend für Abend auf den nebligen kanadischen Atlantik blickte, nach Osten, hin zu meiner großen Liebe. Ich wohnte bei Elisabeth Mann Borgese, in diesem kleinen Haus am Meer in Nova Scotia, und hörte an solchen Tagen nur das einsame Nebelhorn draußen vor der Bucht. Und so fing ich an zu schreiben. Jede Zeile half, und jeder abgeschickte Brief war voller Hoffnung und Erwartung und erleichterte mein Herz voller Heimweh. Noch viel aufregender und erfreulicher war es, wenn ich am entfernten, an der Landstraße nach Halifax gelegenen Sammelbriefkasten ihre Antworten erhielt. Der unüberwindliche Ozean stand zwischen uns – und so erging es Tausenden und Abertausenden Menschen in den letzten Jahrhunderten. Liebesbriefe waren die einzige Möglichkeit, Ängste, Hoffnungen, Freud und Leid ganz intim dem gerade einzig geliebten Menschen mitzuteilen und somit gleichsam Raum und Zeit zu überwinden.

Über das größte Riff der Welt, das Great Barrier Reef vor Australien, werden wir wahrscheinlich sehr bald nur noch einen Nachruf schreiben können. mare-Wissenschaftsredakteur Jan Keith wollte sich nicht auf Sekundärquellen verlassen und reiste nach Australien – und fand, neben viel Angst und Pessimismus, auch ein wenig Hoffnung. Wissenschaftler aus der ganzen Welt arbeiten dort an Strategien, das Riff zu erhalten, wenn auch nur einen Teil, denn wirklich aufzuhalten ist der Vorgang, der durch Erwärmung des Wassers infolge der Klimaveränderungen die Riffe tötet, nicht. Das kann nur die Politik, wir Wähler, also wir Menschen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen


Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Nikolaus Gelpke

12,00 €
Lieferbar
Auf Lager

Die mare-Reportage

Die Hedonisten von der Krim

Die Hedonisten von der Krim

Balaklawa ist eine der schönsten Meeresbuchten unseres Planeten. Es könnte das Saint-Tropez der Krim sein – wären da nicht Russlands Mili­tär und Wladimir Putin

Schatztruhe

Die Rückkehr des Odysseus

Die Rückkehr des Odysseus

Fundstücke aus Kunst und Literatur

Politik

Le Grazie

Le Grazie

Eine Halbinsel an der Riviera ist die Heimat einer stolzen Truppe von Elitetauchern der italienischen Kriegsmarine

Papierkriegerinnen

Papierkriegerinnen

Mit nichts als Papier und Tinte und heldenhaftem Mut: Wie zwei surrealistische Künstlerinnen auf der Kanalinsel Jersey ihren Partisa­nenkrieg gegen die Nazibesatzer führten

Essay

Einzigartig gleich

Einzigartig gleich

Warum zieht es uns trotz allen Strebens nach Individualität immer wieder an massenhaft belebte Urlaubsstrände? Ganz einfach: weil wir hier vom Inszenierungszwang befreit sind

Leben

Olek sucht sein Glück

Olek sucht sein Glück

Ein Maschinenbauingenieur aus Polen hat, seit er Rentner ist, schon dreimal den Atlantik in einem Kajak­ überquert. Jetzt ist er 73 Jahre alt und hat neue Pläne

Käpt’n Fliewatüüt

Käpt’n Fliewatüüt

Schluss damit! Ein Containerschiffskapitän hatte genug von seiner Angst vor den Flügen zu seinen Einsatzhäfen. Er überwand seine Flugangst, indem er selbst zum Piloten wurde

Kombüse

Fischefasching

Fischefasching

Algen sei Dank: Wie ein Münchner Küchenchef mit seinem veganen Sushi zu kulinarischem Ruhm gelangt

Wirtschaft

Das Watt muss weg

Das Watt muss weg

Unglaublich, aber wahr: Noch Mitte der 1970er-Jahre befanden Inge­nieure in einer Studie im Auftrag des Bundesforschungsminis­te­riums, dass das deutsche Wattgebiet ein idealer Standort für Atomkraftwerke sei

Kolumne

Mein Hooge, 8.

Mein Hooge, 8.

Unser Kolumnist reiste als Jugendlicher achtmal nach Hooge. Jetzt, nach 30 Jahren, erkundet er die Hallig erneut, als Erwachsener, als Stadtmensch, mit tausend Fragen im Gepäck. Heute nimmt er an einer Beerdigung teil

Kultur

Das Meer dazwischen

Das Meer dazwischen

Was macht Liebesbriefe aus, die über große Distanzen hinweg geschickt wurden? Wirken die Meere wie Verstärker unserer Gefühle?

Die Briefe

Die Briefe

Eine besondere Sammlung: Liebesbriefe berühmter und völlig unbekannter Menschen, hoffnungsfrohen wie todgeweihten, vom 18. bis 20.  Jahrhundert, alle übers Meer geschickt

Salon

mare-Salon

mare-Salon

Empfehlungen aus Literatur, Musik, Film und Kulturleben

Wissenschaft

Panik im Paradies

Panik im Paradies

Dem größten Korallenriff der Welt geht es so schlecht wie nie. Das ist vor allem eine ökologische, aber auch eine ökonomische Katastrophe

Ausguck

Neues aus der Meeresforschung

Neues aus der Meeresforschung

Nachrichten aus den Meeresforschungsinstituten der Welt

Die Arktisreise der „Polarstern“

Folge 4: Eisschollen-Rallye

Folge 4: Eisschollen-Rallye

Der Kapitän über die Suche nach einer Scholle zum Überwintern

Strandgut

Neuigkeiten aus der Welt der Meere

Neuigkeiten aus der Welt der Meere

Von A wie Architektur bis Z wie Zoologie