Meeresroman

„Tamminens Texte sind hellsichtig und erhellend, rührend und schön. Und komisch.“ Literaturen
Zwar wird er das Gefühl nie ganz los, dass alle anderen echte Kapitäne sind und er nur eine Art Missverständnis, das noch einmal ans Tageslicht kommen wird. Doch de facto bringt Vilhelm Huurna alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kapitänslaufbahn mit. Alle – bis auf das Seeglück. Und so versenkt Vilhelm einen Segelfrachter nach dem anderen, die er auf den großen europäischen Handelsrouten des 19. Jahrhunderts kommandiert. Das hindert seine Auftraggeber indes nicht daran, ihm immer neue Verantwortung zu übertragen, und schließlich erkennt Vilhelm, dem auch privat nichts erspart bleibt, dass am Ende meist alles halb so schlimm ist. Wir alle sind Vilhelm Huurna, und dieser schmale Roman, in dem der Autor die Kunst des pointierten, lakonischen Erzählens perfektioniert hat, ist eine so aktuelle wie kurzweilige Parabel über die Tragikomik unseres Lebens.
18,00 €
Lieferbar
Auf Lager
Meeresroman
Roman
OT: Meriromaani
Aus dem Finnischen von Stefan Moster
zweifarbig geprägter Einband mit orangefarbenem Faden gebunden, Farbschnitt und Lesebändchen
112 Seiten
ISBN: 978-3-86648-248-7
Erscheinungsdatum: 29.08.17
Als mare-eBook bei allen üblichen Händlern verfügbar
„Dank der trefflichen Übersetzung aus dem Finnischen von Stefan Moster sitzt jedes Wort perfekt. Und wenn irgendwo in der schnell dahin strömenden Geschichte eine Figur auftaucht, dann liefert sie schon im nächsten Moment eine tiefere Einsicht oder eine erfrischende Pointe - oft sogar beides. Besser als Petri Tamminen kann man zwischen Komik und Tragik nur schwerlich navigieren. Ein kleines Meisterwerk.“
Wiener Zeitung
„Der Finne Petri Tamminen beschreibt in seinem schmalen, aber meisterhaften Meeresroman das Schicksal eines Kapitäns, der einem Hiob ohne Gott gleicht. (...) Das schön gestaltete Buch über Vilhelm Huurnas Schiffbrüche ist eine poetische Steuermannskunst durch die Polarmeere des Lebens.“
NZZ am Sonntag
„Der Finne Petri Tamminen beschreibt in seinem schmalen, aber meisterhaften Meeresroman das Schicksal eines Kapitäns, der einem Hiob ohne Gott gleicht.“
Neue Zürcher Zeitung
„Petri Tamminens Meeresroman ist schlicht und schön wie ein Holzschnitt.“
der freitag
„Von Fremdheit und von der Kontingenz des Lebens erzählt das Buch – ein wahrhaft großer Stoff also. (…) Tamminen braucht etwas mehr als hundert (Seiten) und sagt alles, was dazu zu sagen wäre. Darin besteht seine Meisterschaft.“
FAZ
„Selten wurde so schön vom Meer und vom Scheitern erzählt wie in Petri Tamminens Meeresroman. Eine Geschichte über die Gelassenheit eines Pechvogels: ein charmantes Buch über den tragisch-komischen Kapitän Vilhelm Huurna.“
Deutschlandfunk Kultur
„Skurril und tragikomisch: eine kurzweilige Mischung.“
Hörzu
„Rührend und schön und komisch. Petri Tamminen gilt in Finnland zu Recht als ‚Meister der kurzen Prosa‘“.
Hamburger Morgenpost
„Es hat mich so gerührt, diesen tapferen, aufrechten Mann zu sehen, der nichts falsch macht und dem jedes Schiff unter dem Hintern wegsinkt – das fand ich sehr schön zu lesen.“
SRF Literaturclub

Petri Tamminen

Petri Tamminen, 1966 in Helsinki geboren, ist Autor und freier Journalist. Er gilt als Meister der kurzen Prosa und des lakonischen Humors; seine Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Auf Deutsch erschien zuletzt sein Roman »Mein Onkel und ich« (2007), der auf der Shortlist für den Finlandia-Preis stand.

Petri Tamminen

Stefan Moster

Stefan Moster, geboren 1964 in Mainz, lebt als Autor, Übersetzer, Lektor und Herausgeber in Helsinki und Berlin. Unter anderem übertrug er Werke von Petri Tamminen, Rosa Liksom, Selja Ahava und Daniel Katz vom Finnischen ins Deutsche. 2012 nahm Moster am Wettbewerb um den Bachmannpreis teil. Bei mare erschienen bereits seine Romane Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels (2009), Lieben sich zwei (2011) und Die Frau des Botschafters (2013) und Neringa (2016).

Stefan Moster