Im Saal von Alastalo

Ein Raum, eine Bark. Sechs Stunden. Tausend Seiten.
Als Proust Auf der Suche nach der verlorenen Zeit und Joyce Ulysses schrieb, entstand auch in Finnland ein epochales Werk: In Volter Kilpis Prosa-Epos lädt der Gutsherr Alastalo die wichtigsten Männer der Schärengemeinde ein, um sie vom gemeinsamen Bau einer Dreimastbark zu überzeugen. Während mit Hingabe Pfeife geraucht und Grog getrunken wird, umkreisen die unterschiedlichen Lager einander listig in dem Versuch, die eigenen Interessen durchzusetzen.
Kilpis über tausendseitiges Opus magnum spielt an einem einzigen Nachmittag und ist eine großartige Charakterstudie der Menschen, die den Kosmos der finnischen Schären im 19. Jahrhundert bevölkerten. Vor allem aber ist der Roman ein überwältigendes Sprachkunstwerk, das einen unvergleichlichen Sog entwickelt und durch Stefan Mosters Übersetzungsgroßtat endlich der deutschen Leserschaft zugänglich wird.
»Eines der bedeutendsten Zeugnisse der modernen finnischen Literatur. (…) Ein modernes Epos von ganz persönlichem Gepräge.« Kindlers Neues Literatur Lexikon
68,00 €
Derzeit nicht verfügbar
Auf Lager
Im Saal von Alastalo
Roman
OT: Alastalon salissa: Kuvaus saaristosta
Aus dem Finnischen übersetzt und herausgegeben von Stefan Moster
Leineneinband mit Lesebändchen im Schuber
1136 Seiten
ISBN: 978-3-86648-272-2
Erscheinungsdatum: 12.10.21

Volter Kilpi

Volter Kilpi wurde 1874 in der südwestfinnischen Schärengemeinde Kustavi als Sohn eines Kapitäns geboren. Nach seinem Studium in Helsinki absolvierte er eine Laufbahn als Bibliothekar. In jungen Jahren machte er mit drei Romanen im symbolistischen Stil auf sich aufmerksam, verstummte danach aber für fast 30 Jahre, bis er mit einer groß angelegten Trilogie über seine Heimat zum bedeutenden Schriftsteller wurde. Das Herzstück der Trilogie, der Roman Im Saal von Alastalo (1933), gilt heute als einer der besten finnischen Romane überhaupt. Kilpi starb 1939 in Turku.

Volter Kilpi

Stefan Moster

Stefan Moster, geboren 1964 in Mainz, lebt als Autor und Übersetzer in Berlin. Er unterrichtete an den Universitäten München und Helsinki; 2001 erhielt er den Staatlichen finnischen Übersetzerpreis. Unter anderem übertrug er Werke von Petri Tamminen, Rosa Liksom, Selja Ahava und Daniel Katz vom Finnischen ins Deutsche. Bei mare erschienen bisher fünf Romane von Stefan Moster, zuletzt Alleingang (2019), der mit dem Martha-Saalfeld-Preis ausgezeichnet wurde.

Stefan Moster

Stefan Moster liest aus seiner Übersetzung von Im Saal von Alastalo von Volter Kilpi

Übersetzerlesung; 09.12.2021; Große Johannisstraße 19, in 20457 Hamburg

Weitere Informationen finden Sie hier.