Das Wetter-Experiment

Der Sunday Times-Bestseller über die stürmischen Anfänge der Wetterprognose
Anfang des 19. Jahrhunderts galt ein Sturm noch als Strafgericht Gottes, und wer wissen wollte, wie das Wetter wird, hielt sich gern Frösche im Glas. Aberglaube und religiöse Dogmen standen dem Fortschritt der Meteorologie im Weg. Doch mit der unerschrockenen Neugier aufgeklärter Geister machte sich eine Generation von Wissenschaftspionieren daran, die Geheimnisse der Atmosphäre zu lüften. Sie klassifizierten Wolken, beschrieben die Stärke des Windes, erforschten eisige Höhen im Heißluftballon, entdeckten, wie sich Elektrizität zur Übermittlung von Wetterwarnungen einsetzen ließ, und entschlüsselten die rätselhaften Wirbel der Luftströme. Mancher zahlte einen hohen Preis dafür – Existenzen wurden ruiniert, Reputationen zerstört, Konkurrenten aus dem Weg geräumt.
Lebendig und kenntnisreich erzählt Peter Moore die wechselhafte Geschichte von den stürmischen Anfängen eines der selbstverständlichsten Dinge auf der Welt: der Wetterprognose.
26,00 €
Lieferbar
Auf Lager
Das Wetter-Experiment
Von Himmelsbeobachtern und den Pionieren der Meteorologie
OT: The Weather-Experiment: The Pioneers Who Sought to See the Future
Aus dem Englischen von Michael Hein
mit Abbildungen
gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen
Seiten
ISBN: 978-3-86648-237-1
Erscheinungsdatum: 05.07.16
„Sprache, Aufbau und Anhänge garantieren vorbildlichen Sachbuchspaß.“
Badische Zeitung
„Ein spannendes Sachbuch über die Aufklärung – am Himmel wie in den Köpfen der Menschen.“
Experience American Express
„Peter Moore erzählt mit Akribie und fesselnder Schreibe die Geschichte des Wetters von der Schicksalsmacht zum immer beherrschbareren Forschungsgegenstand.“
Ostsee-Zeitung
„Peter Moore erzählt wahrhaft romanhafte Lebensläufe, die dennoch zu exakten wissenschaftlichen Ergebnissen führen. Sein Buch ist selbst der Roman.“
Süddeutsche Zeitung
„Peter Moore hat ein starkes Buch geschrieben, ein Hybrid aus Sachbuch und Roman.“
WDR 5
„Peter Moore hat ein packendes (…) Sachbuch geschrieben, das die Lebenswege jener Pioniere der Prognostik nachzeichnet.“
Falter
„Brillante Wissenschaftsgeschichte über die Pioniere der Wetterforschung.“
Profil
„Der britische Sachbuchautor beweist dabei gutes Gespür für starke Quellenzitate, bringt den Lesern in einfühlsamen Porträts Akteure nahe.“
FAZ
„Der britische Historiker und Journalist Peter Moore erzählt die Geschichte spannend wie einen Roman.“
Hörzu
„Man wird eifersüchtig! Blutjung, 30 Jahre, schreibt einfach nur brillant – eine wunderbar englische Tradition, Sachbücher zu schreiben (…). Einfach nur großartig!“
WDR 3 Mosaik
„Ein lesenswertes Wetter-Experiment von Peter Moore - abwechslungsreich, dicht und unvorhersehbar.“
ORF Ö1
„Glänzende Wissenschaftsgeschichte. (...) Moore malt mitreißende Stimmungsbilder, dringt tief in die Persönlichkeit seiner Helden ein und versteht es, Spannung aufzubauen und zu halten.“
Deutschlandradio Kultur
„Insgesamt ist Moores Buch ausgesprochen lesenswert – inhaltlich ohnehin, aber auch aufgrund eines sehr gut gelungenen Aufbaus und guten Schreibstils.“
Spektrum der Wissenschaft
„Das Wetterexperiment zeichnet somit eindrucksvoll die britische und amerikanische Geschichte der Meteorologie im 19. Jahrhundert nach.“
Kölner Stadtanzeiger

Peter Moore

Peter Moore, geboren 1983 in Staffordshire, studierte Soziologie und Geschichtswissenschaft an der Durham University und an der City University in London. Seine journalistischen Arbeiten erscheinen u.a. in The Guardian und The New York Times. Moore lebt in London.

Peter Moore

Michael Hein

Michael Hein, geboren 1965, ist promovierter Historiker und arbeitet seit zwanzig Jahren als Lektor und Übersetzer. Aus dem Englischen hat er u. a. Bücher von Fergus Fleming, John Maynard Keynes und Mark Rowlands übertragen.

Michael Hein