Von Seeanemone bis Seezunge

Tierisch seeungeheuerlich Was es an Land gibt, gibt es auch im Wasser? Bären, Hunde und Löwen haben ein Pendant im Meer - genau wie zahlreiche Blumen, Früchte und Gemüsesorten: So gibt es Seeanemonen, -nelken und -gras, Seeblumenkohl, -bohnen und -äpfel. Doch viele dieser Namen führen auf die falsche Fährte. Die Seenelke etwa ist kein Fischgewürz, sondern sie zählt zur Gattung der Hohltiere, so wie Seeananas und -blumenkohl zu den Nesseltieren gehören und die Seegurke, die hässliche Verwandte des Seeigels und des Seesterns, zu den Stachelhäutern. Seebohnen und -datteln werden kaum im Gemüseladen zu finden sein, essbar sind sie dennoch, als Muscheln nämlich. Kurioses, Wissenswertes, Rätselhaftes findet sich allerdings nicht nur unter der Oberfläche des Meeres, sondern auch an seinen Ufern - und dort, wo die Grenze zwischen Wirklichkeit und Mythos verschwimmt: Seejungfrau, Seespuk, -könig und -drachen nimmt dieses kleine 'glossarium marinum' ebenso unter die Lupe wie das Gift des Seehasen, mit dem sich nicht nur Kaiser Nero missliebiger Personen entledigt haben soll. Garniert wird das Seewörteralphabet durch appetitanregende, gar aphrodisierende Rezepte - sowie durch zauberhafte Illustrationen von Pascal Cloëtta.
18,00 €
Lieferbar
Auf Lager
Von Seeanemone bis Seezunge
Ein Seewörteralphabet
Roman
gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen
286 Seiten
ISBN: 978-3-86648-197-8
Erscheinungsdatum: 05.08.14
„Ein Schatzkästlein an unterhaltsamen Fakten.“
Ein Herz für Tiere
„Ein wunderbares Seewörteralphabet.“
BR2 Sozusagen

Birgit Pelzer-Reith

Birgit Pelzer-Reith, 1956-2017, war promovierte Molekularbiologin. Viele Jahre forschte und lehrte sie an der FU Berlin. Später lehrte lehrt sie im Zentrum für Ernährung, Kultur und Gesellschaft an der Universität Salzburg.

Birgit Pelzer-Reith

Pascal Cloëtta

Pascal Cloëtta, geboren 1975 in Zürich, studierte Kommunikations- sowie Animationsdesign in Hamburg, wo er auch heute lebt und arbeitet.

Pascal Cloëtta