Die großen Entdecker

„Das ist doppeltes Lesevergnügen: für den Kopf und fürs Auge.“ NDR Kultur
Kolumbus in Amerika, Scott und Amundsen bei ihrem Wettlauf zum Südpol, Cook und seine Erkundung der Südsee – das sind die ersten Namen und Orte, an die man denkt, wenn es um große Entdeckungen geht. Doch Entdeckerlust war schon den Frühmenschen in die Wiege gelegt, die aus Afrika in die weite Welt aufbrachen. Sie ließ die Polynesier neuseeländischen Boden und Hernando Cortés das Reich der Azteken betreten, brachte Edmund Hillary und Tenzing Norgay auf den Mount Everest, Jacques Piccard zum Grund des Marianengrabens und Neil Armstrong auf den Mond. Große (und auch kleinere) Entdecker stehen im Zentrum des neuen marewissen-Bandes: Getrieben von wissenschaftlicher Neugier, Abenteuerlust oder wirtschaftlichen Interessen machen sie sich auf zu unbekannten Erdteilen, in die Tiefen der Ozeane, zu fernen Himmelskörpern. Kerstin Viering und Roland Knauer spannen einen überraschend weiten Bogen von den Wanderungen der ersten Menschen über die Seefahrer verschiedener Jahrhunderte bis hin zu den Abenteurern und Wissenschaftlern unserer Zeit, die mit Hightech-Methoden auch die verstecktesten Winkel unserer Welt erobern.
26,00 €
Lieferbar
Auf Lager
Die großen Entdecker
Von wagemutigen Forschern und abenteuerlustigen Pionieren
mit zahlreichen Illustrationen von Claudia Lieb
Halbleinenband, durchgehend vierfarbig mit hochpigmentierten Farben gedruckt, Fadenheftung, Lesebändchen, farbig bedrucktes Vorsatzpapier
336 Seiten
ISBN: 978-3-86648-164-0
Erscheinungsdatum: 11.10.11
„[Loben muss man] die Autoren für die lebendige Darstellung und die Einblicke in die aktuelle Forschung zur menschlichen Entwicklungsgeschichte und den Verlag für die schöne Ausstattung des Buches mit tollen Illustrationen von Claudia Lieb, die dem Band ein ganz eigenes Gesicht geben.“
Deutschlandradio Kultur
„Das Lesevergnügen wird noch gesteigert durch die liebevolle, auf angenehme Weise 'altmodische' Aufmachung des Buches – ein bibliophiles Schätzchen.“
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
„So wie schon Tiefsee und Arktis und Antarktis ist das Buch wunderschön gestaltet, diesmal von Claudia Lieb illustriert. Natürlich geht es dabei um große Namen wie Kolumbus, Cook, Scott und Amundsen sowie Livingston und Stanley, aber auch um heute eher unbekannte.“
Echo
„[Der Inhalt] ist sehr angenehm 'populärwissenschaftlich' geschrieben, ist perfekte 'bildende Unterhaltung' an kalten Nachmittagen und uneingeschränkt als Lösung für 'Geschenkeprobleme' zu empfehlen.“
Stadtblatt Osnabrück
„Eine spannende Sammlung der großen geografischen Entdeckungen der Menschheit mit wichtigen Anmerkungen zu den daraus entstandenen Auswirkungen bis in die heutigen Tage.“
Divemaster
„Knauer und Viering nehmen den Leser mit aufs Dach der Welt, in die Wüste und sogar dorthin, wo der Pfeffer wächst (…) Gespickt ist das Buch der Entdecker mit zahlreichen Illustrationen von Claudia Lieb.“
Gießener Allgemeine

Roland Knauer

Roland Knauer, geboren 1957, promovierte in Molekularbiologie, Virologie und Immunbiologie. Seit 1989 arbeitet er als freier Journalist und Fotograf u. a. für Die Welt, FAZ, Tages-Anzeiger und Der Tagesspiegel. Gemeinsam mit Kerstin Viering veröffentlichte er bisher mehr als zehn Sachbücher, außerdem zahlreiche Beiträge für Lexika, Forschungsinstitute und Naturschutzorganisationen.

Roland Knauer

Kerstin Viering

Kerstin Viering, 1971 geboren, studierte Biologie und schreibt als freie Wissenschaftsjournalistin u. a. für die Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau und Stuttgarter Zeitung. Als Autorenteam veröffentlichten Roland Knauer & Kerstin Viering bisher mehr als zehn Sachbücher, außerdem zahlreiche Beiträge für Lexika, Forschungsinstitute und Naturschutzorganisationen.

Kerstin Viering

Claudia Lieb

Claudia Lieb, geboren 1976, studierte Kommunikationsdesign in Münster und Hamburg. Heute lebt sie in München. Ihr Buch Die wunderbaren Reisen des Marco Polo wurde von der Stiftung Buchkunst als eines der schönsten deutschen Bücher 209 ausgezeichnet, erhielt den Nachwuchspreis 2009 der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur und war nominiert für den Designpreis Deutschland 2011.

Claudia Lieb