Atlantikfieber

„Ein fantastisch unterhaltsames Buch.“ The Boston Globe
Fünf Wochen lang – vom 14. April bis zum 21. Mai 1927 – hielt die ganze Welt den Atem an: Sechzehn Piloten lieferten sich ein Rennen im Kampf um den mit $ 25 000 dotierten Preis, den der New Yorker Hotelier Raymond Orteig ausgeschrieben hatte. Gewinnen sollte ihn derjenige, dem es gelang, als Erster allein in einem Nonstop-Flug den Atlantik zu überqueren. Das Rennen galt als eines der wichtigsten des 20. Jahrhunderts und als Meilenstein der amerikanischen Geschichte; viel ist über seinen Gewinner Charles Lindbergh geschrieben worden, doch kaum je etwas über die restlichen fünfzehn – auch wenn die meisten von ihnen im Vorteil waren und von allem ein bisschen mehr besaßen, Know-how, Geld, Glamour.
Joe Jackson erzählt die Geschichte des gesamten Wettkampfs, er beleuchtet das Leben aller Teilnehmer – das der „Big Names“ (Polarforscher Richard Byrd, Kriegsheld René Fonck, Millionär Charles Levine) ebenso wie das derjenigen, die früh in Vergessenheit gerieten: Schillernde, herausragende Persönlichkeiten waren sie alle.
Atlantikfieber öffnet eins jener magischen Fenster zu einem Moment der Geschichte, als das Zusammenspiel von Technologie, Innovation und einem bestimmten Zeitgeist – dem Furor der Zwanzigerjahre, der Sehnsucht nach Helden – neue Möglichkeiten schuf und zahlreiche Herausforderer aus der ganzen Welt an einem Punkt zusammen- und in ein lebensgefährliches Abenteuer führte.
26,00 €
Lieferbar
Auf Lager
Atlantikfieber
Lindbergh, seine Rivalen und der Wettflug über den Ozean
OT: Atlantic Fever: Lindbergh, His Competitors, and the Race to Cross the Atlantic
Aus dem Amerikanischen von Rudolf Mast
gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen
720 Seiten
ISBN: 978-3-86648-156-5
Erscheinungsdatum: 24.09.13
„Humorvoll und unterhaltsam, mit Liebe zum Detail und zu den Anfängen der Fliegerei geschrieben, entsteht nicht nur ein Bild des spannenden Wettkampfs, sondern auch vom Zeitgeist der 1920er Jahre und der Sehnsucht nach Helden.“
Lufthansa Magazin
„Joe Jackson liefert uns unzählige Details, stellt uns die Pioniere sowie ihre komischen wie tragischen Momente vor und seziert die damalige Massenhysterie, der wir im Übrigen auch heutzutage wider besseres Wissen auf anderen Schauplätzen, aber, offenbar psychologisch bedingt, dennoch immer wieder erliegen; wir gewinnen ebenso ein deutliches Bild von den unsäglichen Strapazen und Katastrophen, die diese Leistungen begleitet haben.“
Lesart

Joe Jackson

Joe Jackson, geboren 1955 in Knoxville, Tennessee, ist Autor von sechs Sachbüchern und einem Roman. Er studierte an der University of Arkansas und war zwölf Jahre als investigativer Journalist in Norfolk, Virginia, tätig, wo er durch seine Ermittlungen u. a. den Freispruch eines fälschlicherweise zum Tode Verurteilten bewirkte. 2001 war er Writer-in-Residence am James Thurber House. Zusammen mit seiner Familie lebt er in Virginia Beach.

Joe Jackson

Rudolf Mast

Rudolf Mast, geboren 1958, war Segellehrer und Segelmacher, bevor er Theaterwissenschaft und Philosophie in Berlin studierte. Dort arbeitet er heute als Theaterwissenschaftler, Lektor und Übersetzer. Bei mare erschien zuletzt seine Neuübersetzung von Robinson Crusoe (2019).

Rudolf Mast