Im Saal von Alastalo

»Ein Meisterwerk. Volter Kilpis Im Saal von Alastalo ist ein Solitär, der erstaunlichste Roman seit Jahren, der uns aus dem hohen Norden erreicht.«
Neue Zürcher Zeitung
Als Proust Auf der Suche nach der verlorenen Zeit und Joyce Ulysses schrieb, entstand auch in Finnland ein epochales Werk: In Volter Kilpis Prosa-Epos lädt der Gutsherr Alastalo die wichtigsten Männer der Schärengemeinde ein, um sie vom gemeinsamen Bau einer Dreimastbark zu überzeugen. Während mit Hingabe Pfeife geraucht und Grog getrunken wird, umkreisen die unterschiedlichen Lager einander listig in dem Versuch, die eigenen Interessen durchzusetzen.
Kilpis über tausendseitiges Opus magnum spielt an einem einzigen Nachmittag und ist eine großartige Charakterstudie der Menschen, die den Kosmos der finnischen Schären im 19. Jahrhundert bevölkerten. Vor allem aber ist der Roman ein überwältigendes Sprachkunstwerk, das einen unvergleichlichen Sog entwickelt und durch Stefan Mosters Übersetzungsgroßtat endlich der deutschen Leserschaft zugänglich wird.
»Eines der bedeutendsten Zeugnisse der modernen finnischen Literatur. (…) Ein modernes Epos von ganz persönlichem Gepräge.« Kindlers Neues Literatur Lexikon
68,00 €
Lieferbar
Verfügbarkeit: Auf Lager
Im Saal von Alastalo
Roman
OT: Alastalon salissa: Kuvaus saaristosta
Aus dem Finnischen übersetzt und herausgegeben von Stefan Moster
Leineneinband mit Lesebändchen im Schuber
1136 Seiten
ISBN: 978-3-86648-272-2
Erscheinungsdatum: 12.10.21
„Ein Meisterwerk. Volter Kilpis ,Im Saal von Alastalo‘ ist ein Solitär, der erstaunlichste Roman seit Jahren, der uns aus dem hohen Norden erreicht. [...] Seite um Seite überrascht uns Kilpis rhythmisch expressive Prosa aufs Neue mit wilden Metaphernketten, kunstvoll gedrechselten Satzgirlanden, Wortschöpfungen und einem Wortschatz Shakespeareschen Umfangs. [...] ein Bravourstück übersetzerischen Könnens“
Neue Zürcher Zeitung
„Man kann dieses Meisterwerk schwer beschreiben, es muss gelesen werden.“
Kleine Zeitung Steiermark Newsletter
„,Im Saal von Alastalo‘ ist ein Glanzstück der europäischen Moderne“
Kleine Zeitung
„Anzuzeigen ist der seltene Glücksfall von einem Roman, der im Dauerfeuer der publizistischen Schnellschüsse dieser Jahre daherkommt wie ein gegen alle Moden resistenter freundlicher Besucher aus einer anderen, uns nur scheinbar fernen Welt! Begrüssen und feiern wir ihn also überschwänglich! Denn das lange Warten auf sein Eintreffen hat sich gelohnt.“
St. Galler Tagblatt
„[...] was uns der kühne, 1939 verstorbene Volter Kilpi mit seinem Epos zu Füßen legt, ist ein Sprachkunst- und Feuerwerk, wie man es in dieser singulären Schönheit, in seiner poetischen Dichte und in der an eigenen Bildern und Gedanken reichen Art und Weise vielleicht das letzte Mal bei Marcel Proust gefunden hat.“
Saarländischer Rundfunk
„Volter Kilpis Opus Magnum ,Im Saal von Alastalo‘ ist – dank Stefan Mosters Übersetzungskunst – ohne Zweifel eine große literarische Entdeckung. Den Atem zu dieser langen Reise sollte man aufbringen. Es lohnt allemal.“
Die Presse
„Stefan Moster ist es zu verdanken, dass er die immense Übersetzungsarbeit auf sich genommen und Schwierigkeiten in Kauf genommen hat. [...] Ein vergessener Text der literarischen Moderne ist nun ganz neu zu entdecken!“
Die Furche
„,Im Saal von Alastalo‘ versammelt sich in einer so noch nie erlesenen Atmosphäre, in ihrer Detailfreude und Genauigkeit, das sprachliche Vermögen von James Joyce, Marcel Proust und Julien Green und wohl noch von vielen anderen. Ich bin vollkommen berauscht und begeistert davon, mit diesem „Schiff“, um es etwas pathetisch auszudrücken, auf dem Diwan über die Weltmeere fahren zu können.“
Josef Winkler

Volter Kilpi

Volter Kilpi wurde 1874 in der südwestfinnischen Schärengemeinde Kustavi als Sohn eines Kapitäns geboren. Nach seinem Studium in Helsinki absolvierte er eine Laufbahn als Bibliothekar. In jungen Jahren machte er mit drei Romanen im symbolistischen Stil auf sich aufmerksam, verstummte danach aber für fast 30 Jahre, bis er mit einer groß angelegten Trilogie über seine Heimat zum bedeutenden Schriftsteller wurde. Das Herzstück der Trilogie, der Roman Im Saal von Alastalo (1933), gilt heute als einer der besten finnischen Romane überhaupt. Kilpi starb 1939 in Turku.

Volter Kilpi

Stefan Moster

Stefan Moster, geboren 1964 in Mainz, lebt als Autor und Übersetzer in Berlin. Er unterrichtete an den Universitäten München und Helsinki; unter anderem übertrug er Werke von Petri Tamminen, Rosa Liksom, Selja Ahava, Daniel Katz und Volter Kilpi vom Finnischen ins Deutsche. 2001 erhielt er den Staatlichen finnischen Übersetzerpreis, 2022 wurde er für seine übersetzerische Gesamtleistung und insbesondere für seine hervorragende Übertragung von Volter Kilpis Im Saal von Alastalo mit dem Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis und dem Jane-Scatcherd-Preis ausgezeichnet. Bei mare erschienen bisher fünf Romane von Stefan Moster, zuletzt Alleingang (2019), der mit dem Martha-Saalfeld-Preis ausgezeichnet wurde.

Stefan Moster

Stefan Moster stellte am 09.12.2021 seine Übersetzung von Im Saal von Alastalo von Volter Kilpi vor

Diese Veranstaltung fand aufgrund der pandemischen Lage online statt.

Stefan Moster stellt Im Saal von Alastalo vor

Übersetzerlesung; 08.03.2022; Am Sandwerder 5, in 14109 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit den Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Übersetzung: Stefan Moster, Irmela Hijiya-Kirschnereit, Andreas Tretner, Helga van Beuningen und Anne Weber Moderation: Maike Albath und Jörg Plath Ausstrahlung: Deutschlandfunk Kultur, 13. März 2022, 22:03 Uhr

Stefan Moster liest aus seiner Übersetzung von Volter Kilpis Im Saal von Alastalo

Übersetzerlesung; 18.05.2022; Augustinergasse 9, in 8001 Zürich

Weitere Informationen finden Sie hier.

Moderation: Peter Fritz

Buchpräsentaion Im Saal von Alastalo mit Stefan Moster

Übersetzerlesung; 10.05.2022; Salinenstr. 20, in 17489 Greifswald

Weitere Informationen sowie Tickets finden Sie hier.

Stefan Moster stellt seine Übersetzung von Volter Kilpis Im Saal von Alastalo vor

Lesung; 23.05.2022; Fasanenstraße 23, in 10179 Berlin

Weitere Informationen und Tickets

Moderation: Katharina Teutsch

Stefan Moster stellt seine Übersetzung von Volter Kilpis Im Saal von Alastalo vor

; 26.08.2022; Bohlenplatz 1, in 91054 Erlangen

Weitere Informationen finden Sie hier.