ab 14.02

Flamingo

Roman
OT: Flamingo
Aus dem Englischen von Claudia Feldmann
gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen
432 Seiten
ISBN: 978-3-86648-703-1
Erscheinungsdatum: 14.02.23
24,00 €
Verfügbarkeit: Auf Lager
mare badge

»Eine Romantherapie, die glücklich macht.«
emotion über Bären füttern verboten

Von seiner Verlobten verlassen und von seinem Vermieter grund- und fristlos gekündigt, steht Daniel Berry eines Morgens buchstäblich auf der Straße; das einzige Überbleibsel seines eben noch intakten Lebens ist ein kleines Keramikschaf. Die plötzliche Heimatlosigkeit lässt Daniel in ein bodenloses Loch fallen – bis eine zufällige Begegnung mit einer Fremden ein Bild in ihm wachruft: von drei rosafarbenen Flamingos auf einem grünen Vorstadtrasen in Norfolk.
Im Haus hinter dem Rasen lebt Sherry Marsh, die gern laut und schräg Foreigner-Songs zum Besten gibt und deren Tochter Rae sich über eine App namens FAZ (Fremde auf Zeit) Gesellschaft zum Ausgehen bucht, weil sie die Gesellschaft ihrer Familie nicht erträgt. Doch für Daniel birgt das Haus der Marshs vor allem eins: das Gefühl, einmal glücklich gewesen zu sein und es vielleicht wieder werden zu können, wenn er sich nur traut, dorthin aufzubrechen.

Rachel Elliott

Rachel Elliott, 1972 in Suffolk geboren, ist Schriftstellerin und Psychotherapeutin. Sowohl mit ihrem Debütroman Flüstern mit Megafon als auch mit Flamingo war sie für den Women's Prize for Fiction nominiert. Zuletzt erschien von ihr der Roman Bären füttern verboten (2020), der die Herzen des deutschen Lesepublikums im Sturm eroberte.

Rachel Elliott

Claudia Feldmann

Claudia Feldmann, Jahrgang 1966, studierte Literaturübersetzen in Düsseldorf und übersetzt seit mehr als zwanzig Jahren aus dem Englischen und Französischen. Unter anderem hat sie Eoin Colfer, Morgan Callan Rogers und Graeme Macrae Burnet und für mare zuletzt <em>Bären füttern verboten</em> ins Deutsche übertragen.

Claudia Feldmann