Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich

„Der Hammer!“ Harald Schmidt
Im Alter von 33 Jahren hat sich David Foster Wallace für eine Woche an Bord der Zenith begeben, ist von Key West aus in See gestochen und hat in cleverem Collagestil aufgeschrieben, was er gesehen, gehört, gerochen, gefühlt und geschmeckt hat. Entstanden ist ein hochkomischer Bericht vom alltäglichen Wahnsinn an Bord eines Luxusdampfers und eine ernüchternde Bestandsaufnahme des American Way of Life insgesamt. Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich ist ein funkelndes Juwel moderner Reiseliteratur.
David Foster Wallace liefert einen haarsträubenden Erfahrungsbericht aus dem Mikrokosmos eines Luxusliners: „Ich habe erwachsene US-Bürger gehört, erfolgreiche Geschäftsleute, die am Info-Counter wissen wollten, ob man beim Schnorcheln nass wird, ob das Tontaubenschießen im Freien stattfindet, ob die Crew mit an Bord schläft oder um welche Uhrzeit das Midnight-Buffet eröffnet wird.“
20,00 €
Vergriffen
Auf Lager
Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich
208 Seiten
ISBN: 978-3-86648-147-3
Erscheinungsdatum: 14.03.11

David Foster Wallace

David Foster Wallace, geboren 1962, lebte in Bloomington, Indiana. Der Durchbruch gelang ihm mit seinem Roman Infinite Jest – Unendlicher Spaß. Er zählte zu den bedeutendsten amerikanischen Autoren seiner Generation.
David Foster Wallace nahm sich im Alter von 46 Jahren in Claremont, Kalifornien, das Leben.

David Foster Wallace

Marcus Ingendaay

Marcus Ingendaay, Jahrgang 1958, übersetzt William Gaddis, William Gass, Martin Amis und andere. Er wurde mit dem Heinrich-Maria-Ledig-Rowohlt- und dem Helmut-M.-Braem-Preis ausgezeichnet. Seine Übertragung von David Foster Wallace Kleines Mädchen mit komischen Haaren wurde als „beste Transformation eines amerikanischen Textes ins Deutsche“ (Die Welt) gefeiert.

Marcus Ingendaay