Niemand denkt an Grönland

„Griesemer ist ein hochdramatischer Wurf gelungen, nach dessen Lektüre man bei CNN-Bildern von Kampfeshandlungen in Falludscha unweigerlich amerikanische Geheimlazarette assoziiert. Von wegen: Niemand denkt an Grönland.“ Die Welt
1959, sechs Jahre nach dem Ende des Korea-Kriegs: Corporal Rudy Spurance kommt auf einem geheimen Army-Stützpunkt in Grönland an. Die US-Regierung hat dort an einem Fjord ein Lazarett für Kriegsversehrte eingerichtet. Die entlegene Basis besteht aus Wellblechbaracken, Lagerschuppen, Treibstofftanks und einer vereisten Rollbahn, neben der das Wrack einer Propellermaschine ruht. Das Lazarett selbst, von den Soldaten „Der Flügel“ genannt, darf nur mit einer besonderen Zugangsberechtigung betreten werden. Rudy lernt das skurrile Personal des Lagers kennen, darunter der halb verrückte Kommandant Lane Woolwrap und dessen Geliebte Irene, mit der Rudy einen riskanten Flirt beginnt. Währenddessen treibt ein riesiger Eisberg in den Fjord. Und als der gewaltige Koloss allmählich schmilzt und zerbirst, kommt Rudy in der endlosen arktischen Nacht einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur.
19,90 €
Vergriffen
Auf Lager
Niemand denkt an Grönland
Roman
336 Seiten
ISBN: 978-3-936384-44-4
Erscheinungsdatum: 30.08.04

John Griesemer

John Griesemer, 1947 geboren, ist der Autor der Romane Rausch, der monatelang auf der Spiegel-Bestseller-Liste stand, und Niemand denkt an Grönland, der mit Jason Biggs in der Hauptrolle unter dem Titel Guy X verfilmt wurde. John Griesemer lebt mit seiner Familie in New Hampshire.

John Griesemer

Ingo Herzke

Ingo Herzke wurde 1966 geboren und hat für den mareverlag John Griesemers Romane Rausch und Niemand denkt an Grönland übersetzt. Darüber hinaus überträgt er das Werk von A. L. Kennedy ins Deutsche. Ingo Herzke lebt in Hamburg.

Ingo Herzke