Die Frau des Botschafters

„Ein genauer Blick und eine präzise Sprache, die bis in die Dialoge hinein stimmt.“ F.A.Z.
Die Freundschaft zwischen Klaus und Oda, der Frau des Botschafters, beginnt mit einem Fisch. Eines Herbstmorgens legt ihn der Fischer auf den Steg der deutschen Botschaft in Helsinki, deren Garten an die Ostsee grenzt. Oda war früher Fernsehredakteurin, jetzt repräsentiert sie Deutschland an der Seite ihres Mannes. Klaus, der allein in einem Holzhaus am Meer wohnt und sich selbst zu genügen scheint, eröffnet eine Gegenwelt zum Diplomatenleben, in dem Oda die Tage oft lang werden. Vor allem sehnt sie sich nach ihrem Sohn Felix, der in einem Heim in Deutschland lebt. Eines Tages fasst Oda einen tollkühnen Plan: Sie will ihrem Sohn das einzigartige nordische Licht auf dem zugefrorenen Schärenmeer zeigen. Mit Klaus als Komplizen macht sie sich auf den Weg, ohne dass irgendjemand anderes von ihrem Vorhaben weiß.
Die bewegende Geschichte einer ungleichen Freundschaft, einer Ehe und einer besonderen Mutter-Kind-Beziehung. Ein elegant erzählter Roman über die Entwicklung einer Frau und die Frage, was es heißt, Mensch zu sein – getaucht in das berückende Licht des Nordens.
19,90 €
Lieferbar
Auf Lager
Die Frau des Botschafters
Roman
gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen
320 Seiten
ISBN: 978-3-86648-170-1
Erscheinungsdatum: 20.08.13
„Kühl und distanziert zeichnet Mosters Sprache die finnische Landschaft, das fassadenhafte Botschafterleben und Odas seelische Untiefen. Und schafft mit dieser Distanziertheit eine Nähe ohne Pathos. (...) Eine faszinierende Reise in die Seelenlandschaft einer Freundschaft - kühl und klar wie das Nordlicht im finnischen Winter.“
Bücher
„Ein Roman über Mut und den Sprung, den man wagen muss. Stefan Moster zeigt eine Frau, die sich sanft, aber bestimmt ein Stück Leben zurückerobert. Erzählt, ohne dabei auf spektakuläre Dramatik oder Effekte zu schielen.“
WDR 5
„Der Autor Stefan Moster lässt Odas Erlebnisse von einem mysteriösen Ich-Erzähler unaufgeregt, aber dennoch feinfühlig und detailreich schildern.“
Schweizer Familie

Stefan Moster

Stefan Moster, geboren 1964 in Mainz, lebt als Autor, Übersetzer, Lektor und Herausgeber in Helsinki und Berlin. Unter anderem übertrug er Werke von Petri Tamminen, Rosa Liksom, Selja Ahava und Daniel Katz vom Finnischen ins Deutsche. 2012 nahm Moster am Wettbewerb um den Bachmannpreis teil. Bei mare erschienen bereits seine Romane Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels (2009), Lieben sich zwei (2011) und Die Frau des Botschafters (2013) und Neringa (2016).

Stefan Moster