Lieferbar

Der Holländer

Roman
OT: De Hollander
Aus dem Niederländischen von Andreas Ecke
gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen
272 Seiten
ISBN: 978-3-86648-674-4
Erscheinungsdatum: 15.02.22
20,00 €
Verfügbarkeit: Auf Lager
mare badge

Ein Toter im Watt zwischen Holland und Deutschland. Kompetenzgerangel zwischen niederländischer und deutscher Polizei. Ein Fall für Liewe Cupido, genannt »der Holländer«.

Es soll eine ruhige Fahrt übers Wattenmeer für Geeske Dobbenga werden, die letzte vor ihrer Pensionierung beim niederländischen Grenzschutz. Doch in der Emsmündung stößt ihr Patrouillenboot auf eine Leiche. Bevor die Flut sie wegträgt, bringen Geeske und ihre Mannschaft sie nach Delfzijl in den Niederlanden. Damit beginnen die Probleme: Der Tote war Deutscher, und sein Fundort liegt in umstrittenem Grenzgebiet. Während der Streit um die Zuständigkeit beiderseits der Grenze eskaliert und die Fragen rund um den toten Wattwanderer sich häufen, schickt die Bundespolizei See in Cuxhaven heimlich einen Ermittler nach Delfzijl: Liewe Cupido, gebürtiger Deutscher, aber auf der niederländischen Insel Texel aufgewachsen. Seine deutschen Kollegen nennen diesen eigenwilligen, schweigsamen Typen: den Holländer. Wer, wenn nicht er, könnte den Fall lösen?
„In der schier unheimlichen Fülle der Kriminalromane sind alle Geschichten schon erzählt. Oder jedenfalls fast alle. Aber sie sind noch nicht auf jede Art und Weise erzählt. Und einer, der eigen und eigenwillig schreibt, ist der 1962 geborene Niederländer Mathijs Deen.“
Frankfurter Rundschau
„,Der Holländer‘ ist ein Roman, der nach Wattenmeer riecht, nach Schlick und nach Salz, und der nach Wattenmeer klingt: nach Möwengeschrei und Schiffsmotoren.“
Bremen Zwei
„Es geht um deutsche und niederländische Befindlichkeiten, Grenzen und Macht. Die Gezeiten lässt das unberührt, den Leser nicht.“
Welt am Sonntag
„,Der Holländer‘ von Mathijs Deen ist ein grenzüberschreitender Kriminalfall in der changierenden Welt des Wattenmeers, in der selbst die Grenzen zwischen Himmel und Erde verschwimmen.“
stern
„Der Autor beherrscht Lakonie, und er schneidert sie seinem Ermittler wie einen Maßanzug auf den Leib. Dazu ein Schuss Komik, wenn es um die Binnendynamik der beiden streitenden Polizeiapparate, die Arroganz der Deutschen, die Lässigkeit der Holländer geht. [...] ein Wiedersehen mit dem Holländer [wäre] eine feine Sache.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung
„[,Der Holländer‘ erzeugt] eine atmosphärische Spannung, wo man wirklich die Meeresluft, das Watt, den Wind spürt – und das erfreulicherweise jenseits dieser klassischen Regionalkrimis, sondern sehr lakonisch, mit sehr plakativen Figuren, die man eigentlich so direkt in Norddeutschland treffen könnte.“
WDR 2
„In ,Der Holländer‘ spürt Mathijs Deen einmal mehr die Untiefen der menschlichen Seele auf. Gewaltig und stimmungsvoll!“
3sat Kulturzeit
„Ein Krimi? Und was für einer. Aber vor allem: Ein Roman, in dem man den Sand zwischen den Zehen spürt und den Wechsel der Gezeiten miterlebt, als streiche einem die Meeresbrise um die Ohren.“
Annabelle
„Mathijs Deen fasst die überwältigende Schönheit des Wattenmeers, seine Geheimnisse und Gefahren, in poetische Sprachbilder und zugleich lernt man viele treffend gezeichnete Akteur:innen kennen.“
BÜCHER magazin
„literarische Qualität, landeskundliche Atmo und kriminalistischer Anspruch [kommen hier] in schöner Mischung zusammen [...].“
taz
„Was die spezifische Faszination des Romans von Mathijs Deen ausmacht, ist die Stimmung des Wattenmeeres, die Spiegelungen, Erscheinungen in der Nacht, und die Unberechenbarkeit der Elemente.“
Der Standard
„Mathijs Deen legt mit ,Der Holländer‘ einen packenden psychologischen Krimi vor, der zum faszinierenden Meeresgemälde wird. Grossartig.“
Schweizer Familie

Mathijs Deen

Mathijs Deen, geboren 1962, ist Schriftsteller und Radioproduzent. Er veröffentlichte Romane, Kolumnen und einen Band mit Kurzgeschichten, der für den renommierten AKO-Literaturpreis nominiert war. 2018 wurde ihm für die literarische Qualität seines Werks der Halewijnpreis verliehen. Bei mare erschienen bisher sein Romane Unter den Menschen (2019) und Der Schiffskoch (2021).

Mathijs Deen

Andreas Ecke

Andreas Ecke, 1957 in Wuppertal geboren, studierte Germanistik, Niederlandistik und Musikwissenschaft und arbeitete viele Jahre als Buchhändler. Er übersetzte u. a. Bücher von P. F. Thomése, Geert Mak, Cees Nooteboom, Otto de Kat und Gerbrand Bakker ins Deutsche. Für seine Übersetzung des Romans Oben ist es still von Bakker erhielt er 2010 den Else-Otten-Übersetzerpreis, 2016 den Europäischen Übersetzerpreis. Ecke lebt in Bonn.  

Andreas Ecke

Mathijs Deen liest aus Der Holländer

Lesung; 24.09.2022; Teyweg 4, in 26736 Krummhörn

Weitere Informationen finden Sie hier.

Inklusive Abendessen, Getränk und Apfelkuchen.

Mathijs Deen liest aus Der Holländer

Lesung; 23.09.2022; Balgebrückstraße 16, in 28195 Bremen

Mathijs Deen liest aus Der Holländer

Lesung; 21.10.2022; Wilhelminengang 2, in 26789 Leer

Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine Veranstaltung von NDR „Der Norden liest“ auf Herbsttour von NDR Fernsehen und NDR Kultur.

Mathijs Deen liest aus Der Holländer

Lesung; 06.10.2022; Schleusenplatz 4, in 14712 Rathenow

Weitere Informationen finden Sie hier.

Moderation: Jan Konst

Mathijs Deen liest aus Der Holländer

Lesung; 07.10.2022; Dortustraße 17, in 14467 Potsdam

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leseclub mit begrenzter Teilnehmerzahl