Aktuelles Heft

Apr 2014, No. 103

6. Juni 1944
Wie Ernest Hemingway, Robert Capa und Hollywood den D-Day erlebten.

die verbotene insel
Niihaus Geheimnis und sein Hüter

J.W. Turner
Der Magier des Lichts

Buch der Woche

Selja Ahava: Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm

"Ein fantasievolles Sprachkunstwerk, das berührt, bekümmert und tröstet."
WDR 5 Bücherquartett

3 Fragen an ...

Jan Christophersen

Heimatverbunden oder reiselustig? Schriftsteller oder Musiker? Jan Christophersen, Autor der Romane Schneetage und Echo und Herausgeber der Anthologie Ein extraherrlicher Meersommerabend stellt sich unseren Fragen.

World Ocean Review 3

Ressourcen aus dem Meer - Löst der Ozean die Rohstoffprobleme der Zukunft?

maribus veröffentlicht mit dem „World Ocean Review 3" eine profunde Analyse über die Chancen und Risiken einer Nutzung der Ozeane.
Der „World Ocean Review 3 - Rohstoffe aus dem Meer - Chancen und Risiken" (WOR 3), herausgegeben von der gemeinnützigen Organisation maribus gGmbH und mit Unterstützung der Zeitschrift mare, des International Ocean Instituts (IOI) und des Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft", beschreibt ausführlich die bekannten metallischen und energetischen Rohstoffe in den Ozeanen und beleuchtet - wissenschaftlich fundiert und für Laien verständlich geschrieben - die Chancen und Risiken des Abbaus und der Nutzung von Rohstoffen.

Der neue Report liefert Fakten über die Menge an bekannten Öl- und Gasvorkommen und der festen Gashydratvorkommen unterhalb des Meeresbodens. Ferner geht es um das Potenzial von mineralischen Rohstoffen wie Manganknollen, Kobaltkrusten und Massivsulfiden.

Exotische Lizenzausgaben

Die edle arabische Schuberausgabe

Ein Atlas erobert die Welt

Seit Judith Schalanskys Atlas der abgelegenen Inseln im Herbst 2009 bei mare erschien, hat er einen Siegeszug rund um die Welt angetreten. Inzwischen wurde er mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet und ist in 16 Sprachen übersetzt worden. In England war die Begeisterung so groß, dass neben der Hardcoverausgabe auch der "Taschenatlas" erschien. Hier sehen Sie die Bilder der ungewöhnlichsten Atlas-Versionen.

mare-Mitarbeitertipp

Karin Trommer, Vertriebsleiterin der mare, über Dagmar Röhrlichs Tiefsee: Von schwarzen Rauchern und blinkenden Fischen

Ich fahre täglich morgens mit der U-Bahn zum Büro und abends wieder nach Hause. Jeweils eine knappe halbe Stunde hin und wieder zurück. Viel Zeit zum Lesen, eigentlich. Aber häufig gelingt es mir einfach nicht, die Geräuschkulisse um mich herum auszublenden. Wie sehr mich ein Buch fesselt, merke ich daran, ob ich störende Musik, wütende Telefongespräche oder die laute Fröhlichkeit von Gruppen überhaupt wahrnehme. Ein interessantes Buch reicht da oft nicht, es muss spannend sein!

Gewinnspiel im April

Jetzt mitmachen und gewinnen!

In seinem neuesten Kompendium Ein Meer ist eine See ist ein Ozean geht Rolf-Bernhard Essig der Frage nach, wie die Meere zu ihren Namen kamen. Weshalb heißt der Ärmelkanal Ärmelkanal? Warum gibt es ein Rotes, Weißes und Schwarzes Meer - aber kein blaues? Raten Sie mit und gewinnen Sie eins von 3 Büchern!

Angebote aus dem Shop

Heftpaket Elementares

Rohstoffe aus dem Meer - Chancen und Risiken lautet das Thema des 3. World Ocean Review, der gerade erst veröffentlicht wurde.
Da stellt sich doch automatisch die Frage, wie alles mit allem zusammenhängt. Wenn auch Sie nach Antworten suchen, helfen Ihnen diese vier mare-Ausgaben: No. 35 Mond & Gezeiten, No. 43 Öl, No. 45 Wüste und No. 54 Salz.

Nur für kurze Zeit bieten wir diese vier Hefte im Paket für nur 15 Euro / 29,60 SFR statt 30 Euro / 59,20 SFR bei Einzelkauf.

mare-Kolumne

"Notizen einer Landratte"

Er hasst das Meer nicht. Er betrachtet es nur lieber vom sicheren Ufer aus. Das liegt an seiner chronischen Seekrankheit: Maik Brandenburg schreibt in seiner mare-Kolumne "Notizen einer Landratte" über seine Beziehung zum Meer.
In dieser Folge lotet unser Kolumnist Maik Brandenburg seine Abgründe aus, erklärt, wieso es ein Leichtes ist, Segelexperte zu sein, und ist einmal mehr unmanierlich zu einer Touristin.

mare auf facebook

Täglich mare-News

mare ist auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Verfolgen Sie dort unsere tagesaktuellen Neuigkeiten aus dem Verlag rund um mare - Die Zeitschrift der Meere, unser spannendes Buchprogramm und aktuelle meeresnahe Themen.

Leben

Autor: Stefan Schomann, Fotograf: Jörn Vanhöfen
Rette sich, wer kann

Rette sich, wer kann

Vor Südafrikas Wild Coast türmen sich die Wellen zu Rekordhöhen, das Festland ist nicht erschlossen, und die Küstenwache besteht aus einem Mann mit einem Schlauchboot.

Wissenschaft

Autor: Georg Rüschemeyer
Im Netz der Wale

Im Netz der Wale

Wenn es um Beutefang geht, sind Buckelwale äußerst raffiniert. Gemeinsam bilden sie ein Netz aus Luftblasen und hindern so Fischschwärme an der Flucht. Dann beginnt das Festessen.

Kombüse

Autor: Philipp Jarke, Fotograf: David Hurn
Da haben wir den Algensalat

Da haben wir den Algensalat

Die Briten sammeln so ziemlich alles in der Natur, was sich einigermaßen schmackhaft zubereiten lässt. Eine Waliserin zeigt Laien in einem Kurs, was man aus Algen, Seetang, Muscheln so kreieren kann.

Kapitäne

Autor: Stefan Krücken, Fotograf: Achim Multhaupt
Hans Gert Franzkeit, TS „Braunschweig

Hans Gert Franzkeit, TS „Braunschweig"

"Ich übernehme das Kommando. Wir fahren", er hielt kurz inne, „zu meinem Guru nach Indien. Sofort!" Der Kapitän und ich, damals Erster Offizier der „Braunschweig", starrten den Mann an, der gerade auf die Brücke gestürmt war. Wir lagen im Hafen von Djakarta, und eigentlich sollte der „Junge", wie ihn jeder an Bord nannte, beim Löschen mit anpacken. Aber in seinem Kopf war etwas durcheinandergeraten.

Das Blaue Telefon

Welche Reparaturdocks kommen für Großsegelschiffe wie die „Alexander von Humboldt“ infrage?

Verglichen mit den bis zu 400 Meter langen Containerschiffen neuester Generation nimmt sich die „Alexander von Humboldt" wie eine Nussschale aus. Sie ist mit 62 Metern nur wenig länger, als Containerriesen breit sind. Es stellt sich aber die Frage, ob die bis zu 34 Meter hohen Masten der „Humboldt" beim Eindocken Probleme bereiten.

Weltkarte

Kartenteaser

mare bei facebook


mare iPhone App

mare Fernweh

Für nur 1,59 Euro im iTunes Store

"Diese App bietet Meer: mare verführt zu imaginären Reisen und schaut hinter den Horizont."
"Schöner kann eine digitale Sehreise nicht sein."
stern.de

mare konzipiert und realisiert Ausstellungskataloge, Museumsführer, Jubiläumsschriften, Geschäftsberichte, Kundenmagazine und vieles mehr. Wenn Sie eine Idee haben, die Sie gerne mit uns umsetzen würden – wir freuen uns auf Ihren Anruf.

mare Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren mare-Newsletter.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

mare abonnieren

Abonnieren Sie mare und erhalten Sie sechs Ausgaben der Zeitschrift im Jahr frei Haus zum Vorzugspreis.
Als Dankeschön können Sie sich zusätzlich drei Hefte aussuchen.

mare-Zubehör

Die kuscheligen mare-Badetücher

Grundlage für die mare-Lektüre - sei es in freier Natur oder auch in der Sauna - ist das Strandtuch in der Größe zwei mal ein Meter (!) mit aufgesticktem mare-Schriftzug. Das Badetuch ist in den vier Farben erhältlich.

mare Notizbuch

Das mare Notizbuch enthält 160 Seiten feinstes unbedrucktes Papier und bietet durch das rote Lesebändchen die nötige Orientierung. Zusammengehalten wird es durch ein ebenso rotes Gummiband.
Eingebunden in dunkelblauem Leinen, misst es 9,50 x 14,50 cm und passt somit in jede Handtasche.