TV

Vorschau

Dorset - Grafschaft am Meer

18. September 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 19. September 2013, 15.15 Uhr

Sendungen im September

Rügen

Königsstuhl und Kap Arkona, Bäderarchitektur und Boddenküste - mareTV erzählt Geschichten über die Sehnsuchtsinsel der Romantiker und rund um den Kreidefelsen.

4. September 2014, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen, Wiederholung 5. September 2014, 15.15 Uhr

 

 

Sendungen im August

Im Schärengarten von Stockholm

Im Sommer ist auf und zwischen den 30.000 Inseln in Stockholms Schärengarten jede Menge los: Urlauber und "Sommer-Insulaner" treffen ein, die Bewohner putzen ihre Anwesen heraus.

21. August 2014, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen, Wiederholung 22. August 2014, 15.15 Uhr

Belgiens Nordseeküste

Eine Straßenbahn fährt die gesamte Küste Belgiens ab. mareTV löst ein Ticket, trifft die Pferdefischer von Oostduinkerke und einen Pater auf einem ehemaligen deutschen U-Boot-Versorger.

7. August 2014, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen, Wiederholung 8. August 2014, 15.15 Uhr

Sendungen im Juli

Kanarische Inseln

Eine Inselgruppe im Atlantik: Die Kanaren sind vulkanischen Ursprungs, vor Millionen Jahren aus dem Meer entstanden. 300 Sonnentage im Jahr locken die Urlauber - doch abseits der Touristenhochburgen haben die Eilande noch viel Ursprüngliches.

17. Juli 2014, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen, Wiederholung 18. Juli 2014, 15.15 Uhr

Lübecker Bucht

mareTV geht mit auf die Jagd nach Umweltsündern, entdeckt ein vergessenes Schloss und taucht nach Golfbällen. Außerdem: das weltweit einzige Unterwasser-Marionettentheater.

3. Juli 2014, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen (Wiederholungssendung), Wiederholung 4. Juli 2014, 15.15 Uhr

Sendungen im Juni 2014

Englands Sommerfrische - Isle of Wight

Tiefblaues Wasser, feine Sandstrände, milde Temperaturen - das bietet die Isle of Wight vor der Südküste Großbritanniens. Doch das Paradies bröckelt. Wind und Wellen nagen an den Klippen.

19. Juni 2014, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen (Wiederholungssendung), Wiederholung 20. Juni 2014, 15.15 Uhr

Die Halligen

Die Halligen sind einzigartig: kleine Flecken Land, den Gewalten der Nordsee fast schutzlos ausgesetzt. „Land unter!“ heißt es bei Sturm auf Hallig Hooge. Eigen­tlich nichts Besonderes, 15- bis 20-mal im Jahr überschwemmt die Nordsee die Halligen.

5. Juni 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 6. Juni 2014, 15.15 Uhr

 

 

Sendung im Mai

Stettiner Haff - Ein polnischer Sommer

Eine gigantische Lagune in der Ostsee: Das Stettiner Haff. Mündungsbereich von Oder und Peene, einst so fern, heute ganz nah. MareTV entdeckt eine verträumte Gegend mit gelassenen Menschen.

15. Mai 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 16. Mai, 15.15 Uhr

Sendungen im April

Ostfriesische Inseln

Juist, Norderney, Wangerooge und ihre Schwestern - wie eine Perlenkette liegen die Ostfriesischen Inseln vor der niedersächsischen Küste. Ein Film im Takt des Gezeitenstroms.

17. April 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 18. April, 15.15 Uhr

Brasiliens grüne Küste

mareTV mit einem lebensfrohen Roadmovie von Bucht zu Bucht entlang einer der schönsten Küstenstraßen der Welt: der BR-101 von Rio nach Santos.

3. April 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 4. April, 15.15 Uhr

Sendungen im März

Die Camargue - Frankreichs wilde Wasserwelt

Lagunen, Salinen, Strände und Kanäle: Die Camargue ist eine einzigartige Wasserlandschaft im Süden Frankreichs. Hier hält der Stierzüchter Frédéric Bon seine Herde mit 30 Pferden und drei "Gardians" in Schach. Mit ihren typischen Hemden und Hüten suchen die Cowboys der Camargue hoch zu Ross die wildesten Stiere für die "Course camarguaise" aus, die unblutige französische Variante des Stierkampfes. In seiner eigenen Trainingsarena gewöhnt Frédéric Jungstiere an die Volten der Stierkämpfer.

20. März 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 21. März, 15.15 Uhr

Mit dem Postschiff Bahamas

Die Bahamas bestehen aus gut 700 paradiesischen Inseln südöstlich von Florida. Zu fast jeder bewohnten Insel besteht eine Flugverbindung. Lebensmittel, Kühlschränke und Werkzeug werden jedoch mit dem Postschiff transportiert. Von der Hauptstadt Nassau aus legen täglich 30 Schiffe ab. Mit seiner "Lady Frances" bedient Captain Joseph Patton einmal die Woche die Minihäfen der Exumas (Distrikte) bis nach San Salvador, dort, wo Columbus vor über 500 Jahren seinen Fuß auf amerikanischen Boden setzte. Joseph und sein Sohn steuern am liebsten ihre Heimatinsel Black Point Exuma an. Dort steht dann die gesamte Verwandtschaft zwischen Paletten an der Pier. Auf Big Major Cay haust eine Horde herrenloser Schweine, die gerne im Meer baden geht. Deswegen sind sie zu einer Attraktion geworden, sodass täglich mehrere Ausflugsboote die "Schweinebucht" anlaufen. So kommt der kleine Inselladen zu einem unerwarteten wirtschaftlichen Aufschwung.

6. März 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 7. März, 15.15 Uhr

Sendungen im Februar

Sardinien

Sardinien ist die zweitgrößte Insel des Mittelmeers – "ein Kontinent für sich", sagen die Sarden. Eine ganz eigene Welt voller Magie: Ein Strand erstrahlt in unwirklichem Rosa, rote Korallen schützen vor dem bösen Blick, und die Menschen bleiben scheinbar ewig jung. Auf Sardinien adoptieren die Besitzer von Luxusyachten Schafe, haben Fische Gold im Bauch, liefert eine Riesenmuschel Material für die sagenhafte Meeresseide. Da wundert es niemanden, dass die Madonna einmal im Jahr eine Schiffsreise antritt.

20. Februar 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 21. Februar, 15.15 Uhr

Hongkong - Metropole im Meer

Hongkong bedeutet "duftender Hafen". Die Zeit der würzigen Räucherzeremonien ist zwar vorbei, doch MareTV entdeckt viele reizvolle Kontraste zwischen Metropole und Natur.

6. Februar 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 7. Februar, 15.15 Uhr

Sendungen im Januar 2014

Die Karibikinsel St. Lucia - Palmen unter britischer Krone

Normalerweise freuen sich Fischer über reichlich Fisch, der Rotfeuerfisch vor St. Lucia ist jedoch eine Plage. Die imposanten Tiere kamen aus Florida in die Karibik, sie haben dort keine natürlichen Feinde und breiteten sich aus. Keither Prospere geht nach dem Aktionsplan "Eat them to beat them" regelmäßig auf Jagd nach ihnen. Abnehmer gibt es genug, "Lion Fish" steht auf den Speisekarten der gehobenen Inselrestaurants, dessen zartes, weißes Fleisch vorzüglich schmeckt. Bei der Zubereitung müssen jedoch erst die giftigen Stacheln entfernt werden.

16. Januar 2014, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 17. Januar, 15.15 Uhr

Sendungen im Dezember 2013

Am Weißen Meer - Russlands kalter Norden

Eine kleine Gemeinschaft russisch-orthodoxer Mönche lebt und arbeitet wieder auf Solovki, der Hauptinsel des Archipels - Tür an Tür mit ihren weltlichen Nachbarn, die auch im grimmigsten Winter den harten Lebensbedingungen trotzen. Das liebevoll restaurierte Kloster aus dem 15. Jahrhundert ist das kulturelle und geistliche Herz der Insel.

19. Dezember 2013, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 20. Dezember, 15.15 Uhr

Dubai - Modernes Morgenland am Meer

Eine Metropole der Weltrekorde: die höchsten Häuser, die längsten Shoppingmalls und die steilsten Wasserrutschen – Dubai am Persischen Golf. Aber zwischen Wolkenkratzern, zwölfspurigen Autobahnen und Riesenbaustellen existiert auch noch das alte Dubai – Bur Dubai, ein orientalischer Marktplatz, wo iranische Dauen entladen werden und historische Abra-Boote die Eiligen über den Creek bringen, wo auf dem Fischmarkt verwegene Gestalten morgens um drei exotisches Meeresgetier hökern und am Strand noch hölzerne Dauen von Hand gezimmert werden. Während draußen im Golf die Neureichen auf einer künstlichen Insel Party machen: im Royal Island Beach Club, mit Blick auf die bizarre Kulisse der Turbostadt.

5. Dezember 2013, 20.15 Uhr NDR Fernsehen, Wiederholung 6.12.2013, 15.15 Uhr

Sendungen im November 2013

Amerikas raue Pazifikküste - Oregon

Drachenbauer, Treibholzsammler, Seelöwen - mit 380 Kilometer Ufer bietet die amerikanische Pazifikküste von Oregon Platz für Strandleben unterschiedlichster Art.

21. November 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 22. November 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Wüste Küste Namibia

Gewaltige Sanddünen, karge Landschaft, versunkene Orte: Namib – eine Wüste, die sich ins Meer ergießt. mareTV trifft Brandungsangler, eine Hyänen-Expertin und Aussteiger.

 

 

Sendungen im Oktober 2013

Die türkische Schwarzmeerküste

Einsame Buchten, spektakuläre Steilküsten, idyllische Fischerdörfer - und trotzdem noch touristisch unentdeckt. mareTV zieht es an die Küste zwischen dem Bosporus und Georgien.

17. Oktober 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 18. Oktober 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Sendungen im September 2013

Die Aland-Inseln

Offiziell gehören die Aland-Inseln zu Finnland und doch sprechen die Bewohner schwedisch. Vieles dort ist einzigartig. In den Schären haben fast alle Menschen mehrere Jobs.

19. September 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 20. September 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Zeeland - Hollands nasse Westküste

Inseln, Halbinseln und ein Stückchen Festland: Das ist die Provinz Zeeland, der südwestlichste Zipfel der Niederlande, eine eigene Welt. mareTV erkundet die Region.

5. September 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 6. September 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im August 2013

Jersey - Sonneninsel im Ärmelkanal

Auf Jersey sind die Menschen stolz auf ihre Eigenständigkeit. Nur wenige Kilometer von Frankreichs Küste entfernt, gehört die Insel weder zur Europäischen Union noch zum Vereinigten Königreich. Die sogenannte „Crown Dependency“ ist im Besitz der Britischen Krone, die knapp 100 000 Bewohner wählen ein eigenes Parlament.

15. August 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 16. August 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Fehmarn - Ferien auf der Sonneninsel

Fehmarn ist Deutschlands drittgrößte Insel, flach wie eine Flunder, unspektakulär, doch von der Sonne verwöhnt. mareTV stellt die äußerst entspannten Bewohner vor.

1. August 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 2. August 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im Juli 2013

Der Nord-Ostsee-Kanal

Exotische Wollhandkrabben, romantische Tango-Abende beim Schiffsausrüster und ein vitaminreicher Geheimtipp für Seefahrer: mareTV erzählt abenteuerliche Kanalgeschichten.

18. Juli 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 19. Juli 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Côte d' Azur - die Halbinsel von St. Tropez

Viele sehen in der Côte Massentourismus, Schickimicki und Jet-Set. mareTV entdeckt auf der Halbinsel von St. Tropez den wahren Charme der blauen Küste.

4. Juli 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 5. Juli 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im Juni 2013

Usedom - Seeadler, Sonne und Strand

Auf die zweitgrößte Insel Deutschlands lockt die längste Strandpromenade Europas - und überdurchschnittlich viel Sonne. mareTV entdeckt Spannendes und Ungewöhnliches auf Usedom.

20. Juni 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 21. Juni 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Santorin - Die Schöne auf dem Pulverfass

Santorin ist ein Traum in blau-weiß, der das romantische Griechenlandbild prägt - eine Vulkaninsel im Türkis des Mittelmeeres. mareTV besucht Menschen, die hier leben und arbeiten.

6. Juni 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 7. Juni 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im Mai 2013

Lübecker Bucht

mareTV geht mit auf die Jagd nach Umweltsündern, entdeckt ein vergessenes Schloss und taucht nach Golfbällen. Außerdem: das weltweit einzige Unterwasser-Marionettentheater.

16. Mai 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 17. Mai 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Gotland - Schwedens Sonneninsel

Mystische Felsgebilde, die Heidelandschaft und eine zerklüftete Küste verleihen Gotland einen eigenwilligen Charme. Eigenwillig sind auch die Menschen, die dort leben.

2. Mai 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 3. Mai 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Sendungen im April 2013

Mexikos Karibik-Küste - Yucatán und die Riviera Maya

Die mexikanische Küste hat mehr als Strand und Palmen zu bieten. mareTV besucht Langusten-Taucher, eine schwimmende Insel aus Müll und einen Skulpturenpark unter Wasser.

18. April 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 19. April 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Cornwall - Englands Sonnenküste

Malerische Fischerdörfer und herrschaftliche Anwesen bieten sich an als Kulisse für Herz-Schmerz-Filme. MareTV zeigt das andere Cornwall und stellt interessante Menschen vor.

4. April 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 5. April 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im März 2013

Istrien - Das grüne Tor zu Adria

Grüne Hügel, schroffe Felsen, liebliche Fjorde - das ist Istrien. Die große Halbinsel im Nordwesten Kroatiens ist gut 100 Kilometer östlich von Venedig entfernt.

21. März 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 22. März 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Die Kapverdischen Inseln

Ein Lächeln als Waffe gegen alltägliche Schwierigkeiten: Mit Schutzanzug und Maske fangen die Insulaner Langusten und wärmen sich mit hochprozentigem Zuckerrohrschnaps.

7. März 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 8. März 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im Februar 2013

Schottlands Wolkeninsel - Die Isle of Skye

Grüne Hügel und schroffe Klippen, Heidekraut, Schafe, Schotten - die Isle of Skye ist Schottland im Miniaturformat. Die Gegend ist faszinierend und voller Gegensätze.

21. Februar 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 22. Februar 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Sotschi am Schwarzen Meer

"Russische Riviera" wird die Schwarzmeerküste bei Sotschi genannt. Der Kurort liegt auf dem selben Breitengrad wie Nizza, daher gibt es dort Palmen und warmes Meerwasser.

7. Februar 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 8. Februar 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im Januar 2013

Curacao - das blaue Wunder der Karibik

Aus schrumpligen Bitterorangen wird hier ein weltberühmter blauer Likör destilliert. MareTV besucht die Bewohner der Insel, die lässig aus allem das Beste machen.

17. Januar 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 18. Januar 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

An der Algarve

Die Algarve ist eigentlich nicht eine Küste, sondern zwei, sagen die Portugiesen. Steile Klippen im Westen und kilometerlange Strände im Osten.

3. Januar 2013, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 4. Januar 2013, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Sendungen im Dezember 2012

Der Telemarkkanal

mareTV ist mit Kapitän Arnold Nomme unterwegs, trifft Schleusenwärter Birger Bergland, geht mit der Helikopter-Schülerin Silje in die Luft und ist dem Biber-Jungen auf der Spur.

6. Dezember 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 7. Dezember, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im November 2012

Neufundlands Fjordwelt

An der "Bucht der Hoffnung" versorgt ein Schiff die letzten entlegenen Dörfer. Es werden immer weniger Menschen, die es aushalten in der Einsamkeit von Neufundlands Süden.

15. November 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 16. November, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Australiens Traumstraße – Great Ocean Road

Die "Great Ocean Road" schlängelt sich im äußersten Süden von Australien immer am Meer entlang. MareTV besucht auf der Reise interessante Menschen.

1. November 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 2. November, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

 

 

Sendungen im Oktober 2012

Mit dem Schiff durch Schottland - Der Caledonian Canal

Von der Nordsee zum Atlantik verläuft der Caledonian Canal schnurgerade quer durch das schottische Hochland. Sein Bau vor 200 Jahren war eine technische Pionierleistung und ein Arbeitsbeschaffungsprojekt. Als er fertig war, brauchte man ihn nicht mehr. Heute ist der Kaledonische Kanal die Touristenattraktion in der grandiosen Landschaft des Great Glen, des "Großen Tals" mit dem legendären Loch Ness in der Mitte.

18. Oktober 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 19. Oktober, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Die Tropeninsel Hainan

Hainan ist das Urlaubsparadies im Reich der Mitte: Chinas einzige Tropeninsel lockt mit endlosen weißen Stränden, Palmen und Ananas. MareTV erkundet die Insel.

4. Oktober 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 5. Oktober, 15.15 Uhr NDR Fernsehen

 

 

Sendungen im September 2012

Fehmarn - Sommer auf der Sonneninsel

Fehmarn ist Deutschlands drittgrößte Insel und das "Sprungbrett" nach Dänemark: flach wie eine Flunder, unspektakulär, doch von der Sonne verwöhnt. Die Bewohner sagen: "Wer drei Mal hier war, wird die Insel nie wieder los."

20. September 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 21. September, 15.15 Uhr NDR Fernsehen

 

 

Am Ijsselmeer

Die Niederländer haben das Meer einfach ausgesperrt, mit einem 32 Kilometer langen Abschlussdeich. So wurde aus der früheren Nordseebucht Zuiderzee das Ijsselmeer.

6. September 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 7. September, 15.15 Uhr NDR Fernsehen

 

 

Sendungen im August 2012

Irlands rauer Norden

mareTV berichtet über Menschen und Mythen auf der grünen Insel: Seilbahn für Mensch und Kuh, das "Forty Foot" Bad in Dublin und "Lighthouse-Hopping".

2. August 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 2.8., 15.15 Uhr NDR Fernsehen

Auf der Kurischen Nehrung

Die Kurische Nehrung zählt zu den europäischen Traumlandschaften. Das Filmteam bereist eine Landzunge voller Kontraste - mit Dünen, Wäldern, stürmischer Ostsee und stillem Haff.

16. August 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 17.8., 15.15 Uhr NDR Fernsehen

 

 

Sendungen im Juli 2012

Kreta - Berge im Meer

Die griechische Insel Kreta ist riesig und steckt voller Kontraste: quirlige Badestrände, einsame Hochebenen, wilde Schluchten und versteckte Bergdörfer. "Insel der Götter" nennen die Kreter ihr Eiland, denn Zeus soll hier geboren worden sein. Sie glauben fest daran, dass die größte der griechischen Inseln voll positiver Energie steckt. Und so meistern die Menschen von Kreta ihren Alltag auch in Krisenzeiten ganz unaufgeregt.

5. Juli 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 6. Juli, 15.15 NDR

Die Schärengärten von Karlskrona

Land und Meer vermählen sich im Südosten Schwedens auf eine ganz besondere Weise. mareTV präsentiert eine labyrinthische Welt aus Inseln, Halbinseln und Landzungen.

19. Juli 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 20. Juli, 15.15 NDR

 

 

Sendungen im Juni 2012

Nordjütland

Das geht nur auf der Landspitze Grenen in Skagen, dem nördlichsten Punkt Dänemarks: Mit einem Bein steht man in der Nordsee, mit dem anderen in der Ostsee. Doch nicht nur das Zusammentreffen von Skagerrak und Kattegat macht die Region Nordjütland besonders: Der Wind, der von beiden Meeren herkommt, wütet hier so stark, dass gewaltige Wanderdünen sich quer durch die Landschaft wälzen und alles unter sich begraben.
Bent Lykkegård Petersen ist der Dünenvogt an der Nordseeküste bei Løkken. Auf einer Strecke von 42 Kilometern Sandstrand soll er den Sandflug stoppen. Das macht er mit Tannenzweigen, die er in die Dünen legt. Ein schier aussichtsloses Unterfangen, denn der Wind bläst hier oben oft in Orkanstärke.
Mit ganz anderen Sorgen plagt sich Kim Løvgreen. Eigentlich hat der Leuchtturmwärter von Skagen "den besten Job der Welt", wie er selbst sagt: Der Turm ist voll automatisiert, er muss höchstens alle paar Monate die Hightech-Energiesparlampe wechseln. Wenn da nur nicht die vielen Urlauber wären.

7. Juni 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 7. Juni, 15.15 NDR

Istanbuls Prinzeninseln

Die Prinzeninseln liegen zwar vor den Ufern der Zwölf-Millionen-Metropole, doch sie sind ein Stadtteil. Den Namen bekam der aus neun Inseln bestehende Archipel im Marmarameer, als Söhne von Sultanen hierher verbannt wurden, um Thronfolgestreitigkeiten zu vermeiden. Die Istanbuler sagen meist nur kurz „Adalar“, „die Inseln“. Sie sind Sommerresidenz der Reichen und Ausflugsziel für jedermann.

21. Juni 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 22. Juni, 15.15 NDR

 

 

Sendungen im Mai 2012

Helgoland

Auf dem roten Felsen Helgoland, Deutschlands einziger Hochseeinsel, gibt es mehr als die Einkaufsmöglichkeit von steuerfreiem Alkohol und Parfum. Hier findet man auch den einzigartigen roten Feuerstein. Hans Stühmer und Inger Ludwig spüren ihn auf der Düne auf, Helgolands Nebeninsel, und veredeln ihn in Heimarbeit zu Schmuck.

3. Mai 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 4. Mai, 15.15 NDR

 

 

Sendungen im April 2012

Die Flensburger Förde

Die Flensburger Förde: Fast 50 Kilometer weit ragt dieser Fjord, ein aus der Eiszeit stammender Meeresarm der Ostsee, ins Land Schleswig-Holstein hinein. Seine Ufer sind gesäumt von steilen Klippen, kleinen Buchten, einer Vielzahl von Stränden und Städten wie Glücksburg und Flensburg.

5. April 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 6. April, 15.15 NDR

Côte d'Azure

Dieses wunderbare Blau gab der Küste im Süden Frankreichs den Namen. Von ihrem unvergleichlichen Licht schwärmten Picasso, Matisse und Chagall. Heute verbinden viele "die Côte" nur mit Schickimicki und Megayachten. Auf der Halbinsel von St.-Tropez aber findet man den wahren Charme jenseits des Jetset.
In den Dörfern der pinienschattigen, duftenden Hügel um Ramatuelle gibt es noch das Flair von alter Bohème und Savoir-vivre. Hier sucht mareTV nach der besten Bouillabaisse, besucht die 90-jährige Bürgermeisterin der Insel Porquerolles, begleitet Jean-Claude Molho, der mit dem Fotoapparat Jagd auf zu tief fliegende Helikopter macht, und sieht Monsieur Morel über die Schulter, wenn er den Strand nach verlorenem teurem Schmuck absucht – im Auftrag der Besitzerinnen.

19. April 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 20. April, 15.15 NDR

 

 

Sendung im März 2012

Isle of Man

Die Isle of Man ist das Herzstück der Britischen Inseln. Sie liegt mitten in der Irischen See, genau zwischen Schottland, England, Wales und Irland. Doch hier ticken die Uhren ein bisschen anders.

1. März 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 2. März, 15.15 NDR

Australien - In der Haifischbucht

Die Shark Bay ist der westlichste Zipfel Australiens. Hier betrat 1616 der niederländische Seefahrer Dirk Hartog als einer der ersten Europäer australischen Boden. In der riesigen Bucht mit ihrem seichten, türkisblauen Wasser wimmelt es von Haien, Rochen, Riesenschildkröten und Seekühen. Für die Menschen ist das Meer ein einziger Garten Eden, der Schönheit und Nahrung im Überfluss bereithält. Im Jahr 1991 wurde die Shark Bay aufgrund ihres Artenreichtums zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt.

15. Februar 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 16. Februar, 15.15 NDR

 

 

Sendung im Februar 2012

Vietnam - Im Mekondelta

Das Delta des Mekongs ist der fruchtbare Irrgarten im Süden Vietnams. Etwa 18 Millionen Menschen leben an Meeresarmen, Flussläufen, auf Inseln, Sandbänken und in Mangrovenwäldern.

2. Februar 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 3. Februar, 15.15 NDR

 

 

Sendung Januar 2012

Die Karibikinsel Guadeloupe

Die Antilleninsel Guadeloupe ist ein Überbleibsel des französischen Kolonialreichs: Ihre Bewohner sind französische Staatsbürger, die Währung ist der Euro. Und sie meinen: In der Karibik ist Frankreich am schönsten. Ihre Gelassenheit ist typisch karibisch. Erdbeben, Wirbelstürme und aktive Vulkane bringen die Insulaner kaum aus der Ruhe. Vielleicht liegt das am täglichen Schluck Rum, den es gleich nach dem Frühstück gibt.

19. Januar 2012, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 20. Januar, 15.15 NDR

 

 

Sendungen im Dezember 2011

Alaska - Die Bucht der Gletscher

Der Prince William Sound, die riesige Meeresbucht im Süden Alaskas, bietet Einsamkeit pur. Über 5.000 Kilometer erstreckt sich die Küste, an der nur zwei nennenswerte Orte liegen: Valdez und Cordova.
Nach Cordova führt keine Straße. Wer hierher will, muss vier Stunden Fahrt mit dem Fährschiff in Kauf oder das Flugzeug nehmen. Gayle Ranney ist seit fast 40 Jahren Pilotin eines Wasserflugzeugs. Die Pionierin hat alle Vorbehalte gegen Frauen am Steuerhorn hartnäckig beiseite geräumt. Und so fliegt sie auch mit ihren 72 Jahren noch jeden Tag, von morgens bis abends. So wie man bei uns das Taxi ruft, bestellt man in Cordova Gayle Ranney mit ihrer Cessna. Mal bringt sie eine Familie zum Angeln in die Wildnis, mal fliegt sie eine Kiste frisches Gemüse zu einer Segeljacht, deren Crew sich seit Monaten nur aus Dosen ernährt.

1. Dezember 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 2. Dezember, 15.15 NDR

Sendungen November 2011

DAS WOLGADELTA

Wo die Wolga, der längste Fluss Europas, in das Kaspische Meer fließt, formen über 800 Mündungsarme eine einzigartige Landschaft: das Wolgadelta. Ein Eldorado für Wasservögel. Mehr als 300 Arten leben hier, angelockt vom Fischreichtum des gewaltigen Deltas. Für die Russen ist "Mütterchen Wolga" mehr als nur ein Fluss. Seit Jahrhunderten ist die Wolga für sie Lebensader, Verkehrsweg, Energielieferant, Nahrungsquelle.

3. November 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 4. November, 15.15 NDR

Die Isländer leben auf einem Pulverfass: Regelmäßig bebt der Boden, strömt heiße Lava, legen Aschewolken das Leben lahm. Aber die Menschen auf der größten Vulkaninsel der Welt gehen äußerst entspannt damit um und machen sich die Energie geladene Natur bestens zu Nutze. Brot aus dem Vulkanbackofen, schmackhafte Möweneier, beheizte Freiluft-Swimmingpools für alle, Strom zum Nulltarif und fröhliche Fischerkinder die auch im eiskalten Hafenbecken stundenlang planschen - mareTV erzählt Geschichten aus Islands Norden, wo die Fjorde lang und einsam sind und wo gleich vor der Küste das Polarmeer beginnt.

17. November 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 18. November, 15.15 NDR

Sendungen Oktober 2011

Ostfriesland

Lauter Superlative: der größte Leuchtturm Deutschlands, der kleinste Leuchtturm Deutschlands, der schiefste Kirchturm der ganzen Welt. Wo? Kein Witz: in Ostfriesland. Ostfriesen sind selbstbewusst und stolz. Und sie gelten als verschlossen.

20. Oktober 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 21. Oktober, 15.15 NDR

Kanadas Garten im Golf - Prince Edward Island

mareTV geht auf Hummerfang, erntet Irish Moss am Strand, fischt Glasscherben aus dem Sand und probiert den Inselwodka, gebrannt aus Kartoffeln, für die die Insel berühmt ist.

Prince Edward Island ist die kleinste Provinz Kanadas und eine mit dem meisten Grün. Die Kanadier nennen die Insel deshalb "Garten im Golf" oder auch kurz: P.E.I. Früher, während der Prohibition, war die Insel im Sankt-Lorenz-Golf Heimat von Schmugglern, denn Alkohol war in den USA verboten.

6. Oktober 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 7. Oktober, 15.15 NDR

Sendungen September 2011

Andalusien - Küste des Lichts

Kilometerlange Strände, sanfte Hügel mit Kiefern- und Pinienwäldern, weiße Dörfer und stolze Menschen: Die „Costa de la Luz“, die Küste des Lichts, in Andalusien hat eine lange, wechselvolle Geschichte und ein ganz eigenes Lebensgefühl. mareTV trifft einen Fischer mit Flamenco-Faible, besucht begeisterte Walforscher und erfährt, warum einer der besten Schinken Spaniens nur mit Hilfe des Meeres gelingt.

Rau klingt seine Stimme über das Meer: Während Juan Leal seinen Fischkutter von Conil aus auf den Atlantik steuert, singt er Flamenco-Lieder. Über die Liebe und das schöne Andalusien. „So streite ich nicht mit meinen Brüdern“, schmunzelt Juan. Im Morgengrauen ziehen die drei Männer Muränen, Doraden und einen Knurrhahn an Bord. Viel ist es nicht, doch einen anderen Job kann sich Juan nicht vorstellen: In seiner Familie sind alle Männer Fischer, seit Generationen.

Auf größere Meerestiere hat es Katharina Heyer in Tarifa abgesehen: Bis vor dreizehn Jahren wusste kaum jemand, dass in der Meerenge von Gibraltar eine Grindwal-Population lebt. Inmitten von Frachtern, Tankern und Schnellfähren. Dann gründete die zierliche Schweizerin eine Stiftung zu ihrer Erforschung und ihrem Schutz – und stieß auf Widerstand. „Wir sind ja hier in einem Macholand“, lacht Katharina, da sorgte die „Frau aus dem Binnenland“ für Skepsis. Heute helfen ihr die Einheimischen sogar bei der Arbeit. „Die Tiere zu sehen, hat mein Leben total verändert“, schwärmt Kollege Eduardo Montana.

In den Eichenwäldern im Norden stürmen an die 200 Iberische Schweine über eine Weide, auf der Suche nach frischem Klee. Armando Escaño, einer der wenigen Bio-Schweinehirten in Spanien, freut sich auf den Herbst: Dann fressen die unter Feinschmeckern begehrten Tiere nur noch Eicheln. „Je mehr Eicheln, desto besser wird die Qualität ihres Schinkens“, so Armando. In der Schinkenfabrik verrät er: Nach dem Schlachten wird der Schinken tagelang mit Meersalz aus dem Atlantik bedeckt. Das konserviert ihn und verfeinert den Geschmack.

15. September 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 16. September, 15.15 NDR

Dalmatiens Süden

Kroatiens Küste ist für ihre Schönheit berühmt: Lagunen, Deltas, Berge, zahllose Inseln und schmucke Städte machen den Reiz der Region zwischen Split und Dubrovnik aus. Im venezianisch geprägten Dubrovnik besucht mareTV einen Gemüsehändler, der im Jugoslawienkrieg die „Marine von Dubrovnik“ mitbegründete, sieht sich um auf der Insel Hvar, wo eine Mutter und ihre Tochter nach Wildkräutern suchen, aus denen sie Tee und Schnaps herstellen – eine Firma ohne Männer, weswegen die beiden mitunter schief angeschaut werden –, fährt auf Trupas, kippligen Einbäumen, durchs Neretvadelta und trainiert bei Split für die Weltmeisterschaft im Picigin, einem Ballspiel in seichtem Meerwasser mit akrobatischen Sprungeinlagen.

1. September 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 2. September, 15.15 NDR

Sendungen August 2011

Der Götakanal - Per Schiff durch Schweden

Von Stockholm nach Göteborg: Mit der "Juno", dem ältesten Passagierschiff der Welt unternimmt mareTV eine Reise auf dem 176 Jahre alten Götakanal. Mit fünf Knoten geht es quer durch die schwedische Sommerlandschaft.

18. August 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 19. August, 15.15 NDR

Am Sognefjord - Norwegens mächtigster Meeresarm

Schneebedeckte Gipfel, tosende Wasserfälle, steile Felsklippen: Der Sognefjord in Norwegen ist Europas längster Meeresarm und berühmt für seine spektakuläre Landschaft.

In der Mitte des Fjords leben Turid und Ingebrigt Findebotten in der kleinen Bucht Finnabotn. Den alten Hof, seit dem 17. Jahrhundert im Besitz der Familie, haben die beiden zu einem kleinen Gästehaus mit neun Zimmern umgebaut. Auch die norwegische Königin war schon zu Besuch. Aleksander Fedin kocht dort. Fast alles, was er für seine Gerichte braucht, holt der Este selbst aus dem Wald: Pilze, Beeren, Kräuter. Und aus dem Fjord: "Muscheln, Algen, Krebse - traumhaft", freut sich Aleksander.

Am Aurlandsfjord, einem Seitenarm des Sognefjords, transportieren Gøril und Einar Lie ihre Ziegen regelmäßig mit kleinen Booten über das Wasser. Die Tiere sollen immer den besten Weideplatz haben. Aus der Ziegenmilch wird die norwegische Nationalspeise Brunost hergestellt, ein brauner, karamellisierter Käse.

4. August 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 5. August, 15.15 NDR

Sendungen Juli 2011

DIE FLENSBURGER FÖRDE

Ein rund 50 Kilometer weites Fjord ragt ins Land Schleswig-Holstein hinein. Seine Ufer sind gesäumt von steilen Klippen, kleinen Buchten, Stränden und Städten wie Glücksburg und Flensburg.

21. Juli 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 22. Juli, 15.15 NDR

Ukraine: Sommer auf der Krim

Schon zu Sowjetzeiten war die Krim ein sozialistisches Badeparadies und streng bewachte Militärbasis zugleich. "Die Krim ist wie ein Blätterteig", meint Valerij Feisulajew, der Chef der Wasserrettung von Balaklawa, "die alten Schichten fallen ab, darunter zeigt sich ein neues Gesicht."

Er weiß, wovon er spricht: Stück für Stück bröckelt die Küste im Südwesten der Halbinsel Krim ab. Immer wieder muss Valerij Urlauber aus den Felsen vertreiben, wenn er nicht schon zu spät kommt. Im Sommer sind die Strände überfüllt. Fast alle Russen und Ukrainer träumen vom Sommerurlaub auf der Krim. Valerij baut in seiner Freizeit einen alten Marinekutter zur schnittigen Jacht um.

Bis heute ist das ukrainische Sewastopol Heimathafen der russischen Schwarzmeerflotte. Auch wenn der einst geheime Atom-U-Boot-Bunker inzwischen ein Besuchermagnet und die Flotte nuklear abgerüstet ist, spielt das Militär noch immer eine wichtige Rolle, nicht zur Freude aller Ukrainer. Das St. Georgskloster am Kap Fiolent liegt gleich neben dem militärischen Sperrgebiet. Jeden Morgen beobachten russische Posten den Mönch Sawatij, wenn er von der Klosterkirche die 751 Stufen hinab zum Strand steigt und von dort zum Kreuzfelsen schwimmt. Sawatij hat sich die Restaurierung der Klosteranlage zur Lebensaufgabe gemacht.

7. Juli 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 3. Juni, 15.15 NDR

Bulgariens Schwarzmeerküste

Kilometerlange goldfarbene Strände, einladende Buchten und dichtbewaldete Berge. "Vorgarten Gottes" nennen die Bulgaren ihr Land. mareTV erkundet die Schwarzmeerküste.

7. Juli 2011, 21 Uhr, NDR Fernsehen, Wiederholungssendung

Sendungen Juni 2011

Danziger Bucht

Sie gehört zu den schönsten Regionen, die Polen zu bieten hat: lange Sandstrände, prächtige Seebäder und eine malerische Hansestadt - die Danziger Bucht ist Polens "Ostseeperle".
Der Fisch wird schon kommen, man muss nur fest genug daran glauben ... Die Fischer der Halbinsel Hela halten einmal im Jahr zu Ehren ihres Schutzheiligen eine Messe ab - mitten auf dem Meer. Tagelang schmücken sie ihre Boote, um dann in einer eindrucksvollen Prozession auf die Ostsee hinaus zu schippern.
Der Oberländische Kanal ist eines der ungewöhnlichsten Wasserbauwerke der Welt. Der Höhenunterschied von 100 Metern wird hier nicht mithilfe von Schleusen, sondern auf Schienen bewältigt. Die Schiffe werden auf Trailer verladen, dann geht es mithilfe von Wasserkraft und Seilzug bergauf oder bergab bis zum Frischen Haff, das an die Danziger Bucht grenzt. Das Maschinisten-Bruderpaar Alojzy und Josef Skowronski sorgt dafür, dass kein Schiff auf dem Trockenen bleibt. Und sie selbst auch nicht. Denn die Pausen sind lang und werden mit dem polnischen Bier Specjal überbrückt.

2. Juni 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 3. Juni, 15:15 NDR

Auf dem Darß - Zwischen Ostsee und Bodden

Traumstrände, Wälder, Dünen, Steilküsten und die einzigartige Boddenlandschaft – dafür ist sie berühmt, die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die an der südlichen Ostseeküste zwischen Rostock und Stralsund liegt. Hervorgegangen im Laufe der Jahrhunderte aus den drei Inseln, die ihr den Namen gaben. Hier entdeckt das mareTV-Team kuriose Kranich-Gucker, besessene Bootsbauer und seetüchtige Rinder.

Fred Möllers Lieblinge heißen „Dicker“ oder „Oma“ – die Kühe gehören zu Möllers Rinderherde. Aber diese hier sind nicht schwarz-bunt, sondern tragen riesige geschwungene Hörner und wirken in der Boddenlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns reichlich exotisch - Wasserbüffel.
Jens Lochmann liebt Boote. Er fühlt sich nur wohl, wenn er den Geruch von Hanfseilen, Holzkohlen-Teer und frisch gehobeltem Eichenholz in der Nase hat. Nach alten Techniken und ausschließlich in Handarbeit restauriert er Fischerboote.
In einer alten Försterei wohnt Roland Wolff und baut ebenfalls Boote. Aber seine sind klein und sehen aus wie Kinderfantasien. Wolff ist Künstler und schraubt und hämmert alles zusammen, was ihm in die Finger kommt und sich in ein Boot verwandeln lässt.
Jedes Jahr im Herbst bevölkern zigtausende Kraniche die Halbinsel. Sie kommen aus Skandinavien und machen hier Rast auf ihrer Reise nach Süden.

16. Juni 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Whd. 17. Juni, 15.15 Uhr

Sendungen Mai 2011

Schottlands Inseln - Die Hebriden

Schon die Anreise zum Archipel der Hebriden ist ein Abenteuer: auf der Insel Barra endet der Linienflug nämlich auf einem Sandstrand! Und gelandet wird nur bei Ebbe. Auch sonst ist das Leben auf den schroffen Inseln, die bis zu 50 Kilometer vor der schottischen Westküste liegen, in jeder Hinsicht ungewöhnlich. Wenn Michael Campbell die Post austrägt, marschiert er einfach ins Wohnzimmer seiner Kunden. Briefkästen gibt es nicht auf Vatersay, der südlichsten bewohnten Insel der Äußeren Hebriden. Lange Zeit war Tweed, der grobe Stoff, das weltberühmte Aushängeschild der Äußeren Hebriden. Heute gibt es nur noch wenige Insulaner, die an mechanischen Webstühlen arbeiten. Dafür entwickeln sich inzwischen Meeresalgen zum Exportschlager.

19. Mai 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 20. Mai, 15:15 NDR


Hollands Nordseeinseln

Selbst die sonst so nüchternen Niederländer geraten ins Schwärmen: "Watt-Diamanten" nennen sie ihre fünf bewohnten Nordseeinseln. "Das Watt ist mein Süßigkeitsladen", sagt Maarten Boon. Zum "Naschen" fährt der 57-Jährige bei Ebbe an eine bestimmte Stelle auf Texel und sammelt Schnecken. Auf Ameland steht Lenie 't Hart ergriffen am Strand und schaut Franka hinterher. Franka ist ein Seehund und robbt gerade ins Meer - in die Freiheit. Mehrere Monate hat Lenie den verwaisten Heuler in ihrer Seehundkrippe aufgepäppelt. Folkert Janssens hat die Lizenz zum PS-Protzen: Auf Vlieland fährt er Besucher in einem riesigen umgebauten Militärtransporter über die Insel. Die 320 PS braucht Folkert auch, denn er kutschiert seine Gäste durch die "Vliehors", eine 20 Quadratkilometer große Sandwüste.

5. Mai 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 6. Mai, 15:15 NDR

Sendungen April 2011

Isle of Wight - Englands Sommerfrische

Vor der Südküste Großbritanniens liegt ein kleines Paradies - mit tiefblauem Wasser, feinen Sandstränden und milden Temperaturen: die Isle of Wight - das Florida Englands. Doch das Paradies bröckelt. Wind und Wellen nagen ständig an den Klippen und bereiten auch dem "Blackgang Chine" Probleme. Der berühmte Vergnügungspark steht am Abgrund, immer wieder müssen Chef Simon Dabells und seine Mitarbeiter die Fahrgeschäfte verlegen. Für Dr. Steve Sweetman ist die Steilküste ein Segen. Er ist einer der erfolgreichsten Fossiliensammler aller Zeiten. In gerade einmal vier Jahren hat Sweetman 48 Saurierarten auf der Isle of Wight entdeckt, alle waren bis dahin völlig unbekannt.

7. April 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 8. April, 15:15 NDR

Biskaya - Küste der Basken

Am Golf von Biskaya erstreckt sich die Küste der Basken. Sie reicht von Bilbao in Spanien bis Bayonne in Frankreich. Die Basken dort sind stolz, freiheitsliebend und ziemlich eigen. Im französischen Saint-Jean-de- Luz trifft mareTV unter anderen auf unbeirrbare Frauen, die in der Fischerei ihren Mann stehen. Und im spanischen Bermeo auf unbeugsame Männer, die seit 300 Jahren um den Besitz einer unbewohnten Insel konkurrieren.

21. April 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 22. April, 15:15 NDR

Sendungen März 2011

Kanadas Magdaleneninseln - Zwischen Atlantik und St. Lorenz

Die Magdalenen-Inseln im Sankt-Lorenz-Golf vor Kanadas Atlantikküste: kilometerlanger Sandstrand wie in Nordfriesland, Abbruchkanten aus rotem Sandstein wie auf Helgoland und Lagunen von pazifischem Ausmaß. Fast alle 12.000 Bewohner sind Nachkommen der Akadier. Das waren französische Siedler, die im 18. Jahrhundert aus ihrer Heimat, den heutigen kanadischen Provinzen New Brunswick und Nova Scotia, vertrieben wurden. Auf die unbewohnten Inseln konnten sie nichts mitbringen - außer ihrer Geschichte. Und die zelebrieren sie bis heute!

3. März 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 4. März, 15:15 NDR

Thailand

Für Frau Phu reißen sich die Männer auf Phuket am Riemen: Die Fischhändlerin schickt täglich Ruderboote raus zu den großen Trawlern – so ist ihr Fisch besonders frisch. Weiter südlich hatten Kokosnussfarmer eine gute Idee: Nach langem Training erledigen jetzt Affen als Erntehelfer ihren Job. Und in der Phang- Nga-Bucht leben die Menschen in einem schwimmenden Dorf. Ihre „Vorratskammer“ ist das Meer unterm Wohnzimmer. Außerdem fragt mareTV nach, wie die Menschen hier dem Tsunamirisiko begegnen.

17. März 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 18. März, 15:15 NDR

 

 

Sendungen Februar 2011

Sommer in Neuseeland - Die Marlborough Sounds

Eine Landschaft mit sprödem Reiz: Buckelige grüne Hügel, menschenleer. Dazwischen Fjorde, Inseln, Klippen: Die Marlborough Sounds ganz im Norden von Neuseelands Südinsel. mareTV trifft hier Schafsfarmer, Muschelsucher und geht mit einer Fallenstellerin auf Jagd.

3. Februar 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 4. Februar, 15:15 NDR

10 Jahre mareTV - Eine Reise um die Welt

Das Beste aus 10 Jahren mareTV.

18. Februar 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 19. Februar, 15:15 NDR

Sendung Januar 2011

Kanadischer Winter am Sankt Lorenz-Strom

Fünf Monate lang fällt der mächtige St. Lorenz-Strom in die Winterstarre. Dann ist die Küstenwache rund um die Uhr im Einsatz, um den Großschifffahrtsweg eisfrei zu halten.

20. Januar 2011, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 21. Januar, 15:15 NDR

Sendungen Dezember 2010

An der Irischen See

Grüne Steilufer, weiße Sandstrände, verwunschene Kanäle: die Küste an der Irischen See von Dublin bis zur Insel Rathlin, die zu Nordirland gehört, ist äußerst abwechslungsreich. Und die Bewohner? Stur und spleenig. So wie ein Besitzer eines alten Wehrturms, der partout nicht einsehen will, dass er die aufwändig restaurierte Kanone nicht abfeuern darf. Oder die Fischer-Brüder, die erst an Land den richtig dicken Fang gemacht haben. Und dann trifft mareTV noch einen Pferdetrainer, der seine Schützlinge mit Meeres-Wellness auf Trab bringt.

Amerikas Pazifikküste

Einen festen Platz haben auch die Verkäufer von Pike Place Fish, dem bekanntesten Fischhandel von Seattle. Samuel Samson und seine Kollegen sind berühmt für ihre flotten Sprüche - und für ihre Wurftechnik! Denn der Lachs, den sie hier verkaufen, wird nicht über die Ladentheke gereicht, sondern geschleudert. Die "Show der fliegenden Fische" dauert täglich zwölf Stunden, sechs Tage die Woche, immer vor Publikum. Ein anstrengender Job, aber welcher Fischverkäufer schafft es schon, in Zeitungen und Hochglanzmagazinen erwähnt zu werden?

16. Dezember 2010, 20.35 Uhr, NDR-Fernsehen

Sendungen November 2010

An Neuenglands Küste

Am Nantucket Sound vor der Küste Neuenglands machte Käptn Ahab einst Jagd auf „Moby Dick“ – der Walfang ist zwar längst Vergangenheit, aber Inseln wie Nantucket oder Martha's Vineyard atmen immer noch den Geist der goldenen Epoche. Prächtige Villen, pittoreske Häfen, Natur belassene Endlos-Strände. mareTV trifft hier kernige Insulaner wie den Oldtimer-Flieger Don Lambert, den Jakobsmuschel-Jäger Daniel Gault oder Judie Fraser, die Kapitänin der Insel-Fähre nach Chappaquiddick. Der Spruch auf ihrem T-Shirt ist mehr als ein Spruch – er ist Programm: „Always happy on Chappy.“

18. November 2010, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 19. November, 15:15 NDR

Die Orkney-Inseln

Rund 70 Inseln vor der Nordostküste Schottlands, zwischen Nordsee und Atlantik: Mit ihren schroffen Felsen hat die Inselgruppe ihren ganz eigenen, landschaftlichen Charme. Den 20.000 Orkadiern, wie die Inselbewohner genannt werden, sagt man eine liebenswerte Verschrobenheit nach. Das "mareTV"-Team besucht einen pensionierten Seemann mit grünem Daumen, trifft Muschelsammler im Rückwärtsgang und hebt zum kürzesten Linienflug der Welt ab.

4. November 2010, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 5. November, 15:15 NDR

 

 

Sendungen Oktober 2010

Am Sognefjord

Schnee bedeckte Gipfel, tosende Wasserfälle, steile Felsklippen – der norwegische Sognefjord ist Europas längster Meeresarm und berühmt für seine spektakuläre Landschaft. Hier wandelt mareTV auf den Spuren der norwegischen Königin, nimmt die „Fjordfähre“ für Ziegen, trifft einen überzeugten Einsiedler und zeigt, warum selbst Norwegern die Arbeit auf den höher gelegenen, verlassenen Gehöften zu hart ist.

7. Oktober 2010, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 8. Oktober, 15:15 NDR

Kanadas Magdaleneninseln

Hunderte Kilometer Sandstrand, die an Nordfriesland erinnern, Abbruchkanten aus rotem Sandstein wie auf Helgoland und türkisfarbene Lagunen wie im Pazifik: Das sind die Magdaleneninseln im weiten Sankt-Lorenz-Golf vor Kanadas Atlantikküste. Bewohnt werden die Îles de la Madeleine von gerade einmal 12 000 Insulanern. mareTV besucht Muschelsammler, Bierbrauer, skurrile Bootskonstrukteure und ein Familienunternehmen, das auf Sand gebaut hat.

21. Oktober 2010, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Sendungen September 2010

Wesermarsch

Im Westen der Jadebusen, im Norden die Nordsee, im Osten und Süden die Weser – kaum eine Region in Deutschland ist so vom Wasser umschlossen und durchzogen wie die Wesermarsch. Und zwischen all dem Wasser: sattes Grün,weitläufige Marschen, mystische Moore undsaftige Wiesen. In der niedersächsischen Wasserwelt trifft mareTV einen fürsorglichen Storchenvater, die eigenwilligen Bewohner der Flussinsel Harriersand, den jüngsten Kutterkapitän von Fedderwardersiel und den "Strand-Hausmeister" von Eckwarderhörne.

2. September 2010, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 3. September, 15:15 NDR-Fernsehen

Normandie

16. September 2010, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen, Wdh. 17. September, 15:15 NDR-Fernsehen

Sendungen August 2010

Bornholm

Bornholm gehört zwar zu Dänemark, doch das Festland ist fast 150 Kilometer entfernt. Sicherlich ein Grund, warum sich die Bornholmer nicht so richtig zum Königreich dazugehörig fühlen.

5. August 2010, 20:15 Uhr, NDR Fernsehen
Wiederholung der Sendung: 6. August 2010 15:15 Uhr

Istanbuls Prinzeninseln

Die Prinzeninseln liegen zwar vor den Ufern der Zwölf-Millionen-Metropole, doch sie sind ein Stadtteil. Den Namen bekam der aus neun Inseln bestehende Archipel im Marmarameer, als Söhne von Sultanen hierher verbannt wurden, um Thronfolgestreitigkeiten zu vermeiden. Die Istanbuler sagen meist nur kurz „Adalar“, „die Inseln“. Sie sind Sommerresidenz der Reichen und Ausflugsziel für jedermann.

19. August 2010, 20:15 Uhr, NDR Fernsehen

Sendungen Juli 2010

Bulgariens Schwarzmeerküste

Kilometerlange goldfarbene Strände, einladende Buchten und dicht bewaldete Berge - "Vorgarten Gottes" nennen die Bulgaren ihr Land. MareTV erkundet Bulgariens Schwarzmeerküste von Sosopol bis zur rumänischen Grenze, von Sonnen- bis Goldstrand.

Die Schlei - Deutschlands schönster Fjord

Der schönste deutsche Ostseefjord ist die Schlei. Im Frühjahr blüht an ihren Ufern der Raps. Und jedes Jahr im April dreht sich hier alles um den Hering, der dann zum Laichen in die Schlei kommt.
1. Juli, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen (Wiederholung)

Sendungen Juni 2010

Das Donaudelta - Naturparadies am Schwarzen Meer

Weit verzweigte Wasserarme, undurchdringliche Sümpfe, unendliche Schilflandschaft - das Donaudelta ist Europas größtes Feuchtgebiet. 1991 erklärte die UNESCO das 5.000 Quadratkilometer große Areal zum Weltnaturerbe.

mareTV begibt sich auf Entdeckungstour in diese einmalige Region am Schwarzen Meer, in der die Menschen auf dem Wasser leben. Auch im ukrainischen Vilkovo, dem "Venedig des Donaudeltas" geht nichts ohne Kahn.

Amerikas Traumbucht - Die Chesapeake Bay

Sie ist die größte Flussmündung der USA - eingerahmt von den Bundesstaaten Virginia und Maryland. Die Indianer nannten die Bucht Chesapeake, "mächtiges Wasser".
Meerestiere wie die Blaukrabbe bestimmen seit jeher das Leben hier. Sie werden von den Bewohnern rund um die Bucht nahezu kultisch verehrt - und gegessen.
Der Chesapeake Bay Bridge Tunnel ist eine abenteuerliche Konstruktion. Er quert die Bucht als Kombination aus Brücke und Tunnel. Der Baumeister hat auch an die Angler gedacht und für sie eine 200 Meter lange Pier geschaffen.
Jefferson Holland und Kevin Brooks sind auf dem Boot groß geworden. Eine Gitarre war immer an Bord zu finden. Jefferson und Kevin erfanden den "Bay Blues". Heute nennen sie sich Them Eastport Oyster Boys und können von ihrer Musik leben.

Sendezeit: 3.6., 20.15 Uhr, NDR Fernsehen

 

 

Weitere Sendungen 2010

Der Nord-Ostsee-Kanal

Mehr als 30.000 Schiffe nutzen jedes Jahr den Nord-Ostsee-Kanal, die Abkürzung zwischen Nord- und Ostsee. Die meist befahrene künstliche Wasserstraße der Welt führt quer durch Wälder, Wiesen und Rapsfelder. Doch es gibt viel mehr als Schiffe zu sehen zwischen Brunsbüttel an der Elbe und Holtenau an der Kieler Förde. Der Lüttfischer Anton Kardel muss bei Nebel im Kanal höllisch aufpassen, um nicht den dicken Pötten vor den Bug zu laufen. Er fängt chinesische Wollhandkrabben, die im Ballastwasser der Frachter eingeschleppt werden und mittlerweile gute Preise bei Feinschmeckern erzielen. Die passionierten Angler am Kanalufer sind dagegen gar nicht gut auf diese Krabben zu sprechen, denn die beißen schon mal die Sehnen durch. Pech beim Preisangeln!

Neuseeland - Bay of Islands

Wenige Menschen leben hier, dafür gibt es aber umso mehr Tiere und Fische. Der Orca, der Große Schwertwal, kann mit einem "Karateschlag" seiner Fluke sogar sechs Meter lange Haie töten! Das jedenfalls hat die Meeresbiologin Ingrid Visser beobachtet. Grundlage ihrer Forschung ist ein ausgedehntes Informantennetz: Nahezu jeder Küstenbewohner der Nordinsel hat Vissers Handynummer und klingelt sofort durch, wenn er einen Orca sichtet.

Schafe gibt es im "sheep country" Neuseeland nun wirklich mehr als genug. Das dachte sich zumindest Julie Insley und setzt seither auf Lamas. Die haben auch reichlich Wolle, sind wesentlich intelligenter und vor allem vielseitiger. So unternimmt Julie mit ihren Tieren ausgedehnte Strandausritte in der Bay of Islands.

Ein geschichtsträchtiger Ort ist Waitangi. Hier schlossen Vertreter der britischen Krone am 6. Februar 1840 einen Vertrag mit verschiedenen Maori-Häuptlingen, der das heutige Neuseeland begründete. "Zunächst brachte er aber viele Missverständnisse und sogar Kriege", erzählt Hone vom Stamm der Ngapuhi. Seit einigen Jahrzehnten erlebt die Maori-Kultur wieder einen Aufschwung. Hone lehrt das Fahren mit dem Waka, dem legendären Kanu, inklusive Trocken-Paddeltraining und Kriegstanz.

Kanaren

Ein Archipel im Atlantik mit 300 Sonnentagen im Jahr, die die Touristen in Massen locken – und doch haben die Inseln viel Ursprüngliches erhalten. Etwa Don Agustín: Er ist Bauer auf Gran Canaria und verliert keine Silbe zu viel. Wenn doch einmal ein Besucher kommt, liegt das an Don Agustíns spektakulärem Acker: Jeden Tag steigt er steil hinab in den Vulkankrater Caldera de Bandama, um nach seinem Gemüse zu sehen. Neben anderem sieht sich mareTV ein weiteres ehrgeiziges Projekt an: die Neuansiedlung von Meeresschildkröten. Jedes Jahr werden rund 1000 Eier von den Kapverden eingeflogen und an der Playa de Cofete auf Fuerteventura vergraben. Dann zieht Biologe Tony Gallardo die Babyschildkröten liebevoll groß, um sie schließlich auszuwildern.

Sankt Petersburg

Eine Metropole auf dem Wasser. Dort, wo die Newa in den Finnischen Meerbusen fließt, ließ Zar Peter der Große Anfang des 18. Jahrhunderts eine prachtvolle Stadt bauen: St. Petersburg.
Mit ihren Brücken, Palästen und goldenen Kuppeln zählt sie zu den schönsten Städten der Welt. Auch - oder gerade im Winter.

Südafrika

Parallel zum Ozean, eingebettet in bewaldete Hänge, bernsteinfarbene Flüsse und goldene Strände, verläuft die Garden Route. mareTV bewegt sich entlang Südafrikas legendärer Küstenstraße von Mossel Bay bis bis Storm River. Für die ersten Europäer, die sich mit dem Schiff diesem Gebiet näherten, wirkte die Landschaft wie ein farbenprächtiger Garten. mareTV besucht den wohl weltweit einzigen festangestellten Walschreier, beobachtet in der Lagune von Knysna ein Team von Biologen, das sich der Rettung der sagenumwobenen Knysna-Seepferdchen verschrieben hat, und spielt mit dem Liebling der Bewohner von Struisbay: einem Stachelrochen, der sich im Hafen des Städtchens unter Schwimmern am wohlsten fühlt.

Kuba

Ito und Iván freuen sich jedes Jahr auf den April. Dann kommt es gleich neben der berühmten Schweinebucht zu einer Invasion der anderen Art: Zehntausende von Krebsen tragen über vier Wochen ihre Eier ins Meer. Dafür müssen sie die einzige Küstenstraße überqueren. So kommt es zu zahlreichen platten Reifen bei den Autos - sehr zur Freude von Ito und Iván, die sind hier nämlich als mobile Reifenflicker unterwegs.

Sommer in Grönland

Der Inuit Christian ist nach ein paar Jahren in der Hauptstadt Nuuk wieder in sein Heimatdorf Qeqertarsuaq zurückgekehrt. Das Stadtleben war ihm zu langweilig. Im Dorf soll er als Produktionsleiter in einer Abfüllanlage für Gletscherwasser arbeiten. Aber eigentlich ist er wegen seiner Hunde zurück gekehrt - und wegen der Jagd.

 

 

Alle Sendungen 2009

Färöer - Die wilden Inseln

18 Inseln im Nordatlantik: die Färöer sind rau und wild, geprägt von spektakulären Felsküsten, unzähligen Fjorden und hohen Bergen. Zwei Jahrhunderte lang waren die Inseln fest in den Händen der Wikinger, und noch heute verstehen sich die Färinger als deren Nachfahren.

Alaska

Alaska: Magisch zieht der nördlichste Bundesstaat der USA noch heute Abenteurer und Glückssucher an. Herb Freitag zum Beispiel, ein typischer "American Vagabond". MareTV erzählt seine Geschichte. Er lässt es sich dort, wo es am schönsten ist zur Zeit der Sommersonnenwende, gut gehen: am Strand von Ninilchik. Bei passendem Mondstand und wenn sich das Meer bei Niedrigwasser so weit zurückzieht wie sonst nie im Jahr, geht Herb mit Spezialschaufel und Eimer auf Muschelsuche.

Finnlands Schärengarten

Der finnische Schärengarten ist eine Welt für sich, ein Archipel aus über 20.000 Inseln, Inselchen und Felsen. mareTV trifft Lotsen, die hier jede Untiefe kennen, einen Postboten, der auch noch das kleinste Eiland anfährt, wilde Tangotänzer - und den Sauna-Weltmeister. Es kommt vor, dass die Fracht von Johan Simberg nur aus zwei Briefen und einer Zeitung besteht - aber er fährt trotzdem raus. In der abgelegenen Schärenwelt sind die Menschen ganz besonders darauf angewiesen, dass die Post kommt. Simberg, ein ehemaliger Schauspieler, weiß: Sein Auftritt ist immer willkommen, Abwechslung ist rar hier draußen. Donnerstag, 1. Oktober 2009 20:15 bis 21:00 Uhr

Der Götakanal

Von Stockholm nach Göteborg: Mit der "Juno", dem ältesten Passagierschiff der Welt unternimmt mareTV eine Reise auf dem 176 Jahre alten Götakanal. Mit fünf Knoten geht es quer durch die schwedische Sommerlandschaft.

Wales

Abenteuerliche Boote, edles Meersalz, ein Dauercampingplatz am Strand und Schafe, die vor der Flut Reißaus nehmen müssen – mareTV erzählt keltische Küstengeschichten. "Nussschalen" nennen die Einheimischen ihre historischen Boote aus Weidengeflecht und Tierhäuten. Eigentlich sind sie zum Fischen gedacht – doch Bernard Thomas überquerte in einer solchen Nussschale sogar den Ärmelkanal.

Sylt

40 Kilometer feinster Sandstrand, stilles Wattenmeer, sattgrüne Wiesen und raue Dünenlandschaft - aber auch Ramba-Zamba, Party-People, Bussi-Bussi- und Goldkettchen-Gesellschaft. Für die einen ist Sylt Deutschlands schönste Insel, für die anderen nichts weiter als ein peinlicher Aufkleber auf der Heckklappe des vorausfahrenden Luxusschlittens.

Schlei

Der schönste deutsche Ostseefjord ist die Schlei. Im Frühjahr blüht an ihren Ufern der Raps. Und jedes Jahr im April dreht sich hier alles um den Hering, der dann zum Laichen in die Schlei kommt.

Korsika

Korsika ist mehr als eine Mittelmeerinsel. Mit traumhaften Stränden, über 2.000 Meter hohen Berggipfeln und einer eigenwilligen, wilden Landschaft ist sie eher ein kleiner Kontinent. In der Antike nannten die Griechen das Eiland "Kalliste": die Schönste.
Am Etang de Diane, einem Meeresbecken an der Ostküste, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Hier gehen die Fischer auf Aal. Mit ihren kleinen offenen Booten fahren sie jeden Morgen vorbei an einer von den Römern nur aus Austernschalen aufgeschütteten Insel.

Mallorca & Co. - Die Balearen

Mallorcas Image ist schlecht: "17. Bundesland", "Ballermann", "Putzfraueninsel". Oft wird die Inselschönheit im Mittelmeer verhöhnt. mareTV zeigt den Charme der Balearen jenseits von Sangria-Eimern und Ramba-Zamba. In Calonge, an der Südostküste Mallorcas, besucht mareTV das liebenswerte Ehepaar Rafael und Antonia. Sie sind seit mehr als 50 Jahren verheiratet. Alles, was sie zum Leben brauchen, geben ihnen ihre Tiere, ihr Garten oder das Meer. Gegen seinen Bruder Guillermo tritt Rafael an in einem Kochduell: Sobrasada, scharfe Schweinswurst mit Honig aus eigenen Bienenstöcken, gegen schwarzen Oktopus-Reis mit Meersalz.

Estlands Inseln

Estland, eingebettet zwischen dem Finnischen Meerbusen und der Rigaer Bucht, ist eine kleine Nation mit großer maritimer Tradition. Hier haben Dänen, Deutsche, Schweden und Russen ihre Spuren hinterlassen.

Galicien

Schroffe Felsküsten, häufige Nebel und Dudelsäcke – das entlegene Galicien ist nicht gerade das, was man gemeinhin mit Spanien verbindet. Keltische Wurzeln, südländische Lebensart - die Region im Nordwesten der Iberischen Halbinsel ist für einige Überraschungen gut: Wildpferde, die mit bloßen Händen gebändigt werden, einsame Inseln mit nur fünf Bewohnern und das „wahre“ Ziel des Jakobswegs: „Cabo Fisterra“, das Ende der Welt am Atlantik.

 

 

mareTV 2008 – ausgewählte Sendungsausschnitte

Kalifornien

Kalifornien ist das Traumland in den USA, wo sich Land und Meer auf dramatische Weise begegnen: raue Steilküsten, endlose Strände und gigantische Brücken. mareTV nähert sich dem Mythos von der Pazifikseite, beobachtet die Menschen am Fuße der Golden Gate Bridge, flitzt mit Dune Buggys durch die spektakuläre Dünenlandschaft und trifft auf verzweifelte Yachtbesitzer in Newport Beach. Die Bewohner der Hafenstadt ärgern sich über die Seelöwen, die das Leben am riesigen Yachthafen aufmischen. Sie tummeln sich auf Segelbooten und an Hafenpromenaden, besetzen Yachten und private Grundstücke.

Kanadas wilde Insel - Vancouver Island

Aus der Luft: grün, nichts als grün! Küstenregenwald - Douglasien, Zedern, Fichten. Über 450 Kilometer lang ist die größte Insel an der Westküste von Kanada, Vancouver Island. Ein Paradies für Schwarzbären, Pumas, Wölfe, Weißkopfadler und das Vancouver-Murmeltier. Diese Landschaft hat „Sounds“-Fjorde: den „Barklay Sound“, den „Clayquot Sound“ und den „Pacific Rim“. Wassertaxis, Flugboote, Indianerkanus, eine schwimmende Poststation und abenteuerlustige Walforscher - auf Vancouver Island spielt das ganze Leben am und auf dem Wasser.

Shetland-Inseln

Die Bewohner der Shetlands wissen sich wirklich in jeder Situation zu helfen. Weil man auf der nördlichen Insel Unst schon mal mehrere Stunden auf den Bus warten muss, haben sich die Einheimischen in den Bushäuschen gemütlich eingerichtet: mit Couch, Beistelltisch, Gardinen, Glotze und Telefon. Jeder Reisende lässt was da und setzt eigene Akzente - schöner Wohnen auf den Shetlands.

Dänisches Inselmeer

Das Südfünische Inselmeer, auch als "Dänische Südsee" bekannt, ist etwas für Kenner original skandinavischer Lebensart. Finn der Räuchermeister von Avernakø ist eine Legende. Alle Fischer dieser Gegend beliefern ihn, damit er ihren Fang veredelt. Vom einzigen Hafen der Insel werden die Fische überall hin verschifft.

Madeira - Blumenmeer im Atlantik

Laue Sommer, milde Winter: Madeira ist Europas immergrüne Insel im Atlantik. Schon Kaiserin Sissi reiste hierher, um ihre Schwindsucht zu kurieren. Die steilen Serpentinen sind der Arbeitsplatz der Korbschlittenfahrer. Zu Kolonialzeiten brachten die weiß gekleideten Männer mit ihren urigen Holzgefährten Waren ins Tal, heute chauffieren sie Touristen.

Dalmatiens Küste

Vor Kroatiens Küste liegen mehr als 1000 Inseln. Der südliche Teil heißt Dalmatien, mit den Kornaten als größte Inselkette. Ein bizarres, karstiges Steinparadies mit nur 25 Einwohnern. Kapitän Nicola Papessa macht hier die Runde mit seinem Supermarktschiff. Die Leute kommen gern zum Einkauf auf sein Boot, denn Obst, Gemüse und Zahnbürsten sind ansonsten eine ganze Tagesreise weit weg. Wie Italien, nur ohne Italiener, sagen einige über Dalmatien. Die Hafenstadt Split war einst eine Siedlung der Römer, in Zadar sprechen viele Einheimische fließend italienisch. Die Küche in Dalmatien ist mediterran, die Menschen entspannt. Stress mögen sie nicht.


mareTV 2007 – ausgewählte Sendungsausschnitte

Rügen und Hiddensee

Für Caspar David Friedrich war die Insel Rügen ein „Fenster zum Unendlichen", das er hinter den Küsten seiner Heimat vermutete. mareTV verweilt auf der Sehnsuchtsinsel der Romantiker und erzählt Geschichten rund um den sagenumwobenen Kreidefelsen: Ganz und gar nicht romantisch, sondern ein Knochenjob in traumhafter Landschaft ist die Arbeit von Fischer Martin Pretzel und seinen drei Söhnen.

Vietnam

Spektakuläre Kalkfelsen in tiefblauem Wasser, weiße Sandstrände und Sumpfgebiete – in Vietnam spielt das Leben auf dem Wasser. mareTV trifft Menschen, die auf Booten wohnen und arbeiten. Täglich fahren sie zwischen den 3.000 kleinen Inseln der Ha-Long-Bucht im Norden des Landes umher. An der Südostküste in der Hafenstadt Nha Trang lüftet mareTV das Geheimnis um den „Nuoc Mam“- Kult, einer einzigartigen Fischsoße.

Belize

Belize ist der zweitkleinste Staat des amerikanischen Kontinents und hat eine Menge zu bieten. mareTV trifft eine Delfin-Trainerin bei der Arbeit in paradiesischer Umgebung.


mareTV 2006 – ausgewählte Sendungsausschnitte

Baltikum - Drei Länder am Meer

In Litauen mitten in den Dünen der Kurischen Nehrung patrouilliert eine Zolleinheit entlang der Grenze zum russischen Kaliningrad. Die Männer machen Jagd auf Zigarettenschmuggler und vertreiben Fischer aus litauischen Hoheitsgewässern. Ab und an werden auch Elche am illegalen Grenzübertritt gehindert.

Schottland

mareTV lässt sich in Peterhead im äußersten Nordosten in die schottische Wetterkunde einweihen und besucht auf der kleinen Insel Barra den einzigen Strandflughafen der Welt. Auf der kleinen Insel Barra der Äußeren Hebriden gibt es den weltweit einzigen Strandflughafen. Tide und Wind diktieren den Flugplan. Jahr für Jahr heben hier 8.500 Passagiere im Flugzeug vom Strand aus ab. Es gibt sogar eine Flughafenfeuerwehr, die allerdings vornehmlich ausrückt, um gestrandeten Walen und Delphinen zu helfen.

Oslofjord - Norwegens königliches Inselreich

Die Eiszeit hat es gut gemeint mit den Norwegern und ihnen den Oslofjord geschenkt. Über 100 Kilometer Wasserwelt: Verkehrsweg, Naherholungsgebiet, Arbeitsplatz, Wohngebiet, Angelparadies, Segelrevier und königliches Inselreich, denn sogar die norwegische Herrscherfamilie hat hier ihren Sommersitz. Sie residiert in den Ferien auf Tjöme, einer von über 40 Inseln im Oslofjord.