Liebe Leserin, lieber Leser,

auf dieser Terminseite finden Sie unsere Ankündigungen von mare-Lesungen. Darüber hinaus informieren wir Sie über maritime Veranstaltungen, Ausstellungen und Festivals weltweit.

Feb 17
MoDiMiDoFrSaSo
01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Bad Nauheim

Jens Rosteck: Brel. Der Mann, der eine Insel war

Jens Rosteck: Brel. Der Mann, der eine Insel war

Mittwoch, 15. Februar 2017
19 Uhr, Badehaus 2, Sprudelhof, 61231 Bad Nauheim
Veranstalter: Buchhandlung am Park, Aliceplatz 3-4, 61231 Bad Nauheim
Lesung
Brel. Der Mann, der eine Insel war:
Er war wild, unbequem und verführerisch, er brachte es zu Weltruhm und blieb doch zeit seines Lebens ein großer Zweifler: Jacques Brel. Mit großer Kennerschaft und Feingefühl nähert sich der Musikwissenschaftler und Frankreich-Spezialist Jens Rosteck dem facettenreichen Leben und Schaffen dieses Ausnahmekünstlers, beleuchtet den oft widersprüchlichen, umtriebigen Charakter, liefert feinsinnige Interpretationen ausgewählter Chansons und erweckt auf intelligente Weise Musikgeschichte zum Leben.

Mannheim

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

Sonntag, 26. Februar 2017
18 Uhr. Im Rahmen des Festival "lesen.hören 11". Moderation: Stefan Moster
Lesung

"Selja Ahava besitzt die seltene Gabe, mit großer Intelligenz über die unvorhersehbaren Dinge des Lebens zu schreiben." Me Naiset

Was passiert, wenn von einem Moment auf den anderen nichts mehr ist, wie es war? Wenn ein kleiner Zufall die ganze Welt ins Wanken bringt? Selja Ahava erzählt eine Geschichte von den unberechenbaren Launen des Schicksals, schmerzhaft und ehrlich, tröstlich und märchenhaft leicht.

Meerbusch

Rolf-Bernhard Essig liest aus

Rolf-Bernhard Essig liest aus "Perlen, Perlen, Perlen", "Butter bei die Fische" und "Ein Meer ist eine See ist ein Ozean"

Donnerstag, 16. Februar 2017
Uhrzeit folgt, Buchhandlung Mrs. Books, Hauptstraße 35, 40668 Meerbusch
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen
Eine Perle entsteht, wenn eine Muschel versehentlich ein Sandkorn verschluckt, heißt es. Aber stimmt das wirklich? Wie hieß die berühmte Riesenperle, die nicht nur diversen Königen, sondern später sogar Elizabeth Taylor gehörte? Warum wirft man keine Perlen vor die Säue, und was hat das mit der Bergpredigt zu tun? Fragen über Fragen, die Rolf-Bernhard Essig wie immer höchst kenntnisreich und unterhaltsam zu beantworten weiß. Birgit Schössows Illustrationen machen dieses Buch zur Perle unter den Geschenkbüchern.

Neustadt / Ostsee

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Freitag, 17. Februar 2017
20 Uhr, Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr. 2, 23730 Neustadt/Ostsee
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen
Eine Perle entsteht, wenn eine Muschel versehentlich ein Sandkorn verschluckt, heißt es. Aber stimmt das wirklich? Wie hieß die berühmte Riesenperle, die nicht nur diversen Königen, sondern später sogar Elizabeth Taylor gehörte? Warum wirft man keine Perlen vor die Säue, und was hat das mit der Bergpredigt zu tun? Fragen über Fragen, die Rolf-Bernhard Essig wie immer höchst kenntnisreich und unterhaltsam zu beantworten weiß. Birgit Schössows Illustrationen machen dieses Buch zur Perle unter den Geschenkbüchern.
nach oben
Mär 17
MoDiMiDoFrSaSo
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Bamberg

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Dienstag, 14. März 2017
19.30 Uhr, Neue Collibri Buchhandlung, Austr. 12, 96047 Bamberg
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen
Eine Perle entsteht, wenn eine Muschel versehentlich ein Sandkorn verschluckt, heißt es. Aber stimmt das wirklich? Wie hieß die berühmte Riesenperle, die nicht nur diversen Königen, sondern später sogar Elizabeth Taylor gehörte? Warum wirft man keine Perlen vor die Säue, und was hat das mit der Bergpredigt zu tun? Fragen über Fragen, die Rolf-Bernhard Essig wie immer höchst kenntnisreich und unterhaltsam zu beantworten weiß. Birgit Schössows Illustrationen machen dieses Buch zur Perle unter den Geschenkbüchern.

Berlin

Bernhard Kegel: Abgrund

Bernhard Kegel: Abgrund

Samstag, 4. März 2017
Uhrzeit wird noch bekannt gegeben, Leporello Buchhandlung, Krokusstraße 91. 12357 Berlin
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.

Bremen

Bernhard Kegel: Abgrund

Bernhard Kegel: Abgrund

Donnerstag, 2. März 2017
19 Uhr, Bremer Universum, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.
Jack London: Die Reise mit der Snark

Jack London: Die Reise mit der Snark

Freitag, 10. März 2017
19.30 Uhr, Buchhandlung Logbuch KG, Konsul-Smidt-Straße 8q, 28217 Bremen, Eintritt 8 Euro.
Es liest der Bremer Schauspieler, Regisseur und Übersetzer Rainer Iwersen.
Klassiker-Lesung
Die Reise mit der Snark
Seekranke Crew, streikender Motor, marode Inneneinrichtung; dazu ein Schiffskoch, der nicht kochen konnte, ein Kapitän, der die Navigation nicht beherrschte, und ein Hilfsnavigator, der glaubte, im Innern einer hohlen Erdkugel zu segeln: Jack Londons Versuch einer großen Weltumsegelung muss offiziell als Debakel gelten. Trotzdem schwärmte der Autor später von einer "glücklichen, glücklichen Reise": nachzulesen in seinem selbstironischen, höchst unterhaltsamen und keine peinlichen Details aussparenden Bericht – und endlich auch in moderner Neu­übersetzung und mit ausführlichem Kommentar.

Delmenhorst

Bernhard Kegel: Abgrund

Bernhard Kegel: Abgrund

Freitag, 3. März 2017
19 Uhr, Hanse-Wissenschafskolleg, Lehmkuhlenbusch 4, 12357 Delmenhorst
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.

Frankfurt am Main

Jens Rosteck: Brel. Der Mann, der eine Insel war

Jens Rosteck: Brel. Der Mann, der eine Insel war

Sonntag, 12. März 2017
11 Uhr, Nebbiensches Gartenhaus, Bockenheimer Anlage, 60322 Frankfurt am Main
Lesung
Brel. Der Mann, der eine Insel war:
Er war wild, unbequem und verführerisch, er brachte es zu Weltruhm und blieb doch zeit seines Lebens ein großer Zweifler: Jacques Brel. Mit großer Kennerschaft und Feingefühl nähert sich der Musikwissenschaftler und Frankreich-Spezialist Jens Rosteck dem facettenreichen Leben und Schaffen dieses Ausnahmekünstlers, beleuchtet den oft widersprüchlichen, umtriebigen Charakter, liefert feinsinnige Interpretationen ausgewählter Chansons und erweckt auf intelligente Weise Musikgeschichte zum Leben.

Gütersloh

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

Mittwoch, 22. März 2017
20 Uhr, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9, 33330 Gütersloh
Lesung

"Selja Ahava besitzt die seltene Gabe, mit großer Intelligenz über die unvorhersehbaren Dinge des Lebens zu schreiben." Me Naiset

Dinge, die vom Himmel fallen
Was passiert, wenn von einem Moment auf den anderen nichts mehr ist, wie es war? Wenn ein kleiner Zufall die ganze Welt ins Wanken bringt? Selja Ahava erzählt eine Geschichte von den unberechenbaren Launen des Schicksals, schmerzhaft und ehrlich, tröstlich und märchenhaft leicht.

Kiel

Bernhard Kegel: Der Abgrund

Bernhard Kegel: Der Abgrund

Dienstag, 14. März 2017
20 Uhr, Literaturhaus Schleswig-Holstein e.V., Schwanenweg 13, 24105 Kiel
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.
Bernhard Kegel: Abgrund

Bernhard Kegel: Abgrund

Mittwoch, 15. März 2017
zwischen 12 und 16 Uhr, Signierstunde, Buchhandlung Almut Schmidt, Zum Dänischen Wohld 23, 24159 Kiel
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.

Leipzig

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Donnerstag, 23. März 2017
19 Uhr, Museum für Druckkunst Leipzig, Nonnenstraße 38, 04229 Leipzig
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen
Eine Perle entsteht, wenn eine Muschel versehentlich ein Sandkorn verschluckt, heißt es. Aber stimmt das wirklich? Wie hieß die berühmte Riesenperle, die nicht nur diversen Königen, sondern später sogar Elizabeth Taylor gehörte? Warum wirft man keine Perlen vor die Säue, und was hat das mit der Bergpredigt zu tun? Fragen über Fragen, die Rolf-Bernhard Essig wie immer höchst kenntnisreich und unterhaltsam zu beantworten weiß. Birgit Schössows Illustrationen machen dieses Buch zur Perle unter den Geschenkbüchern.

Ludwigsburg

Jens Rosteck: Brel. Der Mann, der eine Insel war

Jens Rosteck: Brel. Der Mann, der eine Insel war

Mittwoch, 8. März 2017
19.30 Uhr, Stadtbibliothek Ludwigsburg, Wilhelmstr. 9/1, 71638 Ludwigsburg
Lesung
Brel. Der Mann, der eine Insel war:
Er war wild, unbequem und verführerisch, er brachte es zu Weltruhm und blieb doch zeit seines Lebens ein großer Zweifler: Jacques Brel. Mit großer Kennerschaft und Feingefühl nähert sich der Musikwissenschaftler und Frankreich-Spezialist Jens Rosteck dem facettenreichen Leben und Schaffen dieses Ausnahmekünstlers, beleuchtet den oft widersprüchlichen, umtriebigen Charakter, liefert feinsinnige Interpretationen ausgewählter Chansons und erweckt auf intelligente Weise Musikgeschichte zum Leben.

Schüttorf

Jens Rosteck: Brel. Der Mann, der eine Insel war

Jens Rosteck: Brel. Der Mann, der eine Insel war

Donnerstag, 9. März 2017
19.30 Uhr, KunstWerk Schüttorf, Ohner Straße 12, 48465 Schüttorf, www.kunstwerk-schuettorf.de
Lesung
Brel. Der Mann, der eine Insel war:
Er war wild, unbequem und verführerisch, er brachte es zu Weltruhm und blieb doch zeit seines Lebens ein großer Zweifler: Jacques Brel. Mit großer Kennerschaft und Feingefühl nähert sich der Musikwissenschaftler und Frankreich-Spezialist Jens Rosteck dem facettenreichen Leben und Schaffen dieses Ausnahmekünstlers, beleuchtet den oft widersprüchlichen, umtriebigen Charakter, liefert feinsinnige Interpretationen ausgewählter Chansons und erweckt auf intelligente Weise Musikgeschichte zum Leben.
nach oben
Apr 17
MoDiMiDoFrSaSo
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Boltenhagen

Bernhard Kegel: Abgrund

Bernhard Kegel: Abgrund

Sonntag, 30. April 2017
17 Uhr, Bistro Sommerlaune, Ostseeallee 52/54, 23946 Boltenhagen
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.

Bremen

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

Mittwoch, 19. April 2017
19:30 Uhr, Buchhandlung Geist, Balgebrückstraße 16, 28195 Bremen
Moderation, Übersetzung, deutsche Lesung: Stefan Moster
Lesung

"Selja Ahava besitzt die seltene Gabe, mit großer Intelligenz über die unvorhersehbaren Dinge des Lebens zu schreiben." Me Naiset

Dinge, die vom Himmel fallen
Was passiert, wenn von einem Moment auf den anderen nichts mehr ist, wie es war? Wenn ein kleiner Zufall die ganze Welt ins Wanken bringt? Selja Ahava erzählt eine Geschichte von den unberechenbaren Launen des Schicksals, schmerzhaft und ehrlich, tröstlich und märchenhaft leicht.

Arthur Conan Doyle:

Arthur Conan Doyle: "Heute dreimal ins Polarmeer gefallen"

Freitag, 28. April 2017
19.30 Uhr, Buchhandlung Logbuch KG, Konsul-Smidt-Straße 8q, 28217 Bremen, Eintritt 8 Euro.
Es liest der Bremer Schauspieler, Regisseur und Übersetzer Rainer Iwersen.
Klassiker-Lesung
"Heute dreimal ins Polarmeer gefallen"
Lange bevor Conan Doyle mit Sherlock Holmes Weltruhm erlangte, heuerte er – damals noch junger Medizinstudent in Edinburgh – als Schiffsarzt auf einem Walfänger an. Die Reise in entlegene Polargebiete dauerte sechs Monate – die Faszination für die Arktis und ihre Tierwelt währte ein Leben lang. In seinem – mit zauberhaften Zeichnungen versehenen – Tagebuch schildert der 20-Jährige geistreich und lustig seinen Alltag zwischen Robbenjagd und Boxkampf – und legte damit eindeutig den Grundstein für sein späteres Schreiben.

Butzbach

Rolf-Bernhard Essig: Butter bei die Fische

Rolf-Bernhard Essig: Butter bei die Fische

Freitag, 21. April 2017
Buchhandlung Bindernagel GmbH, Wetzlarer Straße 25, 35510 Butzbach, Tel. 06033/64975. Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
Lesung
Butter bei die Fische
"Was ist ein 'ozeanisches Gefühl'? Was hat der Atlantik mit dem Riesen Atlas zu tun? Warum nennen Autofirmen ihre Modelle 'Passat' und 'Scirocco' und schrecken vor 'Taifun' und 'Monsun' zurück? Ist das Bermuda-Dreieck wirklich tödlich? Nichts, worauf Rolf-Bernhard Essig keine Antwort wüsste. Vertrauen Sie diesem mit allen Salzwassern gewaschenen Mann." Rainer Moritz

Tharandt

Bernhard Kegel: Abgrund

Bernhard Kegel: Abgrund

Dienstag, 4. April 2017
19:30 Uhr, Buchhandlung Findus, Schillerstr. 1, 01737 Tharandt
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.
nach oben
Jun 17
MoDiMiDoFrSaSo
01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Bremen

Stephen Crane: Das offene Boot und andere Erzählungen

Stephen Crane: Das offene Boot und andere Erzählungen

Freitag, 16. Juni 2017
19.30 Uhr, Buchhandlung Logbuch KG, Konsul-Smidt-Straße 8q, 28217 Bremen, Eintritt 8 Euro.
Es liest der Bremer Schauspieler, Regisseur und Übersetzer Rainer Iwersen.
Klassiker-Lesung
Das offene Boot und andere Erzählungen
Autoren wie Hemingway und Conrad schwärmten von ihm, und trotzdem blieb er ein Geheimtipp: Stephen Crane. Die Erfahrung eines Schiffsuntergangs, die er literarisch in Das offene Boot verarbeitete, begründete seinen Ruf als brillanter Erzähler, doch gibt es unendlich viel mehr von diesem Pionier der nordamerikanischen Moderne zu entdecken. In dieser edlen Ausgabe sind Cranes stärkste (Meeres-)Erzählungen – größtenteils erstmals auf Deutsch – vereint.
nach oben
Jul 17
MoDiMiDoFrSaSo
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Davos Platz

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Mittwoch, 5. Juli 2017
20 Uhr, Kirchner Museum Davos, Promenade 82, CH-7270 Davos Platz, Eintritt 20,- CHF
Vorverkauf: www.kgd.ch
Lesung
Miko Bonné: Mein Fehmarn
"Fehmarn ist die Insel der leuchtend hellen Seite meiner Kindheit und Jugend, der Ort, wo die Liebe zum Leben in mir erwacht ist."
Melancholisch, kraftvoll und lebensklug sind diese Reflexionen über die Ostseeinsel, in denen Mirko Bonné Betrachtungen von Freundschaft, Erinnerung und Liebe verwebt mit Fehmarns Geschichten von Hexenverfolgungen und der Heydrich-Witwe, von Ernst Ludwig Kirchners Sommerfrische und von Jimi Hendrix’ legendärem letzten Konzert.
nach oben
Okt 17
MoDiMiDoFrSaSo
01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Edenkoben

Stefan Moster: Neringa

Stefan Moster: Neringa

Sonntag, 8. Oktober 2017
11 Uhr, Künstlerhaus Edenkoben, Klosterstr. 181, 67480 Edenkoben
Lesung
Neringa:
"Seit Paul Austers besten Romanen habe ich ein solch raffiniert konzipiertes und dabei so lebendiges Tableau nicht mehr gelesen. Die schale neue Welt des IT-Business, die verlorengegangene Kunst der Pflastersteinsetzer, eine ergreifende Liebesgeschichte und der nötige Zweifel an jenen Familiengeschichten, die Dauer und Sicherheit vorgaukeln – die Schönheiten und die Schattenseiten in diesem mit Scharfsinn und Integrität erzählten Buch sind zahlreich. Schuld, Verdrängung und Hartherzigkeit setzt Stefan Moster Liebe, Gelassenheit und menschliches Miteinander entgegen." Mirko Bonné