Antarktische Wildnis: Südgeorgien (South Georgia)

"Fotos wie diese entstehen nicht im kurzen Vorbeireisen. Hier ist etwas passiert, zwischen den menschlichen Besuchern und den tierischen Bewohnern, sie haben sich langsam einander angenähert." Süddeutsche Zeitung  

Thies Matzen und Kicki Ericson

Thies Matzen (geb. 1956) und Kicki Ericson (geb. 1964) besegeln seit 25 Jahren gemeinsam die Weltmeere. Ihr legendäres, neun Meter langes Holzboot Wanderer III ist ihr einziges Zuhause. Kicki Ericson ist Architektin und spezialisiert auf Denkmalschutz; Thies Matzen ist Bootsbauer und Fotograf mit Veröffentlichungen u. a. in mare, GEO, National Geographic und Yacht. Die antarktische Insel Südgeorgien entwickelte sich zum Mittelpunkt ihrer Reisen. Zuletzt verbrachte das Paar dort 26 Monate - inklusive zweier Winter - auf seinem Boot. weitere Infos
1500 Kilometer östlich von Kap Hoorn, im kalten Süden unserer Erde, liegt Südgeorgien (South Georgia). Eine Insel, sturmumtost, 160 Kilometer lang und bis auf wenige Forscher menschenleer. Thies Matzen und Kicki Ericson blieben mit ihrem kleinen Segelboot über zwei Jahre lang in der Einsamkeit, umgeben von überwältigender Natur, Hunderttausenden Pinguinen, See-Elefanten und Albatrossen. Dabei entstand eine einmalige fotografische Dokumentation dieser Wildnis.
4 von 5 Bildern
Nikolaus Gelpke (Hrsg.)
Antarktische Wildnis
Südgeorgien (South Georgia)
Fotografien von Thies Matzen
Mit Texten von Thies Matzen und Kicki Ericson,
zusätzlich beigelegt in englischer und chinesischer Übersetzung
168 Seiten, fadengeheftet, Pappeinband mit Schutzumschlag