• Der talentierte Mister Arnold
    Er muss sich erst daran gewöhnen, Fotograf genannt zu werden. Denn eigentlich ist Corey Arnold Hochseefischer. Einer, der seine Kamera immer dabeihat, wenn er in der eiskalten Beringsee auf Krabbenjagd geht.
    mare No. 90
    Holger Gertz
  • Cash für Fisch
    Ungleicher Kampf um die letzten Fische unserer Erde: Europa zahlt Millionen an korrupte Staaten in Westafrika, um deren Fanggründe plündern zu dürfen. Einheimische Fischer gehen leer aus.
    mare No. 81
    Marlies Uken
  • Geliebt, gehasst, gequält
    Romantiker bewundern ihn, Reeder fürchten ihn, Kapitäne töten ihn. Mythos und Realität des Blinden Passagiers.
    mare No. 60
    Dimitri Ladischensky
  •  
Wirtschaft
logo

Einer wird gewinnen

Text: Marlies Uken   Fotos: Jan Windszus
Feb 2017, No. 120
Viel zu viele Schiffe, zu wenig Fracht – unter Massengutreedern herrscht weltweit ein desaströser Dumping­wettbewerb. Nur einer trotzt der Krise: der schwäbische Reeder Thomas Pötzsch. Warum?

Blattgold

Text: Nikolaus Gelpke   
Dez 2016, No. 119
Der älteste Mieter in der Hamburger Speicherstadt und seit über 130 Jahren im Teegeschäft – ohne das Traditionshaus Hälssen & Lyon wäre Tee in der westlichen Welt wohl nie so populär geworden. Im Gespräch mit Geschäftsführer Dietmar Scheffler

Die Adelsfrage

Text: Martina Wimmer   
Dez 2016, No. 119
Wurde „Earl Grey“, die in aller Welt beliebte Teemischung, im Bauch eines Schiffes zu ihrem Ruhm geschüttelt?

Blattgold

Text: Nikolaus Gelpke, Jan Keith   
Dez 2016, No. 119
Der älteste Mieter in der Hamburger Speicherstadt und seit über 130 Jahren im Teegeschäft – ohne das Traditionshaus Hälssen & Lyon wäre Tee in der westlichen Welt wohl nie so populär geworden. Im Gespräch mit Geschäftsführer Dietmar Scheffler.

Der Beste aller Verlierer

Text: Stefan Nink   
Dez 2016, No. 119
Thomas Lipton schuf nicht nur eine Teeweltmarke. Er war auch vernarrt ins Segeln. Fünfmal verlor er den America’s Cup – und wurde trotzdem gefeiert.

Tee-Weltmeister

Text: Marlies Uken   Fotos: Pascal Cloëtta
Dez 2016, No. 119
Ostfriesen haben den weltweit größten Tee­verbrauch pro Kopf. Woher kommt die Leidenschaft? Wir haben unsere ostfriesische Autorin gefragt.

Der Tee-Express

Text: Bernd Flessner   
Dez 2016, No. 119
Im 19. Jahrhundert lieferten sich Super-Segelschiffe waghalsige Rennen um die halbe Welt. Das Ziel: als Schnellster die erste Tee-Ernte des Jahres nach England zu bringen.

Männerpension

Text: Emanuel Eckardt   Fotos: Jan Windszus
Okt 2016, No. 118
In die exklusiven Society-Clubs Hamburgs darf nur hinein, wer dazugehört – ein kleiner Zirkel von Reedern, Bankiers, Kaufleuten, Politikern, Diplomaten. Was tun die Herrschaften dort eigentlich?

Ade, Seestern

Text: Catalina Schröder   Fotos: Jürgen Freund
Okt 2016, No. 118
Fast jeder hat sie an der Nordsee oder Ostsee wohl schon einmal gekauft: die kleinen Säckchen mit Muscheln, Korallen und Seesternen. Schon bald könnten die einst so beliebten Souvenirs aus dem deutschen Handel verschwinden.

Strand der Illusionen

Text: Petra Reski   Fotos: Niccolò Cozzi
Aug 2016, No. 117
Der schneeweiße Strand von Rosignano Solvay ist der einzige in ganz Italien, der aussieht, als sei man in der Südsee. Ein Traum? Nein. Die bittere Wahrheit ist: Jahrzehntelange Emissionen der nahe gelegenen Chemiefabrik haben den Sand ausgebleicht und gaukeln das Paradies nur vor.

Beste Freunde

Text: Andrea Walter   
Jun 2016, No. 116
1865 erschuf der Apotheker James Lofthouse im englischen Fleetwood eine Mixtur aus Lakritz, Eukalyptus und Menthol und nannte sie "Fisherman’s Friend". Die Hustenpastillen, eigentlich nur für die lokalen Fischer gedacht, machten unverhofft Weltkarriere.

Geisterfahrer

Text: Tim Schröder   Fotos: Mathias Bothor
Jun 2016, No. 116
Autonomes Fahren ist die Zukunft – in einem Terminal in Hamburgs Hafen hat sie schon begonnen. Legt dort ein Containerschiff an, bringen Dutzende selbst fahrender Lastwagen, die „Automated Guided Vehicles“, die gelöschte Fracht zum Ort des Weitertransports. Schnell, vollautomatisch, unfallfrei.
Apr 2016, No. 115
Es ist eine mathematische Gewissheit: Eines Tages wird der Vorrat an Phosphat, dem Hauptbestandteil von Düngemittel, aufgebraucht sein. Die Folge: eine weltweite Hungersnot, die alle betrifft, Arme und Reiche. Es sei denn, wir lernen, sparsamer mit dem Rohstoff umzugehen.

Was fährt denn da?

Text: Bernd Flessner   
Apr 2016, No. 115
Wer diesen Zug nimmt, könnte nass werden. 1894 baut der britische Erfinder Magnus Volk eine Tram, die durchs Meer fährt, Rettungsboot inklusive.

Schatz. wo bist Du?

Text: Stefan Nink   
Feb 2016, No. 114
Gibt es ihn? Gibt es ihn nicht? Seit mehr als 200 Jahren wird auf der kanadischen Insel Oak Island nach einem geheimnisvollen Schatz gesucht. Sogar ein späterer US-Präsident grub nach ihm.
Wirtschaft

Weltkarte

mare Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren mare-Newsletter.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31