• Surfin’ Gaza
    Im Gazastreifen herrschen Gewalt und Blockade, nur am Mittelmeerstrand entkommen die Bewohner der Bedrückung. Dass die Wellenreiter vom Gaza Surf Club das Meer als Ort der Freiheit entdeckt haben, verdanken sie einem Israeli und einem Amerikaner.
    mare No. 87
    Carsten Stormer
  • Die Engel von Da Nang
    Auch Deutschland war am Vietnamkrieg beteiligt, nicht mit Soldaten, sondern mit einem schwimmenden Krankenhaus. Die Ärzte und Schwestern des Hospitalschiffs „Helgoland“ retteten Tausenden Vietnamesen das Leben. Ein ZDF-Team fuhr damals mit und drehte an Bord einen schockierenden Dokumentarfilm, der Fernsehgeschichte schrieb.
    mare No. 86
    Jan Keith
  •  
Politik
logo

33 000 Freunde. Und noch mehr Feinde

Text: Dimitri Ladischensky   Fotos: Misha Friedman
Okt 2016, No. 118
Sie ist jung, hübsch und hat den härtesten Job der Ukraine. Julia Maruschewska, eben noch Studentin, ist seit Kurzem Zollchefin in Odessa. Unerschrocken kämpft sie gegen skrupellose Schmuggler – und das Vorurteil, eine Fehlbesetzung zu sein.

Che Guevara der Kapverden

Text: Peter Sandmeyer   
Okt 2016, No. 118
Er hatte Charisma, er hatte strategisches Talent, und er befreite die Kapverdischen Inseln vom Joch der portugiesischen Kolonialherren. 1973 starb Amílcar Cabral unter ungeklärten Umständen.

Vielleicht, vielleicht

Text: Katharina Döbler   
Okt 2016, No. 118
Ein Missionar in Holländisch-Indien stirbt im Zweiten Weltkrieg zusammen mit 477 weiteren Deutschen bei einem Gefangenentransport per Schiff. Seine Enkelin erforschte den ungeklärten Fall.

Eiskalter Krieg

Text: Tim Schröder   
Aug 2016, No. 117
Ende der 1950er-Jahre rückt Grönland ins Zentrum der US-Politik. Mitten im Eis wird ein Camp errichtet, das aus 21 Tunneln besteht. Im Ernstfall sollen von dort aus Atomraketen in Richtung Sowjetunion starten.

Master of Disaster

Text: Christian Schüle   
Aug 2016, No. 117
Er sah aus wie Cary Grant und hatte Pech wie Pierre Richard. Allerdings stolperte Lord Mountbatten nicht nur von einem Misserfolg zum anderen, sondern auch von einer Beförderung zur anderen.

Die wollen doch nur töten

Text: Emanuel Eckardt   
Jun 2016, No. 115
Es waren Inszenierungen, Spiele fürs Volk, blutig und ernst. Römische Kaiser ließen Arenen fluten und schickten Tausende Gladiatoren aufs Wasser, um Seeschlachten nachzustellen.

Der Vier-Stunden-Krieg

Text: Karl J. Spurzem   
Jun 2016, No. 116
Der erste Schuss der französischen Marine im Ersten Weltkrieg fiel im Hafen von Tahiti. Die Gegner waren übersteigerter französischer Chauvinismus und dumpfer deutscher Militarismus.

Das Ende der Homogenität

Text: Christian Schüle   
Apr 2016, No. 115
Die Suche der Bootsflüchtlinge nach Geborgenheitsräumen eröffnet Europa die Chance auf neue Formen von Gemeinschaft.

Der Ausflug, der kein Ende nahm

Text: Martina Hinz   
Apr 2016, No. 115
Über Jahrzehnte wurden britische Heimkinder zwangsweise nach Australien verschifft. Als formbarer Nachwuchs sollten sie die weiße Bevölkerung stärken.

Der galicische Jesus

Text: Henning Zander, Nils Hofmeister   
Apr 2016, No. 115
Ein radikaler Aktivist, Humanist und Künstler – sein Tod, kurz nach der Katastrophe des Öltankers „Prestige“, macht Manfred Gnädinger zum Symbol der Umweltbewegung in Galicien.

Das Grau des Grauens

Text: Holger Kreitling   Fotos: Stephan Vanfleteren
Feb 2016, No. 114
Über 2685 Kilometer sollte sich ein „Gürtel von Bollwerken“ ziehen, forderte Hitler – von Norwegen über Dänemark, Deutschland, Niederlande, Belgien, die Kanalinseln bis nach Frankreich. Der Atlantikwall hielt zwar nicht der alliierten Invasion stand, aber hier und da der Zeit. Eine Spurensuche.

Fernmeldewesen

Text: Emanuel Eckardt   
Feb 2016, No. 114
Brieftauben umspannten einst mit ihren Flügeln Land und Meer. Als schnelle Nachrichtendienstler waren sie lange Zeit ein Instrument der Mächtigen

Die Vereinigten Kalifate von Amerika

Text: Christian Schüle   
Feb 2016, No. 114
„314 Jahre vor Kolumbus erreichten muslimische Seefahrer den amerikanischen Kontinent“, behauptet der türkische Staatspräsident Recep Erdoğan. Mit diesem Satz erklärt er Amerika zum islamischen Urland. Hat er recht?

Der Abend der Kerzenesser

Text: Karl J. Spurzem   Fotos: Joakim Eskildsen
Dez 2015, No. 113
Kubas Revolution begann mit einer kleinen Yacht, der „Granma“. Seit sechs Jahrzehnten steht sie für die Ideale der Revolution. Was bedeutet ihr Mythos den Kubanern heute, an der Schwelle zu einer neuen Zeit?

Heiterkeit atmen

Text: Christian Schüle   
Dez 2015, No. 113
Ein Vorschlag zur Versöhnung eines zerrissenen Kontinents: das mediterrane Denken und die Besinnung auf das Meer als Geburtsort Europas.
Politik

Weltkarte

mare Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren mare-Newsletter.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31