Jan Windszus

Jan Windszus
Jan Windszus, geboren 1976, studierte Fotografie an der HAWK Hildesheim, an der er heute selbst unterrichtet. Seit 2005 lebt und arbeitet Windszus als freier Fotograf in Berlin, er veröffentlicht Porträts und Reportagen in zahlreichen Magazinen und Publikationen.


Lesen Sie hier ein Interview mit Jan Windszus zur Arbeit an seinem Lissabon-Bildband.

Einer wird gewinnen

Text: Marlies Uken   Fotos: Jan Windszus
Feb 2017, No. 120
Viel zu viele Schiffe, zu wenig Fracht – unter Massengutreedern herrscht weltweit ein desaströser Dumping­wettbewerb. Nur einer trotzt der Krise: der schwäbische Reeder Thomas Pötzsch. Warum?

Männerpension

Text: Emanuel Eckardt   Fotos: Jan Windszus
Okt 2016, No. 118
In die exklusiven Society-Clubs Hamburgs darf nur hinein, wer dazugehört – ein kleiner Zirkel von Reedern, Bankiers, Kaufleuten, Politikern, Diplomaten. Was tun die Herrschaften dort eigentlich?

Wir Kinder von Gomera

Text: Jörg Böckem   Fotos: Jan Windszus
Feb 2016, No. 114
In den 1970er-Jahren zog es zahlreiche Deutsche auf die Kanareninsel La Gomera, viele von ihnen Aussteiger auf der Suche nach Ruhe oder Heilung, nach einem anderen Lebensstil oder nach besserem Wetter. Manche kamen für einige Wochen oder Monate, manche blieben, nicht selten der Liebe wegen, und bekamen Kinder. Wie leben diese Jugendlichen in dem vermeintlichen Paradies, in das ihre Eltern ausgewandert sind? Wie sehen das Ringen um Identität, die Abgrenzung vom Elternhaus und die Generationskonflikte hier aus? Wo verorten diese Jugendlichen ihre Heimat, wo liegt ihre Zukunft?

Das Aquarium des Yadegar Asisi

Text: Claudia Rusch   Fotos: Jan Windszus
Okt 2015, No. 112
„The Great Barrier Reef“ heißt das neue 360-Grad-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi. Das begehbare Wunderwerk ist nun in Leipzig zu sehen

Kap der guten Hopfung

Text: Oliver Zelt   Fotos: Jan Windszus
Aug 2015, No. 111
Es war ein koloniales Problem: Hier das Bier aus Großbritannien. Dort die Kolonie in Indien. Dazwischen ein halbes Jahr Schiffsreise. Die Lösung, damit das Bier die lange Fahrt übersteht? Reichlich Hopfen.

Aye, aye, Smutje!

Text: Roland Brockmann   Fotos: Jan Windszus
Apr 2015, No. 109
Der Antrieb eines Schiffes mag im Maschinenraum bestimmt werden und der Kurs auf der Brücke. Aber in der Kombüse der „Vela“ bestimmt Michael Canag, wo es langgeht: backbord nach Europa, steuerbord auf die Philippinen, jedenfalls kulinarisch.

Robinsons Insel

Text: Dimitri Ladischensky   Fotos: Jan Windszus
Apr 2014, No. 103
Hawaii besteht aus acht Hauptinseln, sieben davon sind Touristenattraktionen. Nur nicht Niihau. Seit Jahrzehnten erlauben die Besitzer, die Brüder Keith und Bruce Robinson, keine Besuche. Angeblich wohnen auf Niihau 150 Ureinwohner ohne Strom, ohne fließend Wasser, ohne TV und ohne Telefon, abgeschnitten vom Rest der Welt.

Lissabonner Elegien

Text: Karl J. Spurzem   Fotos: Jan Windszus
Dez 2013, No. 101
Der mare-Bildband "Lissabon" des Berliner Fotografen Jan Windszus ist nicht bloß eine Huldigung der atlantischen Metropole. Seine subtile Beobachtung ihrer Bewohner macht die Fotografien zu Studien des einzigartigen Charakters Lissabons.

Lissabon

Text: Jan Windszus   
Sep 2013, Bildband
"Wer Lissabon nicht gesehen hat, der hat nichts Schönes gesehen" – so lautet ein geflügeltes Wort in Portugals Metropole. Wie kaum eine andere Stadt sind ihre Geschicke ans Meer gebunden; es prägt jedes Quartier bis in seine hintersten Winkel und ebenso seine Bewohner. Der mare-Bildband widmet sich mit eigentümlich impressiven und zugleich genauen Beschreibungen dieser einzigartigen Meeresstadt.

LF Siggi, bitte kommen!

Text: Andreas Wenderoth   Fotos: Jan Windszus
Feb 2013, No. 96
Auf der griechischen Ägäisinsel Ikaria ist die Feuerwehr pleite. Die Einsatzkräfte fahren mit Privatautos und müssen in T-Shirt und Latzhose ins Feuer. Jetzt hat mare ein Löschfahrzeug gespendet.