Die wundersamen Irrfahrten des William Lithgow
"Seit Jahren wundere ich mich, dass diese Kostbarkeit der Reiseliteratur nie ins Deutsche übersetzt wurde. Jetzt ist sie da - bereit, in ihrer ganzen Reichhaltigkeit und ihrem Aberwitz angestaunt zu werden."
Roger Willemsen
                                                                                                                               Presse

Wanderer William Lithgow

William Lithgow, 1582 - ca. 1645, war einer der ersten Weltreisenden und Reiseschriftsteller. (36.000 Meilen will er zu Fuß zurückgelegt haben.) Seine Reisebeschreibungen erschienen in England erstmals im Jahr 1632, wurden verschiedentlich neu aufgelegt und erscheinen nun zum ersten Mal in deutscher Sprache. weitere Infos
Als im Jahre 1603 der 21-jährige schottische Schneiderjunge William Lithgow unter dem Fenster seiner Liebsten singt, schneiden ihm ihre Brüder beide Ohren ab. Da entschließt sich der junge Mann, in den Orient aufzubrechen, wo unter dem Turban der Verlust von zwei Ohren nicht auffällt. Meist zu Fuß bereist er weite Teile der Welt. Seine insgesamt drei "leidvollen Wanderungen" führen ihn quer durch Europa und bis nach Arabien, Ägypten, Abessinien, und so wird er einer der ersten Augenzeugen in unbekannten Weltregionen, ein detailscharf berichtender, oft unfreiwillig amüsanter Erzähler, dem vor allem eines abgeht: die Gabe zu reisen. Folglich ist sein Reisebericht einmalig nicht nur durch den Farbenreichtum und den Radius seiner Schilderungen, sondern vor allem durch den Eigensinn dieses Mannes, den nicht die Lust, sondern der Widerwille vorantrieb.

Hier finden Sie umfangreiches Bonusmaterial zum Buch:


* ein Interview mit dem Herausgeber Roger Willemsen
* eine Weltkarte mit William Lithgows Reisen
* das William-Lithgow-Memory-Spiel
* eine Leseprobe

                                                                                                        

Herausgeber Roger Willemsen

Roger Willemsen, 1955 in Bonn geboren. Er studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie in Bonn, Florenz, München und Wien. 1991 kam er zum Fernsehen, wo er vor allem Interview- und Kultursendungen moderierte und Dokumentarfilme produzierte. Seine Bücher, darunter Deutschlandreise, Kleine Lichter und zuletzt Der Knacks, wurden fast ausnahmslos zu Bestsellern. weitere Infos
William Lithgow, der erste Pauschal-Tourist dank seiner Pauschal-Urteile, wurde durch seinen streitbaren Charakter zu einem einzigartigen Reiseschriftsteller in einer eigenen, so nie gesehenen Welt. Erstmals nun erscheint der Text auf Deutsch, übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Georg Deggerich, mit einem Vor- und einem ausführlichen Nachwort von Roger Willemsen und 12 farbenprächtigen Illustrationen von Papan.


Roger Willemsen (Hrsg.)
Die wundersamen Irrfahrten des William Lithgow
Übersetzt von Georg Deggerich
352 Seiten mit 12 farbigen Illustrationen von Papan,
gebunden mit Lesebändchen


*** Bei den 9. ITB Berlin BuchAwards 2010 ausgezeichnet in der Kategorie "Das literarische Reisebuch" ***